#76

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 04.03.2020 17:51
von Philipp Montgomery | 1.969 Beiträge

Wunderschönen guten Tag, Eliza.

Schön, dass du den Sprung in die Bewerbungen gefunden hast. Ich bin mir sicher Papa Bär freut sich schon sehr auf dich. Hast du auch an ein Stück Honigkuchen für ihn gedacht? (hab aber gehört es gibt da auch ein paar Teamies, die sich immer über was Süßes freuen
Bevor wir völlig vom Thema abkommen - deine Angaben passen soweit alle und auch das Regelpasswort war richtig. Da das letzte Wort jedoch @Kain Taraneh hat, würde ich dich bitten noch kurz zu warten, bis er sich geäußert hat oder ob er noch etwas mehr von dir lesen möchte.

LG Phil



Kain Taraneh findet es äußert amüsant!
Kain Taraneh denkt sich; Bruder vor Luder!
Kain Taraneh schwebt auf Wolke 7!
nach oben springen

#77

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 04.03.2020 17:54
von Kain Taraneh | 447 Beiträge

@Philipp Montgomery und ich dachte immer Steak wäre die bessere Wahl
*drückt er Phil grinsend eins in die Hand*

Soo jetzt aber zu dir Schönheit!
Für mich passt das alles und wenn können wir das ja intern besprechen!
Ich freue mich dich hier begrüßen zu dürfen!
*schnappt sich schonmal ihre Koffer*


P.S. .. Wo ist mein Honigkuchen?


Nehmt diese Worte mit euch und bekehrt euch zum Herrn und sprecht zu ihm:
Vergib uns alle Sünde und tu uns wohl, so wollen wir opfern die Frucht unserer Lippen.

nach oben springen

#78

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 04.03.2020 17:56
von Philipp Montgomery | 1.969 Beiträge

Nachtisch?

Schön, dass ihr euch direkt einig seid. Damit darfst du dich auch direkt zur Anmeldung begeben.
Wir freuen uns auf dich!

LG Phil



Kain Taraneh steckt es den Iren!
nach oben springen

#79

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 04.03.2020 21:21
von Danielle Reagan Mercer | 3.729 Beiträge


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://imgur.com/pje5mmv.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]

• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt]Welches Gesicht verwendest du?[/style]

• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]

• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]

[line][/style][/center]

[center][img]https://imgur.com/xeyFkEI.png[/img][/center]

[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]

• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



nach oben springen

#80

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 06.03.2020 18:19
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Hailey Phoenix Richardson• 23 Jahre alt • Jura-Studentin und Erbin Richardson Lmt. • Bewohner


• Gewünschter Avatar •
Elizabeth Gillies - wurde mir reserviert

• Storyline •
Grobe Storyline:
Sie wurde in das reiche Haus der Richardsons geboren. Ihr Vater ist Staranwalt der Stadt, ihrer Mutter gehört das Erbe ihrer Großeltern - das Richardson Lmt. Eine Firma die mit Öl handelte und seit Jahrzehnten bestand. Durch diese Gegebenheiten waren ihre Eltern nur sehr selten zuhause. Sie wurde also durch eine persönliche Nanny und dem Hauspersonal großgezogen. Alle Angestellten versuchten ihr so viel Liebe wie möglich zu geben, doch nichts konnte das Loch in ihrem Herz füllen. Nichts und niemand - außer ihre Eltern, die es nicht zu interessieren schien. Die fehlende Elternliebe trieb sie zum Ende ihrer Pubertät hin bis zu ihre Grenzen. Erst als sie mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus lag schien zumindest ihr Vater etwas aufmerksam zu werden - die Schlagzeilen zwangen ihn dazu. Er nahm sie unter seine Fittiche, doch oft kollidierten sowohl seine strenge Erziehungsmethoden als auch ihre Aufmüpfigkeit. Nicht selten endete ein Streit mit einer heftigen Ohrfeige.
Mit 17 begann sie durch einige Freunde mit dem Boxen. Sie brauchte ein Ventil um ihre angestaute Wut loszuwerden und um diese nicht an den Angestellten, die sie immer wie ihr eigenes Kind behandelten, auszulassen, entschied sie sich für diese Lösung. In den darauffolgenden zwei Jahren wurde sie erwachsener. Ihre Wutanfälle und ihr trotziges, kindisches Benehmen nahmen ab. SIe fing an die Welt mit anderen Augen zu sehen. Mit Augen, die für diese skrupellose und machtgierige Geschäftswelt gemacht waren. So kühl das Verhältnis auch zu ihren Eltern war, mit ihrem Vater hatte sie sich trotz allem besser verstanden. Manchmal schien es so, als würde ihre Mutter sie sogar leugnen.
Auf Wunsch ihres Vaters stieg sie letztendlich in seine Fußstapfen. Sie sollte Jura studieren. Ein anstrengendes Studium, doch sie wäre keine Richardson wenn sie das nicht hinbekommen würde.


