#1

I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 09.02.2020 17:46
von S*CKER FOR PAIN | 977 Beiträge


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://imgur.com/pje5mmv.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]

• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt]Welches Gesicht verwendest du?[/style]

• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]

• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]

[line][/style][/center]

[center][img]https://imgur.com/xeyFkEI.png[/img][/center]

[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]

• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



nach oben springen

#2

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 10.02.2020 06:16
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Darlene Adaline Monroe • 34 Jahre • Fashion & Lifestyle Bloggerin, Jetsetterin, Fashionista, CEO von Prey Swim • Oberschicht

• Gewünschter Avatar •
Audrina Patridge



• Storyline •
Harold William Monroe jr. hatte sich sein eigenes kleines Imperium aufgebaut und war damit ganz klassisch in die Fußstapfen seines Vaters getreten. Im Land der Finanzen und Zahlen fühlte Harold sich einfach am Wohlsten und übernahm schon früh nach erfolgreichem Studium [Finance & Baking] die Führung in der Firma seines Vaters, welcher ein erfolgreiches Business Unternehmen im Bereich des Investment Banking aufgebaut hatte und sich darauf spezialisierte andere große Unternehmen beim Aufkaufen, Fusionieren oder Rekonstruieren zu unterstützen. Mergers & Acquisitions gilt als die Königsdisziplin im Investment Banking und Harold wollte sich hier schnell einen Namen machen, was ihm in kürzester Zeit gelang und sein Konto mit Geld füllte, womit er ein gutes Leben haben sollte und der Eintritt in die Upper Class von Manhattan kein Problem mehr darstellte. Darüber hinaus hatte er seine Frau Victoria über eben genau diesen Weg kennen und schließlich lieben gelernt, und wenn man das Paar, welches sich im Jahre 1978 das Jawort gab, befragte dann sprachen sie stets von Liebe auf den ersten Blick. Die Familie Backshot investierte schon seit Jahren in die Restauration altertümlicher Gebäude und hatte sich mit dem Familienunternehmen der BackshotDetails vor allem in New York City, aber auch anderen Städten weltweit, einen Namen gemacht und den Sprung in die Upper Class geschafft, womit für Harold und Victoria ein Leben der Reichen und Schönen unausweichlich war und definitiv ihren Vorstellungen entsprach. […]

Am späten Nachmittag des 08. Mai 1985 stand nach lang ersehnter Zeit wohl endlich die Geburt der ersten Tochter des Ehepaares Harold & Victoria Monroe ins Haus. Dass Victoria sich aber noch bis in die frühen Morgenstunden des 09. Mai durch die Wehen quälen musste, ahnte bis dahin noch keiner. Im Presbyterian Hospital in Lower Manhattan wurde Victoria gut umsorgt und brachte um 07:13 {am} ein gesundes Mädchen zur Welt, welches fortan auf den Namen Darlene hören sollte. Ein Name mit Klasse, welcher zusätzlich die Eleganz der Ausstrahlung des gerade frisch geborenen Mädchens unterstreichen sollte. Ein passender Name also für ein privilegiertes Leben in der ’Upper Class’ von Manhattan. Und da sie als Monroe geboren wurde und aufwachsen würde, würde es ihr an nichts fehlen. Nicht mal an Manier oder Anstand, ganz zu schweigen von Stil und Eleganz. Darlene wurde das Stilgefühl und das Auge für’s Detail regelrecht in die Wiege gelegt, was schon in frühesten Kinderjahren klar wurde. Von oben bis unten und von vorne bis hinten verwöhnt, hatte Darlene schon mit fünf Jahren das Interesse für modisches Auftreten entdeckt. Sicherlich ließ sie sich von ihrer Mom einkleiden, aber sie war bereits mit ihren fünf Jahren recht vorlaut und sagte gerne ihre Meinung, wenn ihr etwas nicht gefiel oder auch mal nicht schmeckte. Ein offenherziges und ehrliches junges Mädchen, das von Privatunterricht profitierte und trotzdem ihren Weg in die Öffentlichkeit fand. Mit dem Silberlöffel im Mund aufgewachsen und großgezogen, liebte Darlene diesen Luxus von jeher und würde darauf keinen Moment verzichten können. Als Daddy’s little Princess bekam sie alles was sie wollte ohne sich großartig dafür anstrengen zu müssen. Einmal mit den Augen geklimpert oder die Schmolllippe gezogen und man hätte ihr Wagenladungen an Schuhen, Kleidern, Make-Up, und was auch sonst ihr Herz gerade begehrte, geliefert. Die schmale Grenze zwischen dem Haben von reichen Eltern und selbst reich sein hatte Darlene bis dato noch nicht ausfindig machen können, dass sie gerne mal über die Stränge schlug und auch damit zu prahlen erwägte.

