#46

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 19.05.2020 21:18
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Miguel Alvaro Chavez Alvarez • 33 years young • Zuhäter • Mexikanisches Kartell

• Gewünschter Avatar •
Manny Montana
wurde für mich zurückgelegt.




• Storyline •

1963 – 1987 ;
Die Familie Alvarez – und wie die ganzen Ableger heute und damals noch so heißen mochten – war eine der großen Gründerfamilien der Los Intocables, des mexikanischen Kartells. So war auch Alvaro Javier Torres Alvarez, der auf Wunsch den zweiten Nachnamen seiner Ehefrau annahm, ein treues Mitglied des Kartells, unter der Führung von Enrique Aurelio Treviño Lazcanos. Als dieser am 07. Oktober 1963 bei einer Schießerei sein Leben verlor und die Los Intocables durch den Verlust ihres Anführers nach und nach auseinanderbrachen, war Alvaro bis zum Ende und dem endgültigen Bruch der Kartells Familien an der Seite der Familie Lazcanos. Doch auch er musste irgendwann, trotz seiner unendlichen Loyalität, einsehen, dass die Los Intocables mit ihrer wechselnden Führungsspitze, den Revierkämpfen und den unstimmigen Familiensträngen, nicht mehr das waren, was sie unter der Führung von Enrique Aurelio Treviño Lazcanos gewesen waren. So schottete sich also schließlich auch seine Familie von den anderen ab, versuchte in all den Streitigkeiten und Unstimmigkeiten die Oberhand zu gewinnen. Umso mehr Stolz erfüllte Alvaro, als sein einziger Sohn die Familie schließlich am 08. April 1987 um einen gesunden Jungen bereicherte – MIGUEL ALVARO CHAVEZ ALVAREZ erblickte, als erster und letzter Erbe seines Vaters, in einer stürmischen Frühlingsnacht mit einem lauten Schrei das Licht der Welt.

