#151

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 26.09.2020 21:30
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Lucrecia "Lu" Kincaid • 24 Jahre • Kunstgeschichte {.Studentin im letzten Semester & Kunsthändlerin • vorerst Bewohner

• Gewünschter Avatar •
Adelaide Kane

• Storyline •

Bitte im Nachhinein entfernen, danke.♥

auf Wunsch entfernt
[/style]




• Mein Charakter wird •

... ein Vollzeit Charakter [ x ]
... ein Halbzeit Charakter [ ]


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ ] Nein [ x ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]







• Regelpasswort •
#dermexikanerwaramstart

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Partnerforum

• Alter deiner PB •
20 Jahre

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Ich freu mich schon!



Benicio Oliveira-Ramirez sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 06.10.2020 20:01 | nach oben springen

#152

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 26.09.2020 21:37
von Benicio Oliveira-Ramirez | 2.316 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit freie Kriminelle
Alter " 35
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Frei
Biggest Secret " trockener Alkoholiker

HOLA LU

Wir freuen uns, dass du den Weg trotz der Dunkelheit noch gefunden hast. Da schon allerhand Menschen auf dich warten, mache ich es kurz: dein Name ist frei, der Avatar wartet schon sehnsüchtig auf dich und da auch an der Story sowie dem Regelpasswort nichts auszusetzen ist, hast du die Einlasskontrolle auch schon geschafft!
@Carlos Tous kümmert sich um dein Gepäck, du darfst weiter zur Anmeldung. Herzlich Willkommen in Miami!

LG Nico



nach oben springen

#153

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 26.09.2020 21:46
von Danielle Reagan Mercer | 4.925 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Betas
Alter ❝ TWENTY TWO
Hauptplay Frei
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret ❝ ALWAYS THE SECOND CHOICE


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
 
[center][img]https://i.imgur.com/8qKMBeM.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]
 
• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]
 

• Mein Charakter wird •
[style=font-size:8pt]
... ein Vollzeit Charakter [ ]
... ein Halbzeit Charakter [ ]
Die Erklärung dazu findest du in unseren [url=https://www.s-ckerforpain.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln.[/url][/style]
 
• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]
 
[line][/style][/center]
 
[center][img]https://i.imgur.com/UD7DFpY.png[/img][/center]
 
[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort {bestehend aus insgesamt drei Wörtern} versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]
 
• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]
 
• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 



nach oben springen

#154

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 04.10.2020 18:21
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Dasha Saizew • 22 years • derzeit auf der Suche • Bewohner

• Gewünschter Avatar •
Scarlett Rose Leithold

       


• Storyline •
Als die Russin Marija Lasarew in der lauen Herbstnacht im Jahre 1998 unter Schmerzen versuchte, ihre kleine Tochter inmitten Moskaus auf die Welt zu bringen, bereute sie es, nicht auf ihre Mutter gehört zu haben, die bereits eine Stunde vorher mit ihr hatte ins Krankenhaus fahren wollen. So schlimm könne eine Geburt doch nicht sein, dass man dafür extra in ein Krankenhaus fahren und später teure Behandlungskosten zahlen müsse. Immerhin hätten die Frauen ihre Kinder früher auch auf einem Feld bekommen. Ganz ohne Ärzte und sterilen Krankenzimmern. So kam es, dass Galina Lasarew das Licht der Welt im Bett ihrer Mutter erblickte. Das kleine russische Mädchen wirkte anfänglich gesund und munter, weshalb Marija die nächsten Stunden dazu nutzte um auf zu atmen und sich mit dem kleinen Bündel in ihrem Arm vertraut zu machen, während ihre Mutter sich um alles weitere kümmerte.

Nach der doch recht anstrengenden Geburt, verlief das Leben von Mutter und Kind um einiges ruhiger. Während Marija als leicht bekleidete Kellnerin in einem zwielichtigen Stripp Club arbeitete, um die Familie mit ihrem spärlichen Einkommen über Wasser zu halten, sorgte ihre Mutter gut für Galina. So wuchs das kleine Mädchen zwar in armen Verhältnissen, dafür jedoch glücklich auf. Die Armut ihrer Familie hatte dem kleinen Mädchen nie etwas ausgemacht. Wohl weil die damals Dreijährige es nicht anders kannte. Dass das Schicksal es dahingehend jedoch nur wenig später gut mit ihr meinen würde, konnte das kleine Mädchen bis dahin nicht wissen.