Mode. Handtaschen. Accessoires. Make-Up. Schuhe. Trends. - Lifestyle. All das stand für Darlene immer im Mittelpunkt, dass sie nie auf die Vogue oder etwaige andere Modemagazine verzichten konnte oder wollte und sich mit den Trends der Modewelt vertraut machte. Aufgrund der Kleiderordnung und Etikette in der gehobenen Gesellschaftsklasse hatte selbst ihre Mom einen Kleiderschrank voll mit der schönsten Mode aus Madrid, Mailand oder auch Paris. Die verschiedensten Designer fanden sich in diesem Kleiderschrank wieder und Darlene zog sich diese Kleider gerne an, wodurch sie ihr Stilgefühl formte und schnell Spaß daran hatte ihren eigenen Stil zu kreieren und sich auf diese Weise wohl zu fühlen. Eine waschechte Frau, wenn nicht sogar ’Prinzessin’, in ihrer eigenen perfekten Welt. Ihre Eltern, und insbesondere ihre diszipliniert strenge Mutter, sorgten dafür, dass Darlene sich dennoch um einen anständigen Abschluss bemühte, damit sie im Leben einmal etwas erreichen und mindestens genauso erfolgreich wie ihre Eltern werden konnte. Ob Darlene solch ein Ziel wirklich anstrebte, war ihr bis dahin nicht bewusst, aber einen überdurchschnittlich guten Abschluss an der Privatschule erlangte sie dennoch, womit die erste Hürde geschafft war und einem Studium nichts mehr im Wege stand. Wirklich sicher war Darlene sich nicht, welchen Studiengang sie belegen wollte. Wenn es nach ihren Eltern ginge, dann etwas in Richtung Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder sogar Architektur. Ob man es glauben mochte oder nicht, aber Darlene hatte ein gewisses Interesse für Architektur/Inneneinrichtung und damit verbunden Kunst und deren Geschichte, dass sie sich mehr aus Jux an FIT [Fashion Institute of Technology] in New York einschrieb und dort ohne weiteres angenommen wurde. Keine Elite Uni der Ivy League, wo sie hätte mit dem Quarterback anbandeln können. Eine ganz ’normale’ Einrichtung, wo Darlene einen neuen Lebensabschnitt beginnen wollte. Ihren Eltern gefiel dies nicht unbedingt, weil diese eine elitäre Uni für ihre Tochter viel passender und treffender fanden und es im Kreise der Gesellschaft, in welcher sie sich stets bewegten, einfach einen besseren Eindruck machen würde. Doch Darlene ließ sich da absolut nichts vorschreiben. Sie wollte nun ihren eigenen Weg gehen und aus ihren eigenen Fehlern lernen. Erwachsen werden, wie man es auch bezeichnete. Schließlich ließen ihre Eltern ihr die Möglichkeit offen doch noch an ein wesentlich besseres College zu wechseln, wenn sie den Wunsch verspürte und die Columbia bot auf jeden Fall die Möglichkeit in den Studiengang für Architektur zu wechseln.

Die ersten zwei Jahre hielt Darlene ohne Probleme durch, aber als es ans Eingemachte ging und sie endlich richtige Arbeit in ihrem bestrebten Studiengang [Interior Design] fand, ließ ihr Interesse nach. Darlene war eine sehr weltoffene Person, wollte die Welt sehen und nicht noch mindestens zwei Jahre am FIT festsitzen und darauf warten, dass sie ihr Abschlussdiplom in den Händen hielt. Interior Design schön und gut, und durch ihre Mutter hatte sie so einiges gelernt, aber das Bestreben lag einfach woanders. Darlene wollte sich entfalten und sich selbst besser kennen lernen, was ihr in dem Studium nicht gegeben wurde. Ihr fehlte der Bezug zur Mode, die zahlreichen Feiern ihrer Gesellschaft. Mit einer vielleicht recht übereilten Entscheidung brach Darlene das Studium nach einem weiteren Jahr ab, was insbesondere ihre Mutter zu Anfang sehr wütend machte und sie sogar enttäuschte, da sie glaubte in ihrer Tochter mehr Durchhaltevermögen gesehen zu haben. Harold hingegen stand seiner Tochter bei und unterstützte sie. Viel mehr verhätschelte und verwöhnte er sie wieder von vorne bis hinten und las ihr jeden Wunsch von den Augen ab, was Darlene natürlich gelegen kam und sie zu nutzen wusste. Von dem Treuhandfond, auf welchen Darlene zu ihrem 21 Geburtstag Zugriff erhalten würde, hatte Darlene erst wenige Tage vor jenem Geburtstag erfahren, was ihr einige Türen öffnen sollte - oder die Möglichkeit Unmengen Geld für Mode und dergleichen auszugeben, was ihr wesentlich besser gefiel.
Ohne ein richtiges Ziel vor Augen entschied Darlene sich dafür wirklich durch die Welt zu reisen und die verschiedensten Städte der Welt zu erkundigen. Vor allem die Metropolen der Mode, um Eindrücke und Einflüsse aufzusaugen wie ein Schwamm, um sich mit festem Stand durch die Welt der Mode bewegen und dort vielleicht Fuß fassen zu können. Dadurch wurde Darlene zur Jetsetterin, lebte vorwiegend in luxuriösen Hotels und besuchte zahlreiche Fashion Weeks der Welt, unterschiedlichste Modelabel, Juweliere und Designer und entwickelte ihren eigenen Stil, wodurch sie glattweg zur Trendsetterin wurde und sich selbst gerne als Fashionista bezeichnet. Im Grunde lebte Darlene lediglich ein Leben in Saus und Braus, besuchte Parties und geriet dadurch im Jahr 2007 in Los Angeles an [xxx]. Dass sie diesen Mann einmal aufrichtig lieben und ihn nicht nur wegen seines Geldes vergöttern würde, hatte Darlene bis dato auch nicht gedacht, geschweige denn erwartet. In Darlene ruht eine Romantikerin, aber in Sachen Liebe war sie immer so geschickt wie jemand an seinem Unglückstag. Eine Weile läuft es gut und dann fährt sie alles im rasanten Tempo an die Wand. In diesem Fall sollte dem nicht so sein, jedenfalls prophezeite man ihr Gutes. Knapp 1,5 Jahre hatte es gedauert, bis Darlene sich überhaupt ernsthaft auf [xxx] einlassen konnte und sie wirklich Liebe für ihn empfunden hatte. Er, als erfolgreicher Junior in der Anwaltskanzlei seines eigenen Vaters tätig, und sie als Jet- und Trendsetterin ohne diskret abgeschlossenem Studium - eine Liebe, die doch zum frühzeitigen Scheitern verurteilt sein sollte. Die Familie von [xxx] nahm Darlene absolut herzlich auf und freute sich sichtlich für das Liebesglück, wohingegen Harold und Victoria ein wenig anders gestrickt waren und den Junior einer renommierten Anwaltskanzlei im Herzen von Los Angeles streng unter die Lupe nahmen und sicherlich ein knappes halbes Jahr brauchten, bis sie ihn auf ehrliche Art und Weise achteten und ihrer Tochter nur das Beste wünschten. Darlene hatte es mit ihren Eltern nicht immer einfach, vor allem dann nicht, wenn sie glaubten es besser zu wissen oder sie an einen anständigen Mann bringen wollten, welcher ebenso in den gehobenen Kreisen verkehrt. In Liebesdingen wollte Darlene ihre eigenen Entscheidungen treffen und auch ihre eigenen Fehler machen, ohne sich etwas von ihren Eltern sagen zu lassen, welche ab und an noch abgehobener wirkten wie Darlene selbst es war, welcher die Oberflächlichkeit ab und an zu Kopfe steigt und sie erneut abheben lässt. Anfänglich lief die Beziehung reibungslos und Darlene war sogar ziemlich lange in der Lage sesshaft zu leben und an einem Ort zu bleiben, allerdings wollte Darlene sich nicht in dem gemeinsamen Apartment festketten lassen. Sie wollte immer noch ihr eigenes Leben leben und die Welt sehen, Städte bereisen und ihre Berufung finden, um mal eigenes Geld zu verdienen. So weit war ihr Horizont im Laufe der Jahre dann doch erweitert worden, weil es sich fantastisch anfühlte etwas zu schaffen und dafür Geld zu verdienen. Niemals würde sie auf den Luxus, den ihr Vater ihr bot, verzichten wollen und niemals könnte sie sich mit einem ’Normalständigen’ Mann abgeben, welcher ihr nicht den Luxus liefern konnte, welchen sie brauchte und das umfasste nicht nur Mode, Make-Up oder andere diverse Güter, die ihr Grundbedürfnis abdecken mussten. Teure Suiten in Hotels, teure SPA Besuche, Besuche in renommierten Friseursalons, Parties in den unterschiedlichsten Städten der Welt. Darlenes Leben ließ sich gut wie einen Rohdiamanten beschreiben: schon im rohen Zustand von unsagbarer Schönheit, aber wenn dieser Diamant erstmal geschliffen wurde, erstrahlte er in einer noch viel schöneren Pracht. Da [xxx] mit diesen Anforderungen irgendwann nicht mehr zurecht kam und Darlene seinen Antrag nach 4 Jahren Beziehung nicht annehmen wollte, trennten sich die Wege der beiden im Jahr 2012.