1987 – 2011 ;
Wie es in der Familie Alvarez schon immer üblich war, wurde Miguel in den ersten Jahren seines Lebens ausschließlich von seiner Mutter großgezogen – seinen Vater bekam er nur selten am Abend zu Gesicht, da sich dieser die meiste Zeit um die Familiengeschäfte kümmerte, weshalb er auch ein absolutes Mama Kind war. Jedenfalls wenn man zwischen Mutter und Vater entscheiden musste. Eigentlich war der kleine Junge nämlich absolut vernarrt in seinen Großvater Alvaro, dessen Namen er voller Stolz als Zweitnamen tragen durfte. So war es Abends nicht seine Mutter, die ihm eine Geschichte erzählte, sondern sein Großvater – dass diese Geschichten meist blutig und definitiv auch nicht geeignet für einen kleinen Jungen waren, interessierte in der Familie niemand. Vielmehr diente es der frühen Abhärtung, um schnellstmöglich in die Familiengeschäfte eingeführt werden zu können – und Miguel war hochbegeistert von all dem. Mord, Tod, Intrigen, Skrupellosigkeit, aber auch Loyalität der Familie gegenüber war, was man ihm in einer durchdachten Abwägung von Seitens seiner Mutter und seines Großvaters beibrachte und vor allem näherbrachte, hoffte sein Großvater doch, dass sich das Kartell wieder fangen und zu alter Größe herangeführt werden könnte – und dann sollte natürlich auch seine Familie wieder in den obersten Reihen mitspielen, waren die Alvarez doch schon immer für den Bereich der Prostitution verantwortlich.
Beeinflusst von der Sachtheit seiner Mutter und der unabdingbaren Ehrlichkeit seines Großvaters, war es für den damals 6-Jährigen Miguel zwar ein herber Schlag ins Gesicht, als man ihn von seiner Mutter abschottete, um die weitere Erziehung, und vor allem Fügung, seinem Vater zu überlassen – so, wie es in den meisten kriminellen mexikanischen Familien der Fall war, war die Befürchtung doch viel zu groß, dass die Mutter das Kind zu sanft erziehen könnte. Und der Unterschied zwischen der Erziehung seiner Mutter und der seines Vaters sollte der kleine Miguel auch schnell erkennen – kleinste Vergehen, Ungehörigkeit oder ähnliches wurde hart bestraft. Nur so konnte sichergestellt werden, dass der Alvarez-Sprössling später auch die Familiengeschäfte gebührend übernehmen konnte, durfte man doch als, im allgemeinen Sprachgebrauch, Zuhälter, keinerlei Schwäche an den Tag legen und dufte vor allem keine Scheu davor haben, auch Frauen gewalttätig gegenüber zu treten, wenn sie nicht das taten, was verlangt wurde – das weibliche Geschlecht wurde dem kleinen Jungen also als minderwertiger verkauft, was gar nicht so einfach zu schlucken war, wenn man 6 Jahre lang von der Liebe seiner Mutter überschüttet wurde und behütet worden war.
Während Miguel mit den Jahren also immer mehr abstumpfte und genau zu dem jungen Mann heranwuchs, den man auch aus ihm hatte machen wollen, teilte er doch ein kleines Geheimnis mit seinem geliebten Großvater – ab dem Moment, als sein Vater die Erziehung übernommen hatte, war Alvaro für den Heimunterricht zuständig gewesen. Anstatt dass er seinem Enkel allerdings das beibrachte, was man möglicherweise von ihm erwartete – Schießübungen, Kampfarten, alles, was er für seine Zukunft gebrauchen könnte – nahm er sich vor allem die Zeit, Miguel allgemein zu bilden, um aus ihm nicht nur einen verblödeten Idioten zu machen. Die Vorlieben – Kunst, Literatur – und vor allem die Intelligenz, die er dadurch entwickelte, musste er allerdings vor seiner Familie geheim halten, um sich selbst zu schützen. Lediglich sein Großvater wusste von dieser Seite Miguel’s und so musste er im Grunde zwei verschiedene Rollen spielen; und beide meisterte er hervorragend.
Die starke Widervereinigung der zerstrittenen Familien der Los Intocables im Jahre 2009 unter einem Nachfahren von Enrique Aurelio Treviño Lazcanos war etwas, was Miguel’s Großvater nicht mehr erleben durfte – erlag er ein paar Monate zuvor seinem Lungenkrebs, gegen welchen er über Monate hinweg gekämpft hatte. Obwohl der inzwischen Erwachsene und in die Familiengeschäfte eingeführte Alvarez-Sprössling den Tod seines Großvaters nach außen hin emotionslos hinnahm, wütete innerlich in ihm doch ein Sturm, war Alvaro in seinem Leben doch die einzige wirkliche Konstante gewesen, die ihm mit einem mal entrissen worden war. Und, es mochte zwar niemandem auffallen, weil diese andere Seite von ihm – jene, die unendlich wissensdurstig war und sich stundenlang von verschiedenen künstlerischen Dingen berieseln lassen konnte – nur sein Großvater gekannt hatte, doch nach dessen Tod wurde Miguel kälter, nahm seine Umwelt vollkommen anders wahr und vergaß eine Zeit lang, was ihn sein Großvater all die Jahre geleert hatte: „Sehen verändert unser wissen. Wissen verändert unser sehen“ und ging vielmehr blindlings durch die Welt; er war dabei, als das Kartell ihren neuen Hauptsitz in Guatemala errichtete und dort die Macht an sich riss, er war dabei, als die Los Intocables ihre kriminellen Machenschaften auf mehr als 20 mexikanische Bundesstaaten ausweitete – doch er veränderte dabei kaum sein sehen. Vielmehr wurde er davon geleitet, dass es das gewesen war, wovon sein Großvater all die Jahre geträumt hatte und so war Miguel der Meinung, dass er umso härter um den Platz in den Reihen des Kartells kämpfen musste, dass er seinen Job umso skrupelloser ausführen musste, damit seine Familie, die Alvarez, wie sie es auch früher gewesen waren, zu dem wichtigsten Kartells Familien zählte. Und so war es auch.

2011 – now ;
Als es dann schlussendlich darum ging, dass das Kartell seine Hände auch nach Amerika ausstrecken und sich in Miami niederlassen wollte – immerhin war genug niemals genug – war vom ersten Moment an klar, dass Miguel diese Ehre zu Teil werden durfte; als Oberhaupt seiner Familie reiste er, wie all die anderen Familien der [/i]Los Intocables[/i] ebenfalls, gemeinsam mit ausgewählten Anhängern der Alvarez-Familie an der Seite des Kartellbosses nach Amerika, während sein Vater die Familiengeschäfte in Mexiko am Laufen hielt. Als enger Vertrauter des Bosses fungiert Miguel in Miami nicht nur als Leiter des Geschäftszweiges der Prostitution, sondern nimmt auch eine beratende Stelle ein, nachdem er sich während dem Aufbau im neuen Land bewährt und bewiesen hatte.
Doch obwohl er in erster Linie das skrupellose und kalte Kartellmitglied ist, gibt es da doch noch diese andere Seite in ihm, die er nicht vollkommen verlieren wollte, als Andenken an seinen verstorbenen Großvater. Ob seine Art, dies zu tun – mit einem viel jüngeren Mädchen ausgehen und sich über Kunst zu unterhalten, über Gott und die Welt philosophieren – die richtige ist, sei allerdings dahingestellt…