Es war der 5. März 2001 gewesen, an dem die Familie Lasarew auf dem Heimweg in einen schweren Autounfall geriet, bei dem Marija und ihre Mutter bereits am Unfallort tödlich verunglückten. Lediglich Galina hatte man mit leichten Verletzungen geborgen und ins Krankenhaus gebracht werden. Dort fiel sie der Krankenschwester, Tatjana Saizew, in die Arme. Die Dreißigjährige nahm sich dem kleinen Mädchen an, nachdem sie schnell dessen Vertrauen erlangt hatte. Sich um Galina gekümmert, wich sie nicht mehr von ihrer Seite. Als sich heraus stellte, dass Galina keine weiteren Angehörigen habe und somit ins Kinderheim gebracht werden sollte, schritt Tatjana ein. Sie, die selbst keine Kinder hatte bekommen können, überzeugte ihren Mann, Aleksey Saizew, das Kind aufzunehmen. Da dieser bereits seit seiner Kindheit der russischen Mafia angehörte, war es für Aleksey natürlich ein Leichtes, die Behörden dazu zu bringen, ihm und seiner Frau das Kind zu überlassen. So erhielt Galina den Namen Dasha Saizew und wuchs fortan unter der kriminellen Hand der russischen Mafia auf. Natürlich konnte sich Dasha an all diese Geschehnisse später nicht mehr erinnern. Immerhin war sie damals zu klein gewesen.

In der Obhut ihrer neuen Eltern wuchs Dasha zu einem aufgeweckten, kreativen und vor allem wunderschönen Teenager heran. Sie besuchte eine Privatschule, in der sie recht beliebt war. Zwar wusste sie, dass es einige Leute gab, die hinter ihrem Rücken über sie sprachen oder nur deswegen mit ihr befreundet waren weil man den Gerüchten um ihre Eltern glauben schenkte, doch daran störte sich Dasha nicht. Dass Aleksey und Tatjana nicht so sauber waren wie die teure Kleidung, welche die Zwei trugen, war dem blonden Teenager durchaus bewusst. Immerhin entging es ihr nicht, dass zwielichtige Gestalten in ihrem Zuhause ein und aus gingen. Ebenso entging es ihr nicht, dass ihr Vater sie aus bestimmten Gründen von seinem Arbeitszimmer fern hielt oder ihre Mutter immer dann mit ihr außer Haus ging, wenn ihr Vater gestresst wirkte. Ebenso wenig wie die Tatsache, dass Dasha keinen Schritt vor die Tür machen konnte, ohne, dass ihr einer der Leibwächter ihres Vaters sie rund um die Uhr begleitete. Doch obwohl der jungen Saizew all das bewusst war, hinterfragte sie die Geschäfte ihrer Eltern nicht. Manchmal war es einfach besser, keine Fragen zu stellen. Eine Regel, welche sie früh hatte lernen müssen.

Sich in Gedanken ein perfektes Leben in einer perfekten Familie erschaffen, beendete die Musik liebende Dasha die Schule und besuchte eine Universität. Ihr Studienfach: Musik. Hatte sie bereits seit Kindertagen Klavier- und Geigenunterricht gehabt, wollte sie nun jedoch an ihrer Stimme arbeiten. Sie genoss ihr Studium, knüpfte schnell neue Freundschaften und zog gen Abend gerne durch die Clubs. Dasha lebte ein gänzlich normales Studentenleben und alles hätte so schön sein können. Beinahe hätte es sich wie ein ganz normales Leben angefühlt. Doch so sehr Dasha auch versucht hatte zu verdrängen wo ihre Eltern überall ihre Finger im Spiel hatten, zerplatzte ihre Traumblase an dem Tag, an dem sie die Uni verließ und zwei maskierte Männer sie auf offener Straße in einen Van stießen. Von Unbekannten gekidnappt und in irgendeinem Keller gefangen gehalten, durchlebte Dasha die schlimmsten Stunden ihres Lebens. 72 Stunden verbrachte sie in der Obhut ihrer Entführer, welche nicht gerade zimperlich mit ihr umgegangen waren, als sie versucht hatte zu flüchten. 72 Stunden, an deren Ende sie nicht mehr daran geglaubt hatte, dass sie ihre Eltern je wieder sehen würde. Und dennoch kam es, dass man sie - nachdem man sie ein weiteres Mal in all der Zeit betäubt hatte - dass man sie an einem abgeschiedenen Ort am Rande von Moskau frei ließ, wo ihre Eltern sie wenig später auffanden.