Darlene verfiel in einen Rausch aus Liebeskummer und ertränkte diesen wie sie ihren Kummer immer ertränkte: mit Shoppen, Parties und zahlreichen Reisen durch die Welt, ohne zu lange an einem Ort zu bleiben. Dabei strandete sie Anfang des Jahres 2013 wieder in New York und ließ sich dort mit ihrem neuen Freund in einem schicken Apartment nieder. So war sie auch ihrer besten Freundin wieder näher und versuchte sich an einem standhaften Leben in der Weltmetropole. Dass ihre Mutter im Laufe der Zeit in mehrere große Städte der USA expandiert war und eine Zweigstelle in unter anderem Los Angeles und Miami vertrat, versuchte sie ihre Kontakte spielen zu lassen und konnte Darlene einen Job in der eigenen Firma verschaffen, da in Darlene das Streben nach eigenem Erfolg nach wie vor in den Knochen brannte und endlich ausgewildert werden wollte. Und wenn sie etwas konnte, dann verschiedenste Designs kombinieren und daraus ein Meisterwerk zaubern. Interior Design war vergleichsweise nichts anderes wie das zusammenstellen verschiedenster Modestücke, um am Ende ein tragbares Design käuflich erwerben zu können. Die Arbeit bei der Fifth Dimension weckte in Darlene den Drang danach ihr fast beendetes Studium wieder aufzunehmen, sodass sie sich wieder an der FIT [Fashion Institute of Technology] einschrieb und dort schließlich ihr Studium mit grandiosem Abschluss im Jahr 2015 beendete. Damit hatte Darlene sich eine eigene Grundlage geschafft womit sie beruflich wesentlich mehr erreichen konnte, anstatt als Fashionista und Trendsetterin durch die Welt zu jetten, auf unzähligen Parties oder Festivitäten der gehobenen Gesellschaft als Ehrengast aufzutreten oder lediglich von ihrem Online-Blog zu leben, welcher ihr auch keine Einnahmen brachte. Hinzu kam, dass ihr Vater nicht mehr jedes Mal die Kreditkarte locker machte, sobald Darlene danach verlangte. Die Finanzkrise hatte dem Investmentbanker zu schaffen gemacht und auch um dessen Firma stand es aktuell nicht so gut, zumal Harold es mittlerweile eingesehen hatte, dass seine Tochter nun mit ihren mittlerweile 30 Jahren auf eigenen Beinen stehen und eigenes Geld verdienen sollte ohne immer bei Papa angerannt zu kommen. Eine Umgewöhnung, die Darlene schwer fiel und aus unerfindlichen Gründen zu vermehrten Streitereien mit ihrem Freund führte, dass sie sich am Silvesterabend 2015 noch von ihm trennte und ihn aus dem gemeinsamen Apartment schmiss, welches sie ohnehin zahlte und er kaum etwas dazu beitrug. Lange hielt diese Trennung von ihm jedoch nicht an. Darlene hing an ihm, obgleich er sie nicht immer gut behandelte und zu oft dem Alkohol verfiel. In ihn hatte sie sich wirklich verliebt und erwartete zudem ein Kind von ihm. Dies war eine große Veränderung in beider Leben und im August 2016 kam ihre kleine Tochter Coco zur Welt. Nicht weit nach der Geburt gegen Ende September heirateten die beiden und bezogen ein gemeinsames Haus am Stand in Los Angeles. Das familiäre Glück sollte jedoch nicht lange anhalten. Vermehrt kamen Streitereien zwischen dem jungen Ehepaar auf. Ungereimtheiten machten das gemeinsame Dasein als Eltern und Ehepaar nahezu unmöglich. Nach knapp 2 Jahren Ehe trennten die beiden sich und gerieten in einen langwierigen Kampf. Darlene verlangte nicht nur die einvernehmliche Scheidung, sondern auch das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter. Mit den besten Anwälten und der Hilfe ihrer Eltern gelang es Darlene beides duchzukriegen. Fast 1 Jahr lang hat Darlene erbittert gekämpft und das Sorgerecht für ihre Tochter endlich bekommen. In dieser Zeit hat sie sich eine Bleibe in Miami gesucht, um sich von Los Angeles lossagen zu können und einen Abstand zu ihrem Ex aufzubauen, welchem es nur ab und an gestattet ist seine Tochter zu sehen; sofern er Interesse hat. Zur Zeit arbeitet Darlene an einer neuen Bademoden-Collection, die sie über ihre im Jahr 2019 entstandene Firma, launchen wird.