• Mein Charakter wird •

... ein Vollzeit Charakter [ x ]
... ein Halbzeit Charakter [ ]


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ ] Nein [ x ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]






• Regelpasswort •
#byyee

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Facebook

• Alter deiner PB •
Jünger als Miguel, älter als 18.

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Habe gehört, Richie und Benicio rollen mir den roten Teppich aus.



Julio Sanchez Garcia sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 19.05.2020 21:25 | nach oben springen

#47

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 19.05.2020 21:28
von Julio Sanchez Garcia | 4.167 Beiträge

Hallo, hallöchen - und einen wunderschönen guten Abend.
Es freut mich, dass du es so schnell in die Bewerbung geschafft hast. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob dir @Richie Reynolds und @Benicio Oliveira-Ramirez einen Teppich ausrollen, aber ersteren verdonnere ich dazu, dir ein Bier zu spendieren und zweiterer darf deine Koffer tragen! Ist doch fast noch besser, oder?

Jedenfalls habe ich mal eben rasch deine Angaben gecheckt und habe an diesen soweit nichts auszusetzen - dein Name ist noch frei, Manny wurde dir von unserem Blondchen zurückgelegt und das Regelpasswort hast du ebenfalls korrekt angegeben. Also, ab auf die andere Seite mit dir!

Greetz,
- Julio.



nach oben springen

#48

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 19.05.2020 21:47
von Julio Sanchez Garcia | 4.167 Beiträge


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
 
[center][img]https://imgur.com/zo1jv13.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]
 
• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]
 

• Mein Charakter wird •
[style=font-size:8pt]
... ein Vollzeit Charakter [ ]
... ein Halbzeit Charakter [ ]
Die Erklärung dazu findest du in unseren [url=https://www.s-ckerforpain.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln.[/url][/style]
 
• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]
 
[line][/style][/center]
 
[center][img]https://imgur.com/2S8se1K.png[/img][/center]
 
[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort {bestehend aus insgesamt drei Wörtern} versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]
 
• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]
 
• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



nach oben springen

#49

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 20.05.2020 13:41
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Peyton Kingsley• 19• Studentin• Bewohner
Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere Liste, ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du hier. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die Übersicht der Gruppierungen weiter?
 
• Gewünschter Avatar •
Olivia De Jonge oder Kathryn Newton
 
• Storyline •


Orlando. 2000
Als Peyton, als letzter Drilling auf die Welt kam, hatte ihre älteste Schwester schon wieder aufgehört zu atmen und aus den Drillingen: Peyton, Ruby und Nava, wurden plötzlich die Zwillinge Peyton und Ruby. Niemand hatte damit gerechnet, dass das Glück der kleinen Großfamilie so schnell wieder zerstört wurde. Natürlich bekamen die beiden kleinen Säuglinge nicht viel von ihrer Umgebung mit und so fehlte die Dritte im Bunde erst mal nicht.
Für Emma und Rodger Kingsley würde die Welt trotzdem weiter gehen, immerhin hatten sie nun zwei wunderschöne Mädchen um die sie sich kümmern musste.
Rodger Kingsley war ein renommierter Anwalt mit eigener Kanzlei, die er allerdings mit zwei Studienfreunden führte. Ebenso hatte er Emma im Studium kennengelernt, welche aber kein Jura sondern Journalismus studierte. Die beiden waren vor Peytons Geburt schon fünf Jahre zusammen und davon drei Jahre verheiratet.
Die ersten Jahre wuchsen die Zwillinge wohl behütet auf. Man merkte schnell, dass Peyton und Ruby unterschiedlicher nicht sein konnten. Während Ruby mit Bleistift und Zeichenblock geboren wurde, fand der jüngere Zwilling gefallen an der Natur und Comics,und ganz wichtig, am reden, wie ihr Dad. Nichts fand Peyton witziger als, wenn ihr Dad sich immer wieder aufs Neue verkleidete und mit mal einen Umhang wie Batman hatte.