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ ] Nein [ x ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]






• Regelpasswort •
#wegistes- und Gott, war das Wort gut versteckt. Ich saß gerade bestimmt eine Minute da und hab überlegt was das Wort da mittendrin zu suchen hat. Obwohl ich ja auf der Suche nach dem PW war..

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Facebook

• Alter deiner PB •
20 Jahre alt

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Ich liebe euer Design



Roxanne Morello-Sweeney sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 06.03.2020 18:22 | nach oben springen

#81

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 06.03.2020 18:23
von Roxanne Morello-Sweeney | 1.925 Beiträge

Hello Liebes

Es freut mich das du so schnell den Weg gefunden hast! Und da ja auch einige Menschen auf dich warten, halt ich mich kurz Name ist noch zu haben, ebenso wie dein Faceclaim. Die Story geht so durch und auch das Regelpasswort war korrekt Du darfst dich also anmelden, @Julio Sanchez Garcia trägt die Koffer


- Roxanne



.. SHE PINS YOU TO HOTEL DOORS — NOT A GODDESS ANYMORE. BUT SHE STILL LOOKS LIKE RELIGION IN HIGH HEELS. SHE KISSES YOU GODLESS. WHISPERS, WE DRESS LIKE PRINCESSES TO GO OUT & KILL KINGS.

Julio Sanchez Garcia wittert einen fetten Skandal!
nach oben springen

#82

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 06.03.2020 18:33
von Philipp Montgomery | 1.969 Beiträge


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://imgur.com/pje5mmv.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]

• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt]Welches Gesicht verwendest du?[/style]

• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]

• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]

[line][/style][/center]

[center][img]https://imgur.com/xeyFkEI.png[/img][/center]

[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]

• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



nach oben springen

#83

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 07.03.2020 14:42
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Milovan Jano Markovic • 28 years • Barkeeper and Singer/Songwriter • Bewohner