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ ] Nein [x]






• Regelpasswort •
#philwaramstart

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Roxanne und meine PB haben über Facebook geschrieben gehabt.

• Alter deiner PB •
Die 30 rückt immer näher. D:

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Womöglich bringe ich noch eine PB mit, welche die Tage als Mitglied zu uns stoßen wird.
Ansonsten bin ich eher gegen Abend online, über Tag verteilt meist mit Smartphone.



Philipp Montgomery sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 10.02.2020 06:35 | nach oben springen

#3

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 10.02.2020 06:34
von Philipp Montgomery | 1.926 Beiträge

HELLO UND GUTEN MORGEN, DARLENE.

Schön, dass du zu uns gefunden hast und der Sturm dich gestern nicht weggeblasen hat. War es bei dir auch so schlimm? Ich musste mich auf dem Weg zur Arbeit regelrecht durchschlängeln. aber was sein muss, muss sein, richtig?
Egal, ich schweife ab. Damit du dir gleich deinen Kaffee bei @Roxanne Morello abholen kannst, mache ich es kurz: deine Angaben passen soweit, weswegen ich dich direkt durchwinken kann.
Ab in die warme Stube mit dir! Wir freuen uns auf dich !

LG Phil



nach oben springen

#4

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 10.02.2020 09:51
von Roxanne Morello-Sweeney | 1.912 Beiträge


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://imgur.com/pje5mmv.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]

• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt]Welches Gesicht verwendest du?[/style]

• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]

• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]

[line][/style][/center]

[center][img]https://imgur.com/xeyFkEI.png[/img][/center]

[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]

• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



.. SHE PINS YOU TO HOTEL DOORS — NOT A GODDESS ANYMORE. BUT SHE STILL LOOKS LIKE RELIGION IN HIGH HEELS. SHE KISSES YOU GODLESS. WHISPERS, WE DRESS LIKE PRINCESSES TO GO OUT & KILL KINGS.

nach oben springen

#5

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 10.02.2020 20:58
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Leonora Vasquez • twenty three • student + influencer • dweller

• Gewünschter Avatar •
Ariana Grande

• Storyline •
An einem warmen Sommertag wurde das kleine Mädchen mit dem wundervollen Namen Leonora Ester Vazquez geboren. Ob sich ihre Eltern einen kleinen Scherz mit der Namensgebung erlaubten, oder es eine üble Eingebung war, die ihre Finger im Spiel hatte, weiß wohl heute niemand mehr. Leonora ist eine Kurzform von Eleonora und bedeutet so viel, wie "die Mitleidende", oder auch "die Andere". Warum genau dies einen amüsanten Zufall darstellt, wird jeder verstehen, der dieses Mädchen kennt. Jedoch fängt man eine Geschichte niemals mit der Pointe an, da man das Ende nicht vorweg nehmen möchte, weswegen wir am besten am Anfang beginnen.

Ester Cecila Lopez wurde immer ganz euphorisch, wenn man sie nach ihrer Zukunft fragte, denn beinhaltete diese viele Reisen in die unterschiedlichen Länder dieser Welt, um die Kultur zu verstehen, die Flora und Fauna eingehend zu studieren und die Menschen kennen zu lernen. Voller Lebensfreude und Hoffnung blickte sie in ihre Zukunft. Jedoch nur bis zu einem bestimmten Tag, an welchem zwei lächerlich wirkende Striche dafür sorgten, dass ihr Traum, wie eine Seifenblase, zu platzen drohte. Wie gebannt, starrte sie auf den Schwangerschaftstest in ihrer Hand. Was für die Meisten einen Moment voller Euphorie und Glück darstellte, bildete für Ester, die mit ihren 18 Jahren doch selbst noch ein Kind war, einen absoluten Schock. All ihre Wünsche flogen an ihr vorbei und waren auf einmal in nicht greifbare Ferne gerückt. Zu allem Übel entstand diese Schwangerschaft auch noch bei einer einmaligen Geschichte mit einem Älteren. Wenn es nach dem jungen Mädchen ging, so würde sie die einzig logische Konsequenz aus dieser Sache ziehen und somit eine Abtreibung in die Wege leiten, doch war dies - in ihrem Stadium - schon lange nicht mehr möglich. Also musste sie ihrem Schicksal ins Auge blicken und das Kind bekommen. Entgegen aller Erwartungen freute sich Alvaro Vazquez sogar auf dieses. Spätestens, als er das kleine Mädchen das erste Mal in seinen großen Händen hielt, wich jegliche Angst und schaffte Platz für ein neues Gefühl, welches sich Glück nannte. Ganz anders, als bei Ester, die wenige Tage später spurlos verschwand. Dies sollte der Beginn einer wundervollen, tiefgehenden Verbindung zwischen Vater und Tochter sein. Alvaro tat alles für Leonora und behandelte sie dementsprechend auch gebührend. Wie eine Prinzessin. Seine Prinzessin. Er trug sie auf Händen und erfüllte ihr jeden noch so kleinen oder großen Wunsch. Dabei stellten die Finanzen kein Problem dar, denn verfügten sie, dank seines Berufes als erfolgreichen Regisseur, über das nötige Kleingeld. Bereits im frühen Alter verkehrte Leonora mit der spanischen Elite, denn zählte sich doch auch ihr Vater zu dieser. So lernte sie schnell ein ähnliches Verhalten an den Tag zu legen. Das Beste war für sie gerade mal gut genug. Mithilfe von unzähligen, übertriebenen Geschenken versuchte ihr Vater ihr das zu geben, was ihr verwehrt blieb - die Liebe ihrer Mutter. Sicherlich meinte er es nur gut, doch verlor Leonora dadurch vollkommen den Bezug und die Relation zum Geld, weswegen böse Zungen sie wohl als undankbar betiteln würden und so wirklich Unrecht hätten sie damit nicht einmal. Reichte doch meistens nur ein bezauberndes Lächeln ihrerseits, um zu bekommen, was auch immer sie begehrte. Ihre Anforderungen an ihr Leben waren schon groß, doch übertrafen jene, die sie an sich selbst stellte, diese noch einmal um Längen. Höher, besser, schneller, weiter - Leonora wollte immer aus der Masse herausstechen. Sie wollte anders sein. Unvergleichbar. Mit ihrem aufmüpfigen, teils sogar widerlichen, Verhalten gegenüber ihren Mitschülern, schaffte sie dies auch. Die Spanierin verstand sich schon immer gut darin, zu manipulieren und anderen Menschen das Leben zur Hölle zu machen, wobei stets ein unwiderstehlich Lächeln auf ihrem Gesicht hing. Leonora versuchte durch das Mobbing ihre eigene Unsicherheit und ihr verletzliches Inneres zu verstecken. Sie benutzte also diese Quälereien, um ihre eigenen Probleme und Komplexe zu kompensieren. Wenn nicht einmal ihre eigene Mutter dazu im Stande war, ihr die notwendige Liebe entgegen zu bringen, wie sollte sie dann andere Menschen einen Blick hinter die Fassade werfen lassen? Wie sollte sie sich Anderen öffnen? Dies war auch der Grund dafür, dass sie eher oberflächliche Bekanntschaften pflegte, bis auf wenige Ausnahmen, aus Angst, wieder verletzt zu werden. Natürlich beschwerten sich ihre Mitschüler scharenweise über sie, doch immer erfolglos. Leonora verführte den stellvertretenden Direktor und filmte dies, wodurch es ihr möglich war, ihn zu erpressen. Würde es ihn doch seinen Job und seine perfekt wirkende Bilderbuchehe kosten, wenn sein schmutziges Geheimnis ans Licht käme. Dieser lies wiederum alles, was gegen Leo gesagt wurde, unter den Tisch fallen, sodass es niemals Konsequenzen für ihr Verhalten gab. Während ihrer schulischen Laufbahn legte sich die Latina mehrere Social Media Accounts auf diversen Plattformen an. Bereits nach wenigen Monaten harter Arbeit erfreute sie sich an einer hohen Followerzahl, welche kontinuierlich anstieg. Es dauerte nicht lange, bis sie ihren Namen etablierte, weswegen sie sich zu den bekannten Influencern innerhalb von Spanien zählte. Doch Leonora glänzte nicht nur durch ihren High Society Lifestyle und ihr ausschweifendes Leben voller Parties und Luxus, sondern auch durch ihre herausstechenden Kenntnisse innerhalb der IT-Branche. Besonders, das Programmieren, hatte es ihr angetan, auch wenn dies vermutlich niemand erwartete, der die Oberschichtsgöre par excellence sah. Leonora verstand sich eben schon immer darin, anders zu sein, aus der Masse heraus zu stechen.