Was genau geschehen war, wer ihre Entführer gewesen sind oder was von ihr wollte, hatte Dasha nicht erfahren. Nicht einmal, welchen Preis ihrer gezahlt hatten, damit sie ihr Kind wieder bekamen. Das Einzige was ihr Vater sagte, war, dass man es bereuen würde sich mit der falschen Familie angelegt zu haben. Statt zu Hause jedoch zur Ruhe zu kommen und sich von den Strapazen der letzten Tage zu erholen, drängte Aleksey seine Tochter dazu, ein paar Dinge zusammen zu packen. Kleidung, Reisepässe, ausreichend Bargeld, sowie ein paar andere notwendige Sachen. Während Tatjana ihrer Tochter dabei half, hatte das Saizew-Oberhauptalle Hebel in Bewegung gesetzt, um einen alten Freund zu kontaktieren. Kurz darauf tauchte Dimitri Volkov auf der Bildfläche - und damit auch in Dasha's Leben - auf. Auf dem Befehl Aleksey's hin, sollte Dasha den Älteren in die USA begleiten, bis sich die Lage daheim entspannt und er sich um einiges gekümmert hatte. Und da Dasha wusste, dass sie ihrem Vater niemals widersprechen sollte, verabschiedete sie sich schweren Herzens von ihrer Familie.

Auf Anweisung ihrer Eltern, begleitete Dasha Dimitri und flog so in dessen Begleitung in die USA. Nach Miami, um genau zu sein. Zwar sprach sie die englische sprach ganz gut, doch der Umzug in die sonnig heiße Stadt fiel der mittlerweile 22 Jährigen doch deutlich schwer. Nicht nur weil sie sich Sorgen um ihre Eltern machte, sondern auch weil sie hier niemanden außer Dimitri kannte. Wobei, selbst das war ja nicht wirklich der Fall gewesen. Dessen deutlich kühle Art machte es auch nicht gerade leicht, etwas an diesem Umstand zu ändern. Ohne genau zu wissen, wie es weiter gehen soll, versucht Dasha nun, sich ein neues Leben in einem neuen Land aufzubauen. Wissend, dass Dimitri dafür sorgen würde, dass sie zumindest vorerst sicher war.

[eine grobe Fassung, die später genauer ausgearbeitet wird]


• Mein Charakter wird •

... ein Vollzeit Charakter [ x ]
... ein Halbzeit Charakter [ ]


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ ] Nein [ x ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ x ]






• Regelpasswort •
#dermexikanerwaramstart

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Man kennt den Ein oder Anderen hier.

• Alter deiner PB •
30 years

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Ich freue mich auf all den Anschluss und eine tolle Zeit.



Benicio Oliveira-Ramirez sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 04.10.2020 18:35 | nach oben springen

#155

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 04.10.2020 18:37
von Benicio Oliveira-Ramirez | 2.316 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit freie Kriminelle
Alter " 35
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Frei
Biggest Secret " trockener Alkoholiker

BUENOS DIAS, DASHA.

Wir freuen uns, dich in Miami begrüßen zu dürfen. Auch wenn der Herbst offiziell eingezogen ist, haben wir immer noch Temperaturen, die das Sommerfeeling nicht eindämmen. Daher hoffe ich, du hast genügend Sonnencreme und Bikinis eingepackt. Bevor ich dich aber an den Strand lasse, checke ich noch schnell deine Angaben: Name, Alter, und Avatar sind in Ordnung, die Story liest sich ebenfalls sehr gut. Nur bei dem Regelpasswort müsstest du bitte noch einmal genauer hinschauen. Denn dort fehlen noch 2 Wörter unseres dreiteiligen Passwortes.

LG Nico



nach oben springen

#156

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 04.10.2020 18:48
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Hey hey.

Also was Sonnencreme und Bikinis angeht, da bin ich gut ausgestattet.

Aber was das Passwort angeht, wäre es dann wohl sorahates.
Das kommt davon, wenn man immer so schnell liest.



zuletzt bearbeitet 04.10.2020 18:49 | nach oben springen

#157

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 04.10.2020 18:52
von Sora Sweeney | 1.393 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Bewohner
Alter twenty three
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Frei
Biggest Secret she is back on adderall and it fucks with her OCD

So ich übernehme dann mal für den Mexikaner denn der macht schon wieder Siesta oder so.
Jetzt stimmt das Regelpasswort, darauf hin bekommst du auch eine Belohnung einpaar von den ersten Halloween-Süßigkeiten!
Und jetzt ab mit dir auf die andere Seite!