• Gewünschter Avatar •
Calum Scott - he's waiting for me

• Storyline •

„WHEN I WAS A YOUNG BOY, I WAS SCARED OF GROWING UP.“ - Der Großteil der täglichen Geburten auf der Welt verlaufen ohne jegliche Komplikationen – doch am 12. Oktober 1991 kämpften die Ärzte des Mercy Hospital in Miami um das Leben der jungen Krankenschwester Vera Markovic, die nach der fast vierzehn Stunden dauernden Geburt mit einer Fruchtwasserembolie zu kämpfen hatte. Doch alles Hoffen von Seiten des frischgebackenen Vaters Milan Markovic und alle Bemühungen des qualifizierten Krankenhausteams, endete zwei Stunden nach der Geburt seines Sohnes. Vera Markovic verstarb an den Folgen der Fruchtwasserembolie und hinterließ ihren verzweifelten Ehemann und ihren Sohn Milovan Jano Markovic. Die ersten Monate nach dem Tod seiner geliebten Frau waren für Milan nicht einfach – er war nicht dazu in der Lage, sich um seinen Sohn zu kümmern, weil er in seinen blauen Augen immer Vera sah. So kümmerte sich das erste Jahr seine Großmutter um Milovan, beschenkte ihn mit der Liebe, die er eigentlich von seinem Vater hätte bekommen sollen, bis Milan endlich dazu in der Lage war, sich seiner Verantwortung und seiner Aufgabe als alleinerziehenden Vater zu stellen. Es war nicht immer einfach für die Beiden, doch Milovan fehlte es schlussendlich nie an etwas – der Kühlschrank war immer mit frischen Lebensmitteln gefüllt, sein Zimmer vollgestopft mit dem Spielzeugen, welche er sich zu Weihnachten wünschte. Weshalb nur zu Weihnachten, wo der Geburtstag für Kinder doch meistens das aufregendste war? Milovan wurde mit dem Wissen um den Tod seiner Mutter großgezogen - sein Geburtstag also seither kein Tag der Freude, sondern der Trauer. Jedes Jahr am 12. Oktober besuchte er gemeinsam mit seinem Vater das Grab seiner Mutter. Während andere Kinder an ihrem Geburtstag ein neues Lebensjahr feierten und Spaß mit ihren Freunden hatten, erinnerte Milovan sein Geburtstag nur an die Schuld, die man ihm aufgebürdet hatte – der Tod seiner Mutter. Man hatte ihm zwar nie die Schuld an dem Geschehenen zugesprochen, doch mit dem Alter und der Reife kam auch die Gewissheit, dass Vera Markovic noch leben würde, wenn Milovan nicht wäre. Doch eben diese Tatsache schweifte Vater und Sohn auf eine verquere Art und Weise nur noch mehr zusammen.
„I DIDN'T UNDERSTAND IT, BUT I WAS TERRIFIED OF LOVE.“ - Milovan war gerade zarte 10 Jahre alt, als Milan eine neue Frau mit in die Familie brachte – und die Beziehung zwischen seinem Sohn und sich auf eine harte Probe stellte. Plötzlich hatte sein Vater nur noch halb so viel Zeit für seinen Sohn und immer war seine neue Freundin Karin dabei; die er zu allem übel ein Jahr später auch noch heiratete. Doch so schwer die erste Zeit als kleine Patchworkfamilie auch gewesen war, schlussendlich schloss Milovan seine neue Mutter ins Herz – sie entschloss sich letztendlich sogar dazu, den kleinen Jungen zu adoptieren. Nicht selten saßen die drei Abends im Wohnzimmer, spielten gemeinsam Gitarre und sangen lachend und schief die Lieblingslieder des Jr. Markovic. Dreieinhalb Jahre nach der Hochzeit war Karin Markovic schwanger – während die Freude bei ihrem Ehemann Milan zunächst groß war, wuchs mit ihrem Bauch auch ihre Angst. Die Angst davor, dass man ihr durch das Kind möglicherweise die einmalige Affäre mit dem Nachbarn nachweisen konnte. Die Scham vor ihrem Seitensprung war groß, doch letztendlich erzählte sie ihrem Ehemann ein Jahr nach der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter von ihrem Seitensprung – ein verzweifelter Versuch, ihre Ehe zu retten. Doch letztendlich zerstörte sie diese damit erst recht. Während Milovan immer älter wurde und sich zu einem ausgesprochen sozialen jungen Mann entwickelte, den man nur ins Herz schließen konnte, lebten sich sein Vater und Karin immer weiter auseinander. Eine Scheidung kam für die Beiden, sowohl Milovan, als auch ihrer gemeinsamen Tochter wegen, nicht in Frage. Allerdings entschlossen sie sich einvernehmlich dazu, andere Partner haben zu dürfen – solange ihre Kinder nichts davon erfuhren. Der Schein einer perfekten Ehe sollte gewahrt werden. Gutmütig und gutgläubig wie er doch war, bemerkte Milovan auch im Highschoolalter noch nicht, dass Milan und Karin nur noch unter ihrer Ehe litten, dass seine Adoptivmutter an ihrem Seitensprung zu zerbrechen schien; immerhin war ihr Ehemann die Liebe ihres Lebens. Obwohl er keinerlei Ähnlichkeiten mit der Highsociety der Highschool hatte – lebend in der unteren Mittelschicht, keine Markenklamotten, keine bösen Lästereien und kein zerbrechendes Mobbing – war er doch ein Teil davon. Zu verdanken hatte er das allerdings lediglich seiner Liebe zum Football. Kurz vor seinem Abschluss änderte sich sein Leben allerdings maßgeblich und schlagartig. Als er eines Mittags nach der Schule nach Hause kam, fand er seinen Vater am Boden zerstört in der Küche vor. Karin hatte ihre Koffer gepackt und war – gemeinsam mit seiner kleinen Schwester Jela – von Zuhause ausgezogen. Was für Milovan vollkommen unverständlich war, weil er bisher davon ausgegangen war, dass sich seine Eltern trotz den häufigen Streitereien liebten, war für eben diese wohl vorhersehbar gewesen. Dennoch sah er sowohl seine Adoptivmutter, als auch seine Halbschwester regelmäßig. Ein Rosenkrieg brach im Sinne der Kinder nicht aus.
„FELT LIKE I HAD TO CHOOSE, BUT IT WAS OUTTA MY CONTROL.“ - Nach – oder wohl eher trotz - seinem Highschoolabschluss im Alter von achtzehn Jahren, den er mit Bestnoten bestand, arbeitete er ein Jahr in dem kleinen Familienunternehmen seines Vaters, ehe er ein weiteres Jahr die Welt bereiste – andere Länder kennenlernen, neue Kulturen, neue Sitten. Würde man ihn heute danach fragen, würde er wohl von einer benötigten Auszeit sprechen. Obwohl er mit seinem ausgezeichneten Schulabschluss hätte studieren gehen, etwas aus sich hätte machen, können, entschloss er sich, nach seiner Rückkehr nach Miami, dazu, seinem Vater halbtags unter die Arme zu greifen. Um sich zusätzlich eine eigene Wohnung finanzieren zu können, und sich zumindest den Standard leisten zu können, jobbte er nebenher in einem kleinen Restaurant, sowie in einer kleineren Bar als Kellner. Kein Leben, welches man auf Dauer führen wollte – und dennoch tat es Milovan nun seit beinahe 8 Jahren. Allerdings kündigte er vor einem halben Jahr seinen halbtags Job im Restaurant, nachdem ihn eine enge Freundin dazu ermutigt hatte, sich auf sein Talent zu konzentrieren, welches er selbst allerdings kaum als solches sah – seine Stimme. Seither tritt er in regelmäßigen Abständen in unterschiedlichen Bars und Restaurants als Sänger auf. Ob er so den großen Durchbruch schaffen würde?