Vor wenigen Monaten lernte ihr Vater auf einem Event eine bildschöne Frau kennen, die ihn sofort in den Bann zog. Das Ganze ging so weit, dass Alvaro sein Leben in Spanien aufgab und in die Staaten, für die Liebe und den lächerlichen Wunsch einer intakten Familie, zog. Miami sollte seine neue Heimat heißen. Auch Leo folgte ihrem Vater, allerdings erst vor zwei Wochen, da sie für ein Jahr durch die Welt reiste, um, ironischerweise, wie ihre Mutter, andere Kulturen, Verhaltensmuster und Bräuche, kennen zu lernen. Natürlich sponsored by daddy, wie sollte es auch anders sein?


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ ] Nein [X]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]






• Regelpasswort •
#philwaramstart

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Dein Freund und Helfer - Facebook.

• Alter deiner PB •
twenty years old.

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Schönes neues Layout.



Philipp Montgomery sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 10.02.2020 21:00 | nach oben springen

#6

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 10.02.2020 21:04
von Philipp Montgomery | 1.926 Beiträge

HELLO UND WUNDERSCHÖNEN GUTEN ABEND, Leonora.

Ich hoffe, der Sturm hat dir nicht zu sehr die hübsche Frisur durcheinander gewirbelt? Bei uns war ja einiges los... da denkt man eher an den Herbst als baldigen Frühlingsanfang. Aber das Wetter macht ja sowieso immer was es will. Damit du lieber gleich in die warme Sonne ziehen darfst, werfen wir noch einen kurzen Blick über deinen Einbürgerungstest.
Dein Name ist frei, das hübsche Gesicht war für dich reserviert und auch am Regelpasswort sowie der Story habe ich nichts zu nörgeln. Machen wir es kurz: du darfst auf die andere Seite springen. @Julio Sanchez Garcia trägt sicher gerne die Taschen für dich.

LG Phil



nach oben springen

#7

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 10.02.2020 21:24
von Danielle Reagan Mercer | 3.718 Beiträge


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://imgur.com/pje5mmv.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]

• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt]Welches Gesicht verwendest du?[/style]

• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]

• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]

[line][/style][/center]

[center][img]https://imgur.com/xeyFkEI.png[/img][/center]

[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]

• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



nach oben springen

#8

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 11.02.2020 12:18
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Milo Ellison • 24 • der beste Fälscher der Stadt • freie Kriminelle