Orlando. 2010
Während immer klarer war ,dass Ruby die Künstlerin der Familie wurde und Peyton mal in die Fußstapfen ihres Dads treten würde, hatten die Eltern es für eine gute Zeit gehalten, den Mädchen zu sagen, dass sie noch eine dritte Schwester hatten. Nava.
Peyton hatte viel mit Ruby darüber geredet, dass ihr oft aufgefallen war, oder das sie spürte, dass ihr etwas fehlen würde, was der andere Zwilling nur bestätigen konnte. Es war komisch für sie das man jemanden vermissen konnte, den man eigentlich nie kannte, aber dennoch eine Verbindung hatte.
Peyton interessierte sich immer mehr für die Wissenschaft. Sie liebte es ihren Eltern Versuche vorzuführen, die zum Beispiel aufzeigten das eine Orange mit Schale mehr Volumen hatte als eine ohne Schale. Fasziniert und ein wenig von ihrem lieblings Comic „Doctor Who“ getriggert, gingen ihre Experimente manchmal auch in Knallen oder zischen über. Als es dann in der Küche zu einem kleineren Brand kam, bei dem die Zimmerdecke sich schwarz färbte, verboten ihre Eltern die Experimente im Haus.

Orlando.2019
Mit der Highschool kamen auch andere Interessen und während Ruby etwas mehr in der Schule fehlte, da sie oft mit ihrer Mutter durch den Staat fuhr um neue Storys zu erhalten, zu denen Ruby immer etwas zeichnete, war Peyton bereit dazu, genau wie ihr Dad Anwalt zu werden. Die ganzen Experimente und naturwissenschaftlichen Projekte hatte sie ,seit dem Brand damals, nicht mehr angerührt, auch wenn immer noch Interesse bestand, so war der Drang genauso wie ihr Vater zu werden größer.
In der Schule war Peyton ein kleines unfreiwilliges It-Girl, obwohl sie dem nicht wirklich nachging, vielleicht lag es wohl eher daran, dass sie mit Tyler, dem Football-Captain zusammen war und wirklich hässlich war sie ja auch nicht. Dennoch wollte sie nicht, das jemand dachte, sie sei arrogant oder dergleichen, nur weil ihre Eltern ein bisschen mehr Geld hatten und sie mit einem Jungen zusammen war, dem jedes Mädchen hinterher schaute. Doch sie kannte Tyler schon seit der Grundschule und sie hatte ihn wirklich gern, ob es wirklich Liebe war wusste sie auch nicht, vielleicht weil es sich alles so ergeben hatte und sie nicht von Tyler erwartet hatte, das dieser sie zwei Tage vor dem Abschlussball betrügen würde und dann auch noch mit ihrer angeblich „besten Freundin“, welche sie an diesem Tag auch verlor. Doch nicht nur diese beiden Menschen sollte Peyton an diesem
Tag verlieren. Es hatte ja nicht gereicht, dass sie direkt im Schulflur mit Tyler Schluss machen würde, vor der halben Schule, denn als sie fluchtartig nach der letzten Stunde die Schule verlassen hatte um direkt nach Hause zu fahren, da sie Ruby alles erzählen musste. Denn diese sollte an jenem Tag eigentlich mit ihrer Mutter zuhause ankommen, nach drei Tagen, an denen sie an der Küste etwas über eine ausgelaufenen Öltanker recherchiert hatten. Doch so sollte das alles nicht laufen. Als Peyton zuhause ankam, saß ihr Dad mit einer Flasche Whisky in seinem Arbeitszimmer und weinte. Sie hatte ihren Vater bis zu diesem Tag noch nie weinen sehen. Und als er ihr erzählte hatte, was passiert war, hatte sie sich neben ihren Dad gesetzt, sich ein Glas Whisky eingeschenkt, obwohl sie diesen nicht mochte, und hatte ebenfalls angefangen zu weinen. An diesem Tag hatte sie nicht nur ihren Freund und ihre beste Freundin verloren. An diesem Tag hatte sie ihre Mutter verloren und ihre Schwester. Und um nicht in Trauer zu versinken, hatte sie niemandem etwas gesagt, und war auf den Abschlussball gegangen.
Das dort etwas passierte, was sie überhaupt nicht erwartet hatte, machte den Abend umso spannender. Nathan, den sie eigentlich nur flüchtig von den Fluren kannte, hatte sie um einen Tanz gefragt. Für Peyton war es in dem Augenblick so verzaubernd und rettend zugleich. Jemand den sie nicht kannte, jemandem dem sie auch nicht direkt vor die Füße fallen musste um ihm zu sagen was in den letzten 48h alles passiert war. Für die Schülerin war es ein magischer Moment, der sie einfach für den Moment vergessen ließ.