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ ] Nein [ x ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]






• Regelpasswort •
#philwarmastart

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Facebook

• Alter deiner PB •
7 years younger than Milovan

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Let's rock it



Philipp Montgomery sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 07.03.2020 14:47 | nach oben springen

#84

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 07.03.2020 14:46
von Philipp Montgomery | 1.969 Beiträge

HELLO AGAIN.

Schön, dass du den Weg in die Bewerbungen gefunden hast. Den Smalltalk spare ich mir an dieser Stelle, immerhin warten schon genug Menschen auf der anderen Seite auf dich.
Daher mache ich es kurz: deine Angaben sind alle voll in Ordnung und da auch das Regelpasswort korrekt ist, darfst du rüber zur Anmeldung springen.
@Danielle Reagan Mercer hält auch sicher ein kühles Bier zur Begrüßung für dich bereit.

LG Phil



Danielle Reagan Mercer findet es nice!
nach oben springen

#85

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 07.03.2020 14:56
von Philipp Montgomery | 1.969 Beiträge


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://imgur.com/pje5mmv.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]

• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt]Welches Gesicht verwendest du?[/style]

• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]

• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]

[line][/style][/center]

[center][img]https://imgur.com/xeyFkEI.png[/img][/center]

[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]

• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



nach oben springen

#86

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 08.03.2020 16:50
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Ashton Everett • 24 Jahre • Student • Bewohner

• Gewünschter Avatar •
Neels Visser

• Storyline •

Als zweites Kind der Familie Everett erblickte Ashton Ronan Everett vor vierundzwanzig Jahren, und damit auch vier Jahre nach seiner älteren Schwester, an einem herbstlichen Mittwochabend das Licht der Welt. Die vierköpfige Familie stach nicht sonderlich aus der Masse heraus. Waren einfache Leute - die Mutter arbeitete als Lehrerin an der Grundschule, während der Vater als Immobilienmakler jeden Tag aufs neue versuchte jemandem ein Haus anzudrehen. Dennoch ging es ihnen unter dem Strich gesehen immer hervorragend. Von Anfang an also konnte der Blondschopf eine behütete und glückliche Kindheit genießen, wie es auch schon bei seiner Schwester der Fall war. Demnach gab es und gibt es nach wie vor nichts, worüber sich Ashton beschweren könnte. Natürlich gab es Momente, in welchen der junge Mann als Kind hier und da zurecht gewiesen werden musste, weil er zu sehr seine Grenzen austestete; doch wurde nie auch nur einmal die Hand gegen die Everett-Kinder gehoben. Ganz anders - schon früh sprang auch auf den Blondschopf das soziale Gen seiner Eltern auf ihn hinüber. Durch seine freundliche und aufgeschlossene, aber auch hilfsbereite, Ader hatte er noch nie große Probleme gehabt Anschluss zu finden. Hatte schon immer einen ganzen Schwarm an Menschen um sich herum und pflegte einen recht großen Freundeskreis. Das Gefühl des 'Allein-Seins' ist keines, welches er sonderlich mag und weshalb er auch immer versucht sich in alle möglichen Gruppen zu integrieren. Mit einem flotten Spruch auf den Lippen war das aber auch nie ein Problem.

