#1

WANDERERS OF LIGHT

in THE GROUPS OF MIAMI 23.08.2020 18:53
von S*CKER FOR PAIN | 1.082 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Bewohner
Alter 0-99
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret Nicht angegeben





Entstanden im San Francisco der frühen 19060er, hat die Bewegung ihre Wurzeln in der Flower Power Zeit und umfasste zunächst nur eine handvoll Gleichgesinnter. Auf eine ganzheitliche Art zu leben, fernab dem Schatten der Welt, die für sie nur noch verwirrend, laut und kalt war - dies war der Grundgedanke der ersten Wanderer. Da große Unsicherheiten aber nicht nur bei den ersten Mitgliedern herrschten, wurden immer mehr Menschen hineingesogen und kehrten sich von ihrem alten Leben ab. Mit steigenden Mitgliederzahl, sah sich die kleine Glaubensgemeinde aber rasch Anfeindungen ausgesetzt. Für sie die Bestätigung: es sind die Unerleuchteten, die den Bezug zur Realität verloren haben. Als es zu einem Säureanschlag auf die damals noch kleine Farm der Wanderer kam, markierte dieses Ereignis einen Wendepunkt in der Geschichte der Glaubensgesellschaft. Außenstehenden gegenüber wurden sie nun noch abgeneigter. Auch wenn man munkelt, das Attentat sei von Wanderern selbst begangen worden sein - ein Täter konnte nie ausfindig gemacht wurden. Sie siedelten endgültig um und in Miami, der Stadt, wo man immer vom ewigen Licht der Sonne umgeben ist, fanden sie ihren Platz. Was zunächst nur als Hippiekommune belächelt wurde, entwickelte sich hier über die Jahre zu einer ernstzunehmenden Gruppe mit einer Ideologie, der immer mehr Menschen ihr Leben widmen.
Gerade jetzt bei all dem Leid, Problemen, Angst und Misstrauen - sei es durch Bandenkriege oder einen hartnäckigen Gossipblog verursacht - zieht die Gruppe kontunierlich weitere verzweifelte Menschen an, die sich hier Hilfe erhoffen, die sie sonst nirgends erhalten. Immer mehr Männer und Frauen, jeder Altersgruppe sowie ethnischen Herkunft und aus sämtlichen Gesellschaftsschichten geraten in den Bann der "Wanderer". Dieser, nach außen hin sehr friedlichen, Glaubensgemeinschaft ist es völlig egal, wer man war. Jeder ist in ihren Reihen willkommen und verdient die Chance auf einen Neuanfang. Die spirituelle Gruppe lebt nach der Vision einer einer anti-kapitalistischen, freien Welt in der alle Menschen erleuchtet sind. Sich für diesen Glauben zu entscheiden bedeutet allerdings auch einiges aufzugeben. Die Lehre dieser eigenen Religion stellt Opferbereitschaft für die Gemeinschaft als erlösende Kraft in den Mittelpunkt ihrer Lebensausrichtung. Wer sich möglichst frei von Ballast macht, wird auch seinen Geist befreien können, aus jeder Sinnkrise herausfinden und seine Probleme hinter sich lassen. So überschreiben viele Anhänger ihren Erwerb und Besitz auf die Gruppe. Denn ohne persönliches Vermögen gibt es weniger Hass, Neid und Streit. Kontakte zum sozialen Netz "draußen" werden meist schnell abgebrochen, denn auch Nicht-Gläubige gelten ebenso als Last, von deren Fesseln man sich lösen muss um selbst erlöst zu werden. Das perfekte, vollkommene Leben kann man nur bei den Wanderern im Kreis des Lichts finden.
In einem ehemaligen Hotel in der Nähe des idyllischen Buena Vista Parks, umgeben von einer riesigen, friedvollen Grünanlage, haben sie sich ein Refugium erschaffen in dem die Anhänger der neugegründeten Religion Tag und Nacht Beistand erhalten und entsprechend ihres Glaubens leben können. Dieses wird von anderen Mitgliedern strengstens bewacht sodass kein Außenstehender einfach hineingelangen kann. Es gleicht einer Festung in der unruhigen Stadt. Ihr kleines persönliches Paradies auf Erden, in welchem verletzte Seelen endlich Zuflucht finden können um sich gegenseitig vor der allgegenwärtigen Dunkelheit zu wahren. Ein Ort des Lichts, wo Sorgen und Schmerz keinen Platz und Negativität keinen Nährboden findet. Unter dem Einfluss der Wanderer allein können sie zu dem Verständnis kommen, dass sie erlösen wird.
Doch nur wer sich nicht vom Schein blenden lässt und hinter die Kulissen schaut merkt: wo viel Licht ist, da ist auch Schatten... Nicht umsonst gerät die Gruppierungen inzwischen als Sekte in das Visier des FBI.