Miami. 2020
Nachdem sie viel mit ihrem Dad geredet hatte und ihr auch viel Überredungskunst kostete, hatte Peyton ihren Dad überreden können, dass die beiden nach Miami zogen. Zum einen weil dort, einer seiner Partner hingezogen war und zum einen war Peytons Vater auf die Universität in Miami gegangen und schwärmte bis heute wie toll die Zeit war und was für krasse Partys gefeiert wurden. Zu mal war es auch ein guter Neuanfang, nach alle dem was passiert war.
Und vielleicht hatte sie mehr Kontakt zu Nate, an den sie irgendwie immer wieder denken musste, weil er an dem Abend mit ihr getanzt hatte? Sie wusste es nicht, aber auch sie stalkte ab und zu sein Instagram-Profil.


 

• Mein Charakter wird •

... ein Vollzeit Charakter [x]
... ein Halbzeit Charakter [ ]
Die Erklärung dazu findest du in unseren Regeln.

 
• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [x, das von Nathan Taraneh ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [x]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]
 


 

 
• Regelpasswort •
ich kann eure Regel jetzt in und auswendig, aber ein Passwort hab ich nicht gefunden ich bin manchmal echt blind... hilfe...
 
• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
andere Foren
 
• Alter deiner PB •
27x
 
• Was du uns noch so zu sagen hast... •
ich freu mich


Danielle Reagan Mercer sagt; Antrag wird bearbeitet!
nach oben springen

#50

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 20.05.2020 14:32
von Danielle Reagan Mercer | 4.110 Beiträge

HALLO DU WUNDERVOLLES WESEN!

Hach, was ist heute für schönes Wetter. Da bekommt man direkt gute Laune, oder? Zumindest ist es bei mir der Fall.
Kommen wir nun aber zu deiner Bewerbung! Leider muss ich dir sagen, dass das Gesuch von @Nathan Taraneh bereits vergeben ist. Wir haben erst vorhin geschafft, es zu verschieben, weswegen ich mich diesbezüglich bei der entschuldigen muss. Jedoch, vielleicht möchtest du dennoch in unser Forum kommen und somit ein Teil unserer Familie werden? Gerne darfst du intern deine Story umändern. Ich verspreche dir, unsere Schäfchen sind alle sehr kontaktfreudig. Du müsstest mir nur noch einmal deinen endgültigen Avatar und unser Regelpasswort {welches übrigens aus drei Wörtern besteht} nennen. Ich bin mir sicher, unsere Member freuen uns sich schon auf dich.


Liebste Grüüüüüße!
- Ellie



nach oben springen

#51

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 20.05.2020 14:42
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hey ho

Es geht.. mich mag schwüle Luft nicht so gerne

Ehm okay, das ist natürlich blöde, weil dann würde ich noch ein paar Änderungen an der Story vornehmen, und dann wäre sie statt 19 schon 22 Jahre
Aber klar würde ich mich auch so anmelden wollen (:
Mit Olivia De Jonge als Avatar.
Und ja wegen eurem Regelpasswort, wie gesagt... also ich hab jetzt auch noch mal in die Regeln geschaut, ob sich da was geändert hat... aber ich finde es nicht ehrlich.. eure Regeln kann ich jetzt in und auswendig, aber win Passwort hab ich da nicht gefunden sorry...
Die einzigen drei Worte die mir ins Auge gestochen sind „Pädophilie, Inzest sowie Zoophilie“ ... aber ich denke die werden es nicht sein
Sorry ehrlich, ich finds nicht


Danielle Reagan Mercer und Pasqual Arturo Jimenez finden es äußert amüsant!
Danielle Reagan Mercer sagt; Antrag wird bearbeitet!
nach oben springen

#52

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 20.05.2020 14:55
von Danielle Reagan Mercer | 4.110 Beiträge

Okay, okay.. bitte entschuldige meine Bewertung, aber ich MUSSTE gerade so lachen.