Seine Noten in der Schule waren nie sonderlich gut oder schlecht, womit er schon immer mehr dem gehobenen Mittelstand angehört hatte. Viel lieber verbrachte er seine Freizeit im Freien mit seinen Freunden, praktizierte Musik oder stellte sonst irgendeinen Must an. Er war eben ein Energiebündel, welches seine Bewegung brauchte, sonst würde er nicht zur Ruhe kommen. Und doch war schnell klar, dass er um einiges mehr im Köpfchen zu bieten hatte als es den Anschein machte. Es war also letztendlich der Vertrauenslehrer, welcher ihm den Kopf zurecht rückte und das Potenzial in dem jungem Mann erkannte. So konnte er einen überaus guten Abschluss machen, welches ihm so einige Türen öffnete. Es stand also ganz außer Frage, dass er nach der Highschool einen akademischen Weg einschlagen würde. Neben seiner Mutter die einzige Person - eine Tatsache, wodurch er sich selbst im Laufe der Zeit unnötigen Druck machte. Darüber aber machte er sich zu Beginn noch keine Gedanken. Immerhin musste er sich für eine Universität entscheiden. Zur Auswahl standen mehrere. Naja, drei um genau zu sein: zwei in New York und eines in Miami. Natürlich könnte er in der Heimat bleiben, was vieles sicherlich vereinfachen würde. Und doch entschied er sich für das Abendteuer und zog in die knapp 1.300 Meilen entfernte Stadt. Als Studienfach suchte er sich ganz klassisch die Betriebswirtschaftslehre aus. Ein Fach, welches jeder zweite wählte, der nichts mit sich anzufangen wusste. Nicht unbedingt das was sich seine Familie für ihn erhofft hatte, aber Ashton selbst wollte etwas mit Zukunft. Zumindest war das seine Begründung. Seine Ausrede, welche er sich immer wieder einredete.

Schnell wurde ihm, und auch allen anderen bewusst, dass die Betriebswirtschaftslehre nicht das Wahre war. Es war ihm zu trocken. Nichts was ihn glücklich machte. Weder zum aktuellen Augenblick noch in späterer Zukunft. Doch war der junge Everett auch niemand der einfach mitten drin das Tuch warf. Das war einfach nicht seine Art. Was für ein Licht würde es denn schließlich auf ihn werfen? Keinen Guten, wie er sich immer einredete. Nur leider veränderte diese Entscheidung den jungen Mann. Oftmals grimmig und missgelaunt, war nicht viel von dem sonst so Lebensfrohen, aufgedrehten Wuschelkopf zu erkennen. Die Tatsache, dass er sich auch noch kurz vor dem Ende befand, machte es ihm auch nicht unbedingt einfacher. Schließlich hatte er nur noch seine Abschlussarbeit, welche er zu Papier bringen musste. Allerdings fehlte ihm dafür jegliche Motivation. Tage und Wochen vergingen und nichts passierte. Sein Zimmer in der Wohngemeinschaft verließ er nur dann, wenn es sein musste. Bis er schließlich auch selbst sich eingestehen musste, dass er in einem Loch gefangen war, aus welchem er nicht so schnell heraus kommen würde. Und schon gar nicht allein. Nach langem hin und her, fand er schließlich einen Therapeuten. Das ist nun ein gutes halbes Jahr her und langsam geht es wieder bergauf. Mit kleinen Schritten kommt er seinem Ziel näher und doch wissen nur wenige darüber bescheid, da er wirklich ausgesprochen gut darin ist, die Wahrheit vor seinen Freunden zu verbergen.



• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ ] Nein [ x ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ x ]






• Regelpasswort •
In unseren Regeln ist ein Passwort versteckt. Bitte füge dieses hier ein.

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
#evanesco

• Alter deiner PB •
23 Jahre

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Ich bin gespannt was mich auf der anderen Seite erwartet



Julio Sanchez Garcia sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 08.03.2020 16:55 | nach oben springen

#87

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 08.03.2020 16:54
von Julio Sanchez Garcia | 3.549 Beiträge

Einen wunderschönen guten Nachmittag, Ashton.
Da hast du deinen Weg aber rasch in die Bewerbung gefunden - ich bin mir sicher, dass die Member auf der anderen Seite nicht die Flucht ergriffen hätten!