• Gewünschter Avatar •
Charles Melton


• Storyline •
Jede Geschichte besteht aus einem Anfang, einem Ende und natürlich einem mittendrin. Wo die Geschichte von Milo Ellison hinführt, lässt sich an dieser Stelle noch nicht absehen, aber ganz klar lässt sich sagen, wo sie begann.
Geboren wurde er vor 24 Jahren als Sohn einer koreanischen Krankenschwester und eines paar Jahre älteren Soldaten, welche sich ganz klassisch in einer Bar trafen. Für beide war es die ganz große Liebe auf den ersten Blick. Nicht lange nach dem Kennenlernen heirateten die beiden, da Henry bald wieder den Dienst antreten musste und sie nicht bis zu seiner Rückkehr, die bei seinem Beruf ohnehin ungewiss war, warten mussten. Glücklicherweise kam er nach ein paar Monaten unversehrt zurück und wurde am Flughafen von seiner hochschwangeren Frau erwartet. Das Glück schien mit der Geburt ihres ersten und einzigen Sohnes perfekt. Seine Kindheit verlief dank seiner liebenden und verständnisvollen Eltern sehr, sehr behütet, hatte jedoch einen Nachteil. Durch den Beruf des Vaters mussten sie häufig den Wohnort wechseln. Milo gewöhnte sich jedoch schnell daran insofern, dass er sich gar nicht erst die Mühe machte oder gesteigertes Interesse daran zeigte neue Freunde zu finden oder sich die Namen der Lehrer zu merken. Hatte er doch stets den Gedanken im Hinterkopf, dass sie spätestens zum Ende eines jeden Schuljahres wieder ihre ganzen Sachen in Kisten verstauten und man sich danach nie wieder sah.
Es war der 11. September, der diesen Kreislauf beendete und Milos Leben, genau wie das vieler anderer Amerikaner, für immer veränderte. Auch wenn er noch nicht vollends begreifen konnte, welche Ausmaße die einstürzenden Türme annehmen würden, spätestens als sie seinen Vater am Flughafen verabschiedeten, ahnte er es. Wie immer glaubte er zwar, ihn in nicht allzu langer Zeit wiedersehen zu dürfen - war sein Vater für ihn doch der größte Held, der jede Gefahr abwenden und für jedes Problem eine Lösung finden konnte. Doch dieses Mal sollte alles anders werden. Nur 13 Stunden, nachdem Henry sich nicht zu einem regelmäßig vereinbarten Skype Gespräch mit seiner Familie erschien, erhielten sie vom Militär die traurige Gewissheit. Es riss dem Jungen den Boden unter den Füßen weg. Noch heute hat er die Bilder von dem militärischen Begräbnis mit allen Ehren in genauster Erinnerung, so sehr er sich auch bemühte es zu vergessen.
Umso unverständlicher war es ihm, dass seine Mutter nur ein Jahr später einen neuen Kerl anschleppte. Noch dazu war dieser ganz anders als sein Vater. Ein reicher Mann, der ihn mit teuren Geschenken zu bestechen versuchte. Er wollte sich nicht an den Gedanken gewöhnen, dass dieser Typ sein toller neuer Stiefvater werden sollte, doch so war es. Gemeinsam ging es dann nach Miami. Milo wurde mit der Zeit zu einem typischen Rich Kid, mit den üblichen Eskapaden. Musste ja immerhin einen Vorteil haben, einen Stiefdad mit ordentlich Asche zu haben oder? In der Highschool kam es dann jedoch zum nächsten großen Knall. Mit 17, ja verdammt 17, wurde er selber Vater - natürlich ungeplant. Wer wünscht sich schon in dem Alter die Verantwortung für ein schreiendes, pupsendes Baby? Niemand. Ähnlich sah es auch seine damalige Freundin, von der er inzwischen lange getrennt ist und gemeinsam entschied man sich dazu, das Kind nach der Geburt zur Adoption freizugeben, da keiner von beiden sich emotional dazu bereitsah, das Kind großzuziehen. Das Verfahren lief auf offenem Wege ab - bedeutet sie erhalten immer zu Weihnachten Bilder des Kindes und hätten auch die Möglichkeit Kontakt aufzunehmen, wenn gewünscht. Auch wenn jener sich in Grenzen hält, steht er mittlerweile offen und stolz zu seinem Kind, wenn er auch nach wie vor der Meinung ist, dass es in den Händen der Adoptiveltern besser aufgehoben ist.
Stichwort Hände... genau sein ruhiges Händchen ist es, gepaart mit einem sehr dehnbaren Moralkodex, dass seine Zukunft prägte. Bereits in der Schule lernte er sein Talent zu nutzen und machte daraus, auch wenn es nicht nötig war, einen netten kleinen Nebenverdienst. Für einen gewissen Preis konnte man bei ihm sämtliche Fälschungen erwerben - von einer Fake ID bis hin zur Krankschreibung oder einem neuen Führerschein. Heute macht er damit kriminellen Geschäfte im größeren Stil.
Während er sich nach dem Abschluss also langsam in eine gewisse Richtung orientierte, tat seine Mutter das Gleiche. Als wieder ihr Mann starb, überraschte es Milo wenig, dass sie wieder in kürzester Zeit einen Neuen am Start hatte. Wie auch seinen ersten Stiefvater, nahm er den zweiten ebenso wenig ernst und hatte genauso wenig Bock auf seine neue Schwester, die er jedoch noch nicht kennt (oder zumindest glaubt sie nicht zu kennen).


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [X] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]






• Regelpasswort •
I like #bigbuttsandIcannotlie

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Man hat mich genötigt einzusteigen.

• Alter deiner PB •
alt genug um im jeden Land der Welt legal zocken und trinken zu können

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
lasst mich ein ihr Kinder, ist so kalt der Winter!



Kain Taraneh findet es äußert amüsant!
Danielle Reagan Mercer sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 11.02.2020 12:40 | nach oben springen

#9

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 11.02.2020 12:49
von Danielle Reagan Mercer | 3.718 Beiträge

Einen wunderschönen guten Morgen... Mittag, lieber Milo.

Mensch, jetzt, wo ich einen Blick auf die Uhr geworfen habe, fällt mir erstmal auf, dass man eigentlich mal was essen könnte. Ich hoffe, du bist heute nicht so verplant, wie ich, und auch noch nicht erfroren. Es ist ja wieder wirklich sehr kalt. Aber, davon lassen wir uns nicht Laune vermiesen, stimmts? Kommen wir nun aber zu deiner Bewerbung. Dein Name ist noch frei und auch das hübsche Gesicht, welches du gewählt hast, wurde für dich hinterlegt. Und da auch deine Story super ist, passt es von meiner Seite aus definitiv. Da es hier aber nicht um mich geht, sondern um @Erik E. Larson - warten lieber noch einmal schnell auf seine Meinung. Nicht, was wir ihn übergehen und dann kommen wir beide in Teufels Küche. Tut mir leid, Milo, aber da möchte ich wirklich nicht hin.