Ich kann dir versichern, dass definitiv ein Passwort versteckt ist, allerdings sind es nicht diese Worte, da hast du vollkommen recht. Ich gebe dir mal ein paar Tipps: Alle Wörter fangen mit dem gleichen Buchstaben an. Sie passen perfekt zu dieser Jahreszeit und diesem Wetter. Oh, und es gibt ein Lied, was so heißt. Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen?!



nach oben springen

#53

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 20.05.2020 14:57
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Haha alles gut
Ich guck jetzt noch mal... also ehrlich.... ich glaube ich lese jetzt zum 30. Mal Wort für Wort
Aber ich mach es gerne noch mal
Ich krieg das schon hin


nach oben springen

#54

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 20.05.2020 15:27
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hahah okay, nach dem ich es einmal laut gelesen habe und noch zwei weitere Personen gefragt habe, ist mir nur #hiergibtesnichtszusehen aufgefallen die anderen... keine Ahnung, ich gebs auf
Pb fragt sich gerade warum so studiert wenn sie noch nicht mal sowas findet



zuletzt bearbeitet 20.05.2020 16:27 | nach oben springen

#55

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 20.05.2020 15:45
von Nathan Taraneh | 65 Beiträge

Da es ja noch am Regelpasswort hapert, dachte ich mir, ich werfe mich nochmal in den aRing! Wir suchen noch nach meiner Zwillingsschwester, vielleicht würde dir das ja auch zusagen?



nach oben springen

#56

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 20.05.2020 15:59
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ja würde ich auch gut finden ich finds eh immer gut, wenn man ein Gesuch erfüllen kann...
Aber wenn das mit dem Passwort nichts wird, wird das damit auch nichts
So wie für sich find ich die Idee aber gut


nach oben springen

#57

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 20.05.2020 16:26
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

-#hiergibtesnichtszusehen-
Hell yeah

Oh gott... sorry



Pasqual Arturo Jimenez findet es nice!
zuletzt bearbeitet 20.05.2020 16:29 | nach oben springen

#58

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 20.05.2020 16:33
von Danielle Reagan Mercer | 4.110 Beiträge

HALLÖCHEN MEINE SÜßE!

Bitte entschuldige die Wartezeit, doch musste PB erst einmal einkaufen gehen... Kleiner Tipp: Tue dir das selbst heute nicht an. Ehrlich. Jedenfalls, das Passwort hat gestimmt! Damit Nathan und du miteinander quatschen könnt, darfst du sehr gerne auf die andere Seite huschen. @Zachary Langdon trägt die Koffer.


Allerliebste Grüüüüße!
- Ellie



nach oben springen

#59

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 20.05.2020 16:43
von Danielle Reagan Mercer | 4.110 Beiträge


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
 
[center][img]https://imgur.com/zo1jv13.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]
 
• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]
 

• Mein Charakter wird •
[style=font-size:8pt]
... ein Vollzeit Charakter [ ]
... ein Halbzeit Charakter [ ]
Die Erklärung dazu findest du in unseren [url=https://www.s-ckerforpain.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln.[/url][/style]
 
• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]
 
[line][/style][/center]
 
[center][img]https://imgur.com/2S8se1K.png[/img][/center]
 
[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort {bestehend aus insgesamt drei Wörtern} versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]
 
• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]
 
• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



nach oben springen

#60

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 21.05.2020 13:46
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Willow Dawns • 25 Jahre • Influencer • Bewohner

• Gewünschter Avatar •
Sydney Carlson

• Storyline •

─────────────── I WAS BOUND TO MAKE A MESS OF THINGS; MIXING FIREWORKS AND GASOLINE.
Fantasievoll, Kreativ, Empfindsam - drei Eigenschaften, welche auf die Dawns ganz gut zutreffen. Wenn auch ihre Launen manchmal ein klein wenig eigenwillig sind und sie mit ihren Kapriolen ihren Mitmenschen das Leben schwer machen kann, weiß sie auch, wie man anderen gefällt und sich beliebt machen kann. Und weil sie ein freundliches, liebenswürdiges und hilfsbereites Wesen ist, fällt es ihr nicht schwer, andere für sich zu gewinnen. Solange man ihr zumindest nicht zu nahe tritt. Nach außen hin zeigt sich die Dunkelhaarige meist ruhig, gelassen und ausgeglichen - in ihrem Inneren aber sieht es oftmals ein wenig anders aus. Ein gewisses Maß an Unsicherheit und Selbstkritik machen ihr Tag für Tag zu schaffen, wer aber zweifelte nicht ein wenig an sich selbst? Obwohl sie immer ein klares Ziel vor Augen hat, ist sie in gewisser Weise eine weltfremde Träumerin, die von der harten Wirklichkeit nur selten etwas wissen will. Sich meist immer alles schön redet und in jedem und alles stets versucht etwas positives zu finden. Als ein völliger Familienmensch und jemand der immer gern von anderen Menschen umgeben ist, liebt sie große Gesellschaften, Party und das „la dolce Vita“. Bei traurigen Ereignissen bekommt man die Dunkelhaarige nicht wirklich zu sehen, denn hat sie sehr feine Sensoren für die Gefühle und Bedürfnisse ihrer Mitmenschen und kann nicht mitansehen, wenn jemand leidet. Und auch wenn sie durch ihre doch sehr positive Einstellung auf Andere naiv wirken mag, sollte man ihre zierliche Persönlichkeit keinesfalls Unterschätzen, denn kann sie auch raffiniert, schlau und wenn es drauf ankommt sogar hinterlistig sein. Sie weiß genau, was sie will und notfalls setzt sie dies leise, von hinten herum, durch. Aber spulen wir ein wenig zurück..