- 1 -
Als Erkennungsmerkmal erhalten die Anhänger nach ihrer Initiation ein W-förmiges Brandmal, dessen Stelle die neuen Wanderer selbst bestimmen. Es ist gestattet offen über die Zugehörigkeit zu der Gruppe und die vertretenen Werte zu sprechen um die Botschaft zu verbreiten, jedoch darf kein Insiderwissen nach außen getragen werden. Ausgenommen sind Vertreter von Recht und Ordnung.
- 2 -
Liebesbeziehungen zu Nicht-Wanderern sind untersagt. Kontakte mit Außenstehenden beispielsweise durch Arbeit, Studium o.Ä. sollen mit Bedacht gepflegt und auf das Nötigste reduziert werden.
- 3 -
An allen wöchentlichen Ritualen, Messen und Sitzungen ist ausnahmslos teilzunehmen - der Gedanke der Gemeinschaft ist zentral.
- 4 -
Die Anhänger sind dazu aufgerufen Missachtungen der Regeln an den Führerkreis zu melden. Dies geschieht selbstverständlich nur im Sinne der Gruppe.
- 5 -
Den Worten des Führerkreis ist unbedingt Folge zu leisten.
- 6 -
Die Gruppe steht über dem Individuum. Der Zusammenhalt der Gemeinschaft über allem.
- 7 -
"Was mein ist, ist auch dein." Besitztümer werden, sofern sie nicht von persönlicher Bedeutung sind, mit der Gruppe geteilt, denn strebt die Ideologie ein Leben abseits der Konsumwelt an. So werden Lebensmittel, Autos, etc. geteilt.
- 8 -
Rassismus, Homophobie, Sexismus usw. werden nicht geduldet. Jeder wird so angenommen, wie er ist und darf frei leben, sofern es keinen anderen schadet.
- 9 -
Die Strafe bei Verrat lautet erneutes "Reinigen".

Offiziell gibt es keine Aussteiger. Anhänger, die über Verrat nachdenken, werden mittels gewisser Maßnahmen zur Einsicht gezwungen. Falls jemand doch abtrünnig wird, muss derjenige und dessen Familien mit Verfolgung und Terror seitens der Gruppe rechnen, weswegen inoffizielle Aussteiger meist die Stadt verlassen und aus Angst vor Rache oder polizeilicher Verfolgung aufgrund eigener Machenschaften bei den Wanderer mit niemandem über ihre Zeit bei der Gruppe sprechen.




Abgesehen von den Jobs innerhalb der WOL, gibt es auch einige andere Berufe, die im Auftrag der Sekte ausgeführt werden. Im Untergrund verdient diese sich mit allerhand kriminellen Machenschaften ein nettes Taschengeld dazu. Einige Mitglieder führen zudem ihre "alten" Jobs weiter aus, sofern diese einen gewissen Zweck und Nutzen für die Gruppe mit sich bringen - beispielsweise Lehrer und Professoren, Anwälte oder Ärzte.




Führerkreis (4/5 Wanted)
Hineingeboren oder "hochgearbeitet" - dieser immer aus 5 Personen bestehende Kopf der Wanderer sorgt für das Wohl der Gemeinschaft. Sie allein verfügen über die Kenntnis von allen Vorgängen in der Gruppe über die normale Mitglieder oftmals im Unklaren gelassen werden. Auch sorgen sie sowohl für den reibungslosen Ablauf der Geschäfte, als auch des Lebens im Hotel. Alle Entscheidungen werden per Mehrheitsbeschluss getroffen. Sie und ihren Familien genießen den höchsten Respekt und Dankbarkeit innerhalb der Glaubensgemeinde.