Jedenfalls - deine Angaben stimmen soweit alle und das Regelpasswort war ebenfalls korrekt.
Demnach bleibt mir nichts anderes übrig, als dich auf die andere Seite zu bitten. @Philipp Montgomery spendiert dir auch ein Bier.

Greetz,
- Julio.



Philipp Montgomery schmeißt die Fuffies durch den Club!
Philipp Montgomery sagt; heute Nacht wird ehrenlos!
nach oben springen

#88

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 08.03.2020 17:05
von Julio Sanchez Garcia | 3.549 Beiträge


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://imgur.com/pje5mmv.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]

• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt]Welches Gesicht verwendest du?[/style]

• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]

• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]

[line][/style][/center]

[center][img]https://imgur.com/xeyFkEI.png[/img][/center]

[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]

• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



nach oben springen

#89

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 08.03.2020 20:06
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Gracie Lavie • 26 Jahre • Studentin, Barkeeperin, Youtuberin, Künstlerin • Einwohner[/style]

• Gewünschter Avatar •
Rachel Hofstetter

• Storyline •
Es war der 21. April im Jahr 1993/94, als im Miami Hospital der Schrei eines kleinen Mädchens ertönte. Das Neugeborene wurde als 2. Kind der Familie Lavie, mit dem Namen Gracie getauft. Auf sie blickten ihre Eltern, Charlotte sowie Andreas Lavie, aber auch Jill Lavie, ihre 3 Jahre älter Schwester, sah mit großen Augen auf das kleine Mädchen hinab. Wie viele andere Kinder, wurde Gracie in eine intakte Familie hinein geboren, welche ihr die Liebe und den Halt bot, was ein Kind nunmal so brauchte. Ihr Vater Arbeitete in einer kleinen KFZ-Werkstatt am Rande von Miami, während ihre Mutter als Lehrerin einer Highschool tätig war - was ihr später sicherlich noch ordentlich auf die Nerven gehen sollte. Aber das war noch weit weg.

Stattdessen entwickelte sich bei Gracie schon im Kleinkindalter eine Vorliebe fürs malen und zeichnen, was ihre Eltern nur zu gerne Unterstützten und förderten, indem sie immer wieder das kleine Mädchen mit neuen Stiften und Blöcken versorgten. An manchen Tagen war Gracie gar nicht von ihrem kleinen Schreibtisch weg zu kriegen, so sehr vertiefte sich das Mädchen in ihrer Fantasie und ihrem Talent.

Ihre Familie war nicht übermäßig reicht, was aber der Zuneigung zu den Kindern nie etwas abtat. Auch die zwei Schwestern unter sich waren immer füreinander da, auch wenn sie sich hin und wieder in den Haaren lagen. Im Großen und Ganzen aber, war die kleine Familie Lavie aber verdammt harmonisch und vor allem glücklich. Sie lebten in einem kleinen Haus am Rande von Miami und hatten im Grunde alles, was sie brauchten.

Als die Zeit kam, in der Gracie in die Schule musste, war es keine sonderlich leichte Zeit. Es fiel ihr schwer still zu sitzen und vor allem aufmerksam zuzuhören. Auch still zu sein war nicht immer ihre Stärke, denn Zuhause konnte sie immer toben, wann sie wollte. In der Schule jedoch hatte sie sich an Regeln zu halten. Früh freundete sie sich mit anderen Schülern an, welchen es genauso ging und bei Streichen und Blödsinn war sie oftmals ganz vorne mit dabei - auch wenn man es dem kleinen Mädchen sicherlich nicht ansah - sah sie doch eher aus wie ein kleiner Unschuldsengel, doch der Schein trügte. Nicht nur einmal saßen ihre Eltern in der Schule und mussten sich genau diese Sachen anhören, was Gracie den ein oder anderen Ärger einbrockte. Aber nichts desto trotz, konnten ihre Eltern nie lange böse auf sie sein.

Mit den Jahren lernte sie immer besser zu zeichnen, auch realistische Dinge zu zeichnen und ihr 'Equipment' dafür, wuchs immer mehr. Von Geburtstag zu Geburtstag, von Weihnachten zu Weihnachten sammelten sich immer mehr verschiedene Stifte, Pinsel und Farben an. Auch eine Leinwand fand den Weg in ihr Zimmer und ihre Bilder wurden so gut, dass sie diese begann für ein wenig Geld im Internet, mit der Hilfe ihrer großen Schwester zu verkaufen. Und ja, ihre Schwester war wohl ihr größter Fan und sie saß sooft bei Gracie und sah ihr einfach nur zu - saß auch hin und wieder Modell für ihre kleine Schwester.