Zufall. Ein Wort, sechs Buchstaben. Nicht mehr und auch nicht weniger. Und doch so passend. Denn nichts anderes war sie: ein Zufall. Ihre Eltern waren noch jung. Voller Pläne und Erwartungen an die große, weite Welt. Und in diese passte ein Kind einfach nicht rein. Also gab man sie nach der Geburt direkt in die Obhut ihrer Großeltern, während ihre Eltern sich mit ihren sieben Sachen weiter auf die Reise machten. Eine Tatsache, welche die Dunkelhaarige bis in die späten Teenager-Jahren nicht nachvollziehen konnte. Aber konnte man es ihr verübeln? Wie sollte man sich denn auch schon fühlen, wenn die eigenen Eltern einen abgaben? Als hätte man etwas falsches eingekauft und müsste es wieder zurück geben. Es machte ihr Jahrelang zu schaffen. Ließ sie an vielem Zweifeln - vor allem aber an sich selbst. Doch gaben sich ihre Großeltern die größte Mühe ihrem Enkelkind - wobei ihre Großmutter sie viel mehr als ihre eigene, dritte Tochter ansah -, ein wundervolles und wohl behütetes Leben zu ermöglichen. Dementsprechend konnte sich Willow Dawns auch nie wirklich beschweren. Sie hatte alles und bekam alles was sich ein junges Mädchen nur wünschen konnte. Und so übernahm sie vom ersten Moment an die Rolle der kleinen Prinzessin - der Traum jedes Mädchens. Von allen geliebt. Das kleine Kücken. Willow blühte in dieser Rolle vollkommen auf. Genoss es offensichtlich, spielte sich aber keinesfalls darin auf. Auch wenn es ein leichtes für sie gewesen wäre eines dieser klischeehaften Mädchen zu werden. Sie gehörte schon immer mit zu den Beliebten Schülern. Hatte immer eine Gruppe an Menschen um sich herum, war niemals allein. Wer aber einen genaueren Blick wagte, erkannte, dass alles nur ein Schauspiel war. Was genau sie damit versuchte zu kompensieren, wusste sie selbst nicht einmal. Doch wurde sie zu einer Meisterin darin eine Maske aufrecht zu erhalten, hinter welcher sie all die Verzweiflung und Angst verdrängte.

Willow war hübsche 17 Jahre jung als sie eine Werbeanzeige entdeckte, in welcher man Tester für eine Kosmetik-Reihe suchte. Vieles dachte sie sich nicht dabei als sie sich auf diese meldete. Auch hatte sie keine Hintergedanken dabei, außer das sie ein paar kostenlose Produkte abgreifen würde - die Voraussetzungen dafür hatte sie immerhin erfüllt: mindestens 300 Follower, 3 Beiträge und das Mindestalter von 18 Jahren erreicht haben. Nun ja, beim letzteren hatte sie ein wenig geflunkert. Im Nachhinein bereute sie diese Entscheidung aber keinesfalls. Denn was nur ein einfacher Spaß sein sollte, entwickelte sich ganz schnell zu einer großen Nummer. Und Instagram sollte dabei eine ganz große Rolle spielen. Zwar war die Plattform zu dem Zeitpunkt erst sein knapp zwei Jahren im Umlauf, doch kamen Tag für Tag neue User dazu. Von Tag zu Tag wurden die Leute immer mehr aufmerksam auf sie, ihre Reichweite vergrößerte sich und damit flatterten letztendlich auch die ganzen Job-Angebote nur so herein. Geld verdienen, indem man Produkte und Kleidung testete und für andere schön präsentieren? Wer hätte gedacht, dass es so einfach sein könnte. Aber der Dunkelhaarigen gefiel es. Und das sehr. Ihren Schulabschluss machte sie also mit Ach und Krach - und das auch mehr ihren Großeltern zuliebe, aber es konnte nicht schaden für den Notfall etwas in der Hinterhand zu haben. Wenn auch es nur ein einfacher Highschool Abschluss war.