Vollstrecker
Man könnte sie als hauseigene Polizei bezeichnen; die Vollstrecker setzen die Beschlüsse des Führerkreises durch, achten darauf, dass jeder seiner Aufgabe nachkommt und behalten die Einhaltung der Regeln sowie mögliche Zweifler im Auge. Von ihnen werden auch die Strafen bei Regelverstößen durchgeführt. Außerdem sind sie für den Schutz des Hotels zuständig, wofür sie in einem, für normale Mitglieder versperrtem, Raum sogar heimlich Waffen lagern.

Prediger & Anwerber
Sie gehören zu den wichtigsten Mitgliedern und stehen im Mittelpunkt des sozialen Lebens der Wanderer. Charismatisch, wortgewandt, einfühlsam sind sie meist die Ersten, mit denen neue Anhänger in Kontakt kommen, in die Lehre eingeführt und von dieser überzeugt werden. Bei den Mitgliedern genießen sie eine fast genauso hohe Achtung wie der Führerkreis und sind von großer Bedeutung. Ihre Aufgabe ist klar - mehr Menschen zu der Ideologie zu bekehren, die Messen und Sitzungen zu leiten und den Führerkreis zu unterstützen.

Angestellte im Hotel
Sowohl in der Küche, beim Reinigungspersonal, im Einkauf oder im Garten wartet viel Arbeit um das Bild der vollkommenen Friedensstätte aufrecht zu erhalten.

Drogenhersteller & Drogendealer
Vor allem der Einsatz stimulierender und psychedelischer Mittel - wobei pflanzliche Substanzen klar vorgezogen werden, da sich diese auch leichter im hauseigenen Garten anpflanzen und züchten lassen - ist von großer Bedeutung im Leben der Wanderer. Insbesondere bei der Rekrutierung neuer Mitglieder wird der ein oder andere Tee mit diesen gespickt um die Neulinge in einen angenehmen Rausch zu versetzen, der einzig und allein mit der Gruppe verbunden wird. Aber auch auf der Straße verkaufen Anhänger der Gemeinschaft die im Keller des Hotels eigens hergestellten Drogen, die die Menschen auf den Trip ihres Lebens schicken und zu einer raschen Abhängigkeit führen.

Prostituierte & Tänzerinnen
"Die Sirenen sind todbringende Wesen im Meere. Aber wie die Musen selbst singen sie lieblich mit ihren Stimmen. Und die Vorüberfahrenden, wenn sie ihre Stimmen hören, stürzen sich selbst ins Meer und gehen zugrunde." Die wunderschönen und verführerischen Frauen haben eine ähnliche Rolle wie die Anwerber und Drogenhersteller. Sie sorgen für neue Interessenten indem sie ihre körperlichen Reize einsetzen um diese sozusagen anzufixen. Wie weit sie dabei gehen, bleibt ihnen überlassen. Keine von ihnen wird zu etwas gezwungen. Meist reicht aber das Wissen, dass der Führerkreis es so möchte, ein paar apellierende Worte der Prediger oder ein Geschenk aus dem Drogenvorrat des Kultes um ihre "Freiwilligkeit" generieren.





Als Beweis der Treue und des Glaubes findet vor dem endgültigen Beitritt ein sogenanntes Reinigungsritual statt. Diese 72 stündige "Reinigung" erfolgt durch einen Drogencocktail, welcher zu den üblichen Symptomen wie Fieber, Zittern und auch Erbrechen führt, aber auch schlimme Halluzinationen auslöst. Die Anwärter befinden sich währenddessen in einem abgeschotteten, dunklen Raum. Wer es übersteht ohne abzubrechen oder draufzugehen, gilt als Teil der Gruppe und tritt als neuer Wanderer ins Licht. Es gibt kein unterschiedliches Ritual für Männer und Frauen. In Ausnahmefällen ist eine Begleitperson während des Rituals zulässig. Dies wird vom Führerkreis individuell entschieden. Diesem finalen Schritt gehen jedoch einige intensive Gespräche mit den Predigern voraus, die die Ernsthaftigkeit der Absichten der Neubewerber überprüfen. Während dieser Zeit bleiben sie fest im Blick von bereits bestehenden Mitgliedern der Gemeinde.



zuletzt bearbeitet 13.09.2020 19:23 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
4 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2098 Themen und 168048 Beiträge.

Heute waren 42 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 4