Auch in der Schule besserte Gracie sich und wurde von der schlechten Schülerin die nur Unsinn im Kopf hatte, eine der besten Schüler in der Klasse. Vielleicht war es auch ihre Schwester, die ihr in dieser Zeit ein rießiges Vorbild war. Sie war unglaublich gut in der Schule und bekam Lob am laufenden Band, was Gracie auch haben wollte. Und im Endeffekt war es auch gar nicht so schwer, schon gar nicht mit der Hilfe ihrer Schwester, die ihr die Nachhilfe gab die sie noch benötigte.

Schon bald began die High School und Gracie freute sich wie ein Honigkuchenpferd darauf - im gegensatz zu manchen anderen welche eher Panik davor hatten - warum auch immer. Doch die junge Lavie freute sich unglaublich, auch weil ihre Schwester dann wieder auf der gleichen Schule war. Ein Nachteil an der ganzen Sache war aber definitiv, dass ihre Mutter an dieser Schule arbeitete und somit ein Auge auf sie und ihre Schwester werfen konnte. Schluss mit lustig, nun konnte sie sich keine Ausreden mehr überlegen, denn ihre Mutter war Hautnah dabei. Aber auch das bekam sie recht gut auf die Kette. Als sie 16 Jahre alt war, nahm ihre Schule an einem Austauschprogramm teil, bei dem sich die Schüler freiwillig melden konnten, wenn sie denn Lust auf sowas hatten. Natürlich war Gracie ganz vorne mit dabei und mit ein wenig Überredenskünsten, stimmten ihre Eltern zu. 4 Monate später saß sie schon im Flieger nach Tokio und lebte dort ein gutes halbes Jahr bei einer Familie, in der sie sich im großen und ganzen unglaublich wohl fühlte. Sie verstand sich mit dem Sohn, aber auch mit der jüngeren Schwester unglaublich gut und auch Tokio war für sie ein rießen, großes Abenteuer. Sie liebte diese Stadt, den Trubel und alles was dazu gehörte. Umso trauriger war sie, als die Zeit vorbei war und sie zurück nach Miami musste und somit zwei Freunde zurück ließ, welche sie so unglaublich ins Herz geschlossen hatte.

Aber auch Zuhause war einiges passiert. Ihre Schwester hatte einen jungen Mann kennen gelernt, den sie ihr als ihren festen Freund vorstellte und auch wenn man denken konnte, Gracie wäre diese At von eifersüchtiger Schwester, freute sie sich unglaublich und auch dieser Typ Namens Raiden war ihr unglaublich sympathisch. Auch wenn die zwei viel Zeit alleine nutzten, nahmen sie Gracie oft mit und ließen sie an allem teil haben, weswegen auch Raiden für sie eine Art Bezugsperson wurde. Neben all dem, schaffte Gracie 1 1/2 Jahre später den High School Abschluss und hielt ihr Zeugnis, welches unglaublich gut war, stolz in ihren Händen.

Jedoch dachte sie nicht daran direkt zu studieren, sie wollte arbeiten und sich ihr eigenes Geld verdienen. Sie nahm einen Job in einem kleinen Pub an, in welchem sie lernte wie man Getränke und Cocktails mixte und wie es war einfach Spaß bei der Arbeit zu haben. Sie liebte es dort und verdiente da gutes Geld - auch weil es gutes Trinkgeld oben drauf gab. Neben der Arbeit in dem kleinen Pub, malte und zeichnete sie weiter und verkaufte noch immer ihre Kunstwerke im Internet, was ebenfalls ein tolles Taschengeld ergab. Auch auf Anfrage zeichnete sie Portraits oder Bilder, was schnell die Runde machte.

Während dieser Zeit heiratete ihre Schwester und Raiden in Las Vegas, alleine, was sie ihr verdammt übel nahm und ehrlich gesagt, wuchs in Gracie auch etwas Eifersucht, womit sie selbst nicht umgehen konnte. Es war nicht die Eifersucht, dass ihre Schwester nun nicht mehr Zuhause wohnte, oder einen Mann hatte, sondern viel mehr die Eifersucht, dass sie nicht an ihrer Stelle sein konnte, was sie selbst sehr verwirrte. Ob sie jemanden davon erzählte? Eher nicht, es war ihr stilles Geheimnis und das sollte auch so bleiben. Statt sich selbst jedoch an jemanden zu binden, was sie definitiv hätte tun können, tobte Gracie sich lieber aus. Dank ihres Jobs in dem Pub, lernte sie das Nachtleben kennen und auch die Leute, mit denen sie immer öfter ausging. Sie machte Erfahrungen mit Alkohol und der ein oder anderen Droge, wobei das nie so ihr Ding war, weswegen sie das schnell wieder lies.