Die folgende Zeit brachte viele Wendungen mit sich und bis zu einem gewissen Grad glaubte Willow sogar nachvollziehen zu können was ihre Eltern meinten. Pläne und Erwartungen - diese hatte auch die Dunkelhaarige selbst. Wollte um keinen Preis auf dieser Welt sich diese Gelegenheiten nehmen lassen. Die Welt bereisen, neues zu entdecken. Es klang wie ein surrealer Traum, aus welchem sie jeden Augenblick aufwachen könnte. Aber so war es nicht: sie lebte diesen Traum tatsächlich. Durch das Geld, welches sie täglich einnahm, war es ihr möglich zu reisen und ihren Followern noch vieles mehr zeigen als nur 'einfache' Produkte. Sie ließ die Menschen ein Teil ihres Lebens werden. Und so traf sie letztendlich auch durch reinen Zufall auf Jason. Sein strahlendes, freches Grinsen und seine strahlenden grünen Augen hatten die Dunkelhaarige augenblicklich in einen Bann gezogen, aus welchem sie so schnell nicht mehr heraus kommen sollte. Doch sollte es zunächst nur eine berufliche Beziehung zwischen den Beiden werden. Er ihr Manager und Sie sein kleiner Star. Allerdings war es nur eine Frage der Zeit, bis sie eine Grenze überschreiten würden. Ihre Liebe war wild, aufregend und einzigartig. Was die junge Dawns für ihn empfand ließ sich nur schwer in Worte fassen, doch war dieser ihre zweite große Liebe. Und wie man weiß ist diese in der Regel immer die Schmerzhafte. Doch dazu später mehr...

Gemeinsam erkundeten sie die Welt. Reisten viel. Unternahmen die verrücktesten Dinge - und immer dabei ihr Handy. Es gehörte mit dazu. Ohne ihr Handy in der Hand fühlte sie sich leer. Nicht vollkommen. Genau so wie Jason. Ohne den Älteren ergab vieles ebenso wenig Sinn. Nur leider musste sie nach fast vier Jahren Beziehung feststellen, dass es dem Blondschopf wohl ein wenig anders erging. Was eine schöne Überraschung werden sollte, entpuppte sich schnell zu einer einzigen Katastrophe. Denn eigentlich sollte die Dunkelhaarige für ein paar Tage in L.A. sein für einen Workshop sein. Da dieser aber früher als erwartet beendet wurde, wollte sie ihren Freund überraschen und erzählte diesem demnach nichts davon. Worüber sie im Endeffekt auch froh war, denn als sie das gemeinsame Schlafzimmer betrat, eröffnete sich ihr ein Bild welches nicht für ihre Augen bestimmt war: Jason begnügte sich mit einer anderen. Ohne zu zögern warf sie beide aus der Wohnung. Beförderte all sein Hab und Gut durch das Fenster auf die Straße und suchte anschließend Trost bei ihrer Freundin: Daisy. Wie es aber ihre Großmutter ihr immer ans Herz gelegt hatte, erhob sie sich schnell wieder auf und richtete ihr Krönchen. Der Zuspruch ihrer Fans und Follower waren dabei natürlich sehr hilfreich. Aber der größte Dank geht hierbei wohl an ihre Freundin - zu welcher sie mit der Zeit eine ebenso einzigartige Beziehung aufbaute.




• Mein Charakter wird •

... ein Vollzeit Charakter [ x ]
... ein Halbzeit Charakter [ ]
Die Erklärung dazu findest du in unseren Regeln.


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ x ] von Daisy.
... ein alter Probepost wird gewünscht [ x ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]






• Regelpasswort •
#byyyee

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Partnerforum

• Alter deiner PB •
23 Jahre

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Ich habe Eis & was nettes zu trinken dabei?



Julio Sanchez Garcia sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 21.05.2020 13:56 | nach oben springen


Besucher
28 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1891 Themen und 130945 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 28