Allerliebste Grüüüüüße,
Ellie


EDIT: Erik hat mir zugeflüstert, dass du dich anmelden sollst.



zuletzt bearbeitet 11.02.2020 12:57 | nach oben springen

#10

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 11.02.2020 14:31
von Danielle Reagan Mercer | 3.718 Beiträge


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://imgur.com/pje5mmv.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]

• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt]Welches Gesicht verwendest du?[/style]

• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]

• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]

[line][/style][/center]

[center][img]https://imgur.com/xeyFkEI.png[/img][/center]

[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]

• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



nach oben springen

#11

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 11.02.2020 20:17
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Colson McKenzie • 28 y/o • Musiker • Oberschicht
Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere Liste, ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du hier. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die Übersicht der Gruppierungen weiter?

• Gewünschter Avatar •
Colson Baker aka MGK

• Storyline •
Wenn man sein Leben in 3 Worten beschreiben musste, dann würde Tay wohl heute sagen ‚Fing scheiße an‘. Sein Vater hatte sich von der Mutter getrennt als er erfuhr das sie schwanger war, ein Kind passte so gar nicht zu seinen Vorstellungen, man musste dazu sagen das weder Mutter noch Vater viel Geld hatten und das was sie hatten lieber in Alkohol und Drogen investierten.
Die Mutter war nun also auf sich alleine gestellt und brachte ihren Sohn zu Hause zur Welt, das Geld für die Krankenversicherung fehlte, also musste es eben zu Hause sein, doch sie war nicht alleine, eine befreundete Hebamme stand ihr zur Seite. Sie brachte einen gesunden Sohn zur Welt und nannte ihn Colson, nach ihrem eigenen Vater, langsam kam sie auch zur Besinnung und suchte sich einen Job, machte eine Therapie und versuchte all das, was sie mit Cols Vater erlebt hatte, hinter sich zu lassen.
Er besuchte eine normale Schule und hatte viele Freunde, er war halt ziemlich beliebt und spielte gerne Football, auch in der Schulmannschaft, doch was er noch viel lieber tat war rappen. In der Underground Szene hatte er sich schnell einen Namen gemacht, doch damit kam auch irgendwann sein eigener Fall in den Drogenjungel, hier ein Joint, dort einer und noch dazu unzählige High School Partys.
Er schaffte seinen Abschluss und durch die ganzen Rapp Battles im Underground wurde man früh auf ihn aufmerksam.
Er war nicht nur Rapper sondern auch sein eigener Songwriter, nun konnte er sogar bei einem Lable unterschreiben, die ersten Auftritte waren nur in irgendwelchen Bars, nichts großes, er konnte sich damit zwar seine erste Wohnung leisten und leben, aber auch nur bis zur Mitte des Monats, denn das Gras, welches er mittlerweile täglich rauchte, kostete eben auch Geld.
Sein Durchbruch kam mit 19 Jahren, ein neues Lable und Konzerte, das hatte er sich im Traum nie vor gestellt, auf Tour in den Staaten gehen und CDs raus bringen… mit anderen Bekannten Musikern zusammen auf der Bühne stehen.
Seine Mutter freute sich zwar für ihn, doch in der Einsamkeit verfiel sie wieder ihrer Sucht und kehrte zu seinem Vater zurück, Col brach den Kontakt ab, so schwer es ihm auch fiel, doch es schien das beste zu sein, denn seine Eltern pumpten ihn ständig an und wenn er nichts gab, wurde sein Erzeuger regelrecht aggressiv.
Mittlerweile zählte er schon zur Oberschicht und führte ein leben im Luxus, wie der Phönix aus der Asche.
Er lernte Josie kennen, auf einem Event wo er für einen Auftritt gebucht war und wie sollte es auch anders kommen, sein Interesse an ihr war groß, bis sie schließlich irgendwann zusammen kamen. Col hatte sich immer geschworen, nie so zu werden wie sein Vater, doch das bewies sich als Irrtum, Josie gegenüber verhielt er sich nach einer Zeit gar nicht mehr fair und die Beziehung ging ins Aus, spätestens nachdem er ihr aus Reflex eine Ohrfeige verpasst hatte, damit konnte er nicht wirklich leben, doch statt sich zu entschuldigen nahm er die Trennung hin. Er genoss die Zeit wo er auf Tour war, denn er wusste, dort würde er sie nicht sehen, seine Gefühle für sie waren immer noch stark und das machte es eben nicht besser, wenn sie sich immer und immer über den Weg liefen. Aber Armor ließ nicht locker und sie ging ihm einfach nicht aus dem Kopf, doch würde er ihr gerecht werden und all das gut machen können, was er in der Beziehung ruiniert hatte? Er war nun mal ein Sturkopf, eine starke Persönlichkeit und ja vielleicht war ihm sein Erfolg etwas zu viel zu Kopf gestiegen, doch Gefühle konnte man nicht einfach verschieben, sie waren nun mal da.
Ihm ging es vermutlich genau so schlecht nach jeder Begegnung wie ihr, doch auch er schaffte es nicht, einen Schlussstrich zu ziehen, wie sich das ganze noch entwickeln würde, stand in den Sternen, ob er dem Verlangen nach ihr widerstehen konnte, oder ihr beweisen konnte das er eigentlich doch ein guter war?


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [x] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [x] das liegt in Josefines Entscheidung =P
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]






• Regelpasswort •
Roxy hat es geklaut!

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Partnerforen und Facebook

• Alter deiner PB •
32 y/o.

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Mhhh gute Frage =P



Roxanne Morello-Sweeney sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 11.02.2020 20:23 | nach oben springen

#12

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 11.02.2020 20:25
von Roxanne Morello-Sweeney | 1.912 Beiträge

HELLO

Ist es bei dir auch so kalt und stürmisch? EKELHAFT! Aber deswegen will ich dich auch nicht lange warten lassen, nicht das du noch an schwerer Männergrippe erkrankst! Dein Name ist noch zu haben, die Story geht so durch und auch das Regelpasswort stimmt. Fehlt also nur noch die Meinung von Josi, dafür bitte einmal hier entlang.