Doch der nächste Knaller kam und ihre Schwester schwanger wurde. Doch statt eine Miene zu verziehen, freute sich Gracie für beide, oder tat zumindest so. Doch das Glück hielt nicht lange, als sie das Kind still zur Welt brachte und das Liebesglück der beiden regelrecht in Scherben zersplitterte. Jill begann sich zurück zu ziehen, nicht nur von Raiden, sondern auch vor ihrer kleinen Schwester. Die ganzen Versuche an sie heran zu kommen, brachten nichts und irgendwann gab sie es auf. Im Gegensatz zu Jill, ließ Raiden es zu und Gracie war für ihn da, immer wenn er es verlangte, darum bat oder sie spürte, dass er jemanden brauchte. Es zerriss sie, zu wissen, dass ihre Schwester sie nicht mehr an sie ran ließ, genauso wie es Raiden zerriss, dass er an seine Frau nicht mehr ran kam. Und so kam eines zum anderen... die Emotionen und der Schmerz wurden zur Gefahr und Raiden und Gracie schliefen miteinander. Ob es ein Fehler war? Ja, denn es war nicht fair gegenüber Jill und das wussten sie beide, auch wenn Gracie sich durch diese Situation über einiges klar wurde. Und nach 2 Wochen sagte sie Raiden auch, was sie empfand und das offensichtlich nicht erst seit gestern. Raiden reagierte wie erwartet, abweisend und verschwand nach New York.

Es war ein Schlag ins Gesicht, auch wenn die junge Frau es irgendwie verstehen konnte. Doch statt im Selbstmitleid zu versinken, bewarb sich Gracie an der Uni in Miami um Kunst zu studieren. Es war keine große Überraschung, dass sie mit den Noten angenommen wurde. Mit dem Geld welches sie durch den Pub verdiente, sowie auch mit den Gemälden, konnte sie sich einen Teil der Uni leisten, den Rest übernahmen ihre Eltern. In der Rolle als Studentin ging Gracie vollkommen auf und sie freundete sich nach und nach mit immer mehr Leuten an. Nebenbei begann sie ihre Arbeiten beim Malen und Zeichnen mit einer Videokamera festzuhalten und diese auf einem Youtube-Kanal hoch zu laden, welcher regelrecht explodierte. Es war ein weiteres Standbein, welches ihr so einige Dinge ermöglichte wie Geld, kennen lernen neuer Menschen und auch das Reisen.

Die Zeit verging rasend schnell, doch ihre Schwester sah es nicht als nötig an, sich ihrer kleinen Schwester oder sonst wem wieder anzunähern. Gracie studierte mit voller leidenschaft und auch ihr Kanal auf Youtube lief mehr als gut. Täglich wuchsen die Abonennten und sie ging in dieser Rolle voll auf. Doch es gab kaum eine Woche, in der ihre Gedanken nicht doch mal zu Raiden wanderten, weswegen sie wieder den Kontakt zu ihm aufnahm.


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ ] Nein [x]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]






• Regelpasswort •
#evanesco

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Bin schon da.

• Alter deiner PB •
Ich darf legal Alkohol trinken.

• Was du uns noch so zu sagen hast... •



Julio Sanchez Garcia sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 08.03.2020 20:11 | nach oben springen

#90

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 08.03.2020 20:10
von Julio Sanchez Garcia | 3.549 Beiträge

Einen wunderschönen guten Abend.
Schön, dass du es so schnell in die Bewerbung geschafft hast - und da du auf der anderen Seite ja bereits sehnlichst erwartet wirst, mache ich es auch ganz schnell, versprochen.

An deinen Angaben habe ich soweit nichts zu meckern, dein Avatar wurde dir ja bereits zurückgelegt und das Regelpasswort war ebenfalls korrekt. Du darfst dich also flott auf die andere Seite begeben - @Milo Ellison kümmert sich sicherlich um deine Koffer.

Greetz,
- Julio.



Milo Ellison denkt sich; Alter...
Milo Ellison wittert einen fetten Skandal!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Daisy Saxon
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 149 Gäste und 114 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1723 Themen und 100522 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 0