- Roxanne



.. SHE PINS YOU TO HOTEL DOORS — NOT A GODDESS ANYMORE. BUT SHE STILL LOOKS LIKE RELIGION IN HIGH HEELS. SHE KISSES YOU GODLESS. WHISPERS, WE DRESS LIKE PRINCESSES TO GO OUT & KILL KINGS.

nach oben springen

#13

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 11.02.2020 20:25
von Roxanne Morello-Sweeney | 1.912 Beiträge


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
 
[center][img]https://imgur.com/pje5mmv.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]

• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt]Welches Gesicht verwendest du?[/style]

• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]

• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]

[line][/style][/center]

[center][img]https://imgur.com/xeyFkEI.png[/img][/center]

[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]

• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



.. SHE PINS YOU TO HOTEL DOORS — NOT A GODDESS ANYMORE. BUT SHE STILL LOOKS LIKE RELIGION IN HIGH HEELS. SHE KISSES YOU GODLESS. WHISPERS, WE DRESS LIKE PRINCESSES TO GO OUT & KILL KINGS.

nach oben springen

#14

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 12.02.2020 20:57
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Creeon Nemo Nishinoya • 26 KEINE VIERZEHN ICH SCHWÖR AUF MEINE MUTTER! • Student zum Tierarzt & Kampfsportlehrer • Bewohner

• Gewünschter Avatar •
Julien Bam

          

• Storyline •
Creeon Nemo Nishinoya ist vor 26 Jahren in einer der seltenen stürmischen und verregneten Nächte in L.A. geboren. Direkt nach seiner Geburt trennten sie ihn von den werdenden Eltern und mussten ihn auf die Intensivstation bringen, denn er litt bereits als Neugeborenes an einem Herzfehler. Dennoch hatte er tolle und liebende Eltern und hatte eine recht angenehme Kindheit, zumindest mit den Umständen, einen Herzfehler zu haben. Es ging ihm natürlich schnell die Puste aus und er brauchte für alles etwas länger, als andere. Zudem fühlte er sich immer schutzbedürftig und kleingehalten, da niemand ihm körperliches zutrauen wollte, aus Angst um ihn. Jedoch endete seine ruhige Kindheit, als er mit 9 Jahren, seine Eltern durch einen Autounfall verlor. Danach wuchs er bei seiner Nanny auf, die das Sorgerecht erhielt und erlebte eine angenehme Schulzeit. Seine Eltern waren in seiner Kindheit schon immer sehr beschäftigt gewesen als Architekt und Modedesignerin und ja - Cree erbte einen Arsch voll Kohle. Jedoch fühlte er sich absolut nicht verbunden mit dem Geld, weswegen er es nie anrührte und einfach auf seinem Konto ließ, bis er 18 wurde und von seiner Nanny, die für ihn seine neue Familie geworden war, ausgezogen war. Nun ging sein Leben Berg auf - auch wenn die Highschool nicht wirklich einfach für ihn gewesen war und er eher zurückgezogen in seiner Traumwelt lebte und nicht gerade das größte Selbstbewusstsein gehabt hatte... Das Studium begann recht schnell und er nahm nebenbei Nebenjobs an, mit denen er jedoch nicht happy war. Dann lernte er seine damalige beste Freundin kennen, die auf der Straße von ein paar Idioten angebaggert worden war. Er prügelte sich mit denen und verjagte sie schlussendlich. Seine BF riss ihm dann den Hosenboden und machte ihm klar, dass er mehr konnte, als sich seiner Krankheit zu ergeben. Von da an trainierte er seinen Körper, Schritt für Schritt, lernte Breakdance und Capoeira und eröffnete privat eine Kampfschule, um sich ab sofort sein Geld für sein Studium zu finanzieren. Natürlich studierte er das, was er schon immer machen wollte beruflich: Tierarzt. Es war alles andere als einfach, jedoch liebte er Tiere schon immer über alles und er wollte am liebsten so viele wie möglich von ihnen retten. So kam es das er in Zusammenarbeit mit einem Zoo sein Studium absolvierte und dort direkt vor Ort helfen konnte. So kam z.B. ein roter Panda in Handaufzucht als krankes Notfallbaby in seine Obhut. Sein Traum ist es, eine eigene Tierarztpraxis zu eröffnen!

• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ ] Nein [ ] Indirekt :>
Werde Intern von vielen tollen Menschen erwartet ♥






• Regelpasswort •
#Roxyhates


• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Gesichtsbuch :>

• Alter deiner PB •
Alt genug um Dreirad fahren zu dürfen :>
Ne Spaß xD 25 :3


• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Joar, bin ein recht .... merkwürdiger Dude und freue mich auf coole Storys.
Ich hab bissl schiss vor großen Foren ^^" Aber ich überwinde mich für euch! <3
Und keine Sorge, bin gegen Corona geimpft. Ihr hoffentlich auch oder?



Roxanne Morello-Sweeney sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 12.02.2020 21:00 | nach oben springen

#15

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 12.02.2020 21:00
von Roxanne Morello-Sweeney | 1.912 Beiträge

HELLOOOOOO!

Du bist anscheinend einer von der ganz fixen Sorte, hm? ABER ich will mich ja nicht beschweren. Deine Angaben hab ich natürlich alle gecheckt, inklusive dem Regelpasswort und kann dir mit ruhigem Gewissen das GO geben. Und du musst auch keine Angst haben, bei uns sind alle ganz zahm.

Meld dich an, Koffer trägst selber.

- Roxanne.



.. SHE PINS YOU TO HOTEL DOORS — NOT A GODDESS ANYMORE. BUT SHE STILL LOOKS LIKE RELIGION IN HIGH HEELS. SHE KISSES YOU GODLESS. WHISPERS, WE DRESS LIKE PRINCESSES TO GO OUT & KILL KINGS.

nach oben springen


Besucher
35 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Breanna L. Campbell
Besucherzähler
Heute waren 92 Gäste und 47 Mitglieder, gestern 162 Gäste und 110 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1707 Themen und 98704 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 35