- Sora.





nach oben springen

#158

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 04.10.2020 18:57
von Sora Sweeney | 1.393 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Bewohner
Alter twenty three
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Frei
Biggest Secret she is back on adderall and it fucks with her OCD


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
 
[center][img]https://i.imgur.com/8qKMBeM.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]
 
• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]
 

• Mein Charakter wird •
[style=font-size:8pt]
... ein Vollzeit Charakter [ ]
... ein Halbzeit Charakter [ ]
Die Erklärung dazu findest du in unseren [url=https://www.s-ckerforpain.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln.[/url][/style]
 
• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]
 
[line][/style][/center]
 
[center][img]https://i.imgur.com/UD7DFpY.png[/img][/center]
 
[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort {bestehend aus insgesamt drei Wörtern} versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]
 
• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]
 
• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 





nach oben springen

#159

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 04.10.2020 22:21
von G
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Guinevere Gwen Parson • 23 • Jura-Studentin & Kellnerin • Bewohner

• Gewünschter Avatar •
nicola peltz


• Storyline •
Wenn man auf dem Land aufwächst, dann gibt es letztendlich zwei offensichtlich erscheinende Möglichkeiten — man fügt sich dem schier unwiderruflich erscheinenden Schicksal eines einfachen doch nicht weniger erfüllten Lebens oder aber man sucht den Weg in Richtung der scheinbar alles versprechenden Ballungszentren.
Geboren an einem wie so oft verboten sonnigen Donnerstagnachmittag in der Sommerhitze des 08. August 1997 in Texas, verbrachte Guinevere Elaine Parson eine fröhliche, naturverbundene Kindheit auf der Ranch ihrer Großeltern, die bereits kurz nach der Geburt des blonden Engels in den Besitz ihres Vaters Nate Parson übergehen sollte. Von den Eltern liebevoll Ginny getauft, mangelte es ihr an nichts und neben der später folgenden Schulbildung erlernte die junge Parson das Reiten, Landwirtschaften, Kochen und Backen, und zahlreiche weitere praktische Fähigkeiten, die bereits ihre Mutter auszeichneten und dazu geführt hatten, dass sich Nate hoffnungslos in sie verliebt hatte. Long Story Short — vermutlich hätte man Ginny als das perfekte Mädchen vom Land, das süße und hinreißende girl next door bezeichnen können, das die Liebe zum Reitsport stets den nicht uninteressierten männlichen Klassenkameraden vorzog. Auch ihre schulischen Leistungen waren nicht zu verkennen, auch wenn Ginny durchaus einen ansehnlichen Freundeskreis den Ihren nennen durfte.
Und doch sollte diese familiäre Harmonie nicht von ewiger Dauer geprägt sein. Die Diagnose ihrer Mutter – Alzheimer – traf die Familie nicht nur unerwartet, doch auch viel zu früh. Gerade einmal 2 Monate nach Ginnys 15. Geburtstag, war die Krankheit der erst 48-Jährigen bereits an einem Punkt angekommen, der sich nicht mehr länger ignorieren ließ. Ginny selbst schien ihre Angst zu dieser Zeit in absolute Hingabe umzuwandeln, die letzte bewusst verbleibende Zeit mit ihrer Mutter bestmöglich zu genießen, während Nate sich nun fast allein um den Hof und die Tiere kümmerte. Doch der Zustand ihrer Mutter verschlechterte sich deutlich schneller als gedacht und nach und nach sollte auch Ginny an die Grenzen ihrer emotionalen Belastbarkeit stoßen.
Am 29. April 2014 entschieden Nate und Ginny gemeinsam, dass die aktuelle Situation einer neuen Lösung bedurfte und schließlich stand einem Verkauf des größten Teils des Hofes nichts mehr im Wege. Der Umzug in das kleinere Gästehaus und die damit verbundene Möglichkeit die Mutter mithilfe einer nun bezahlbaren Pflegekraft noch etwas länger, um sich haben zu können, ermöglichte ihnen ein noch halbwegs als solches zu bezeichnendes Familienleben. Doch nach und nach wurde immer offensichtlicher, dass Nate der Situation in Richtung des Alkohols entfloh während sich Ginny immer mehr aus dem direkt familiären Umfeld zurückzog. Und vermutlich war es ebene jener Samstag im August gewesen, drei Tage vor ihrem 17. Geburtstag, der das familiäre Kapitel ihres Lebens vollends abschließen sollte. Ihre Mutter erkannte sie nicht mehr länger, weder ihre eigene Tochter noch ihren Ehemann, dieser ertrank die eigenen Sorgen in völlig durchzechten Nächten, und schlussendlich war die einzige verbleibende Möglichkeit Virginia in ein Pflegeheim einzuweisen. An diesem Tag zerbrach ihre Familie, und auch das Verhältnis zu ihrem in der eigenen Kindheit so vergötterten Vater.
Das eine Jahr, das ihr fehlte, um sich endlich aus der Vormundschaft ihrer Eltern zu lösen, verbrachte Ginny damit sich in den Lernstoff der Schule und zahlreiche Unternehmungen mit den Freunden zu stürzen — oft schlief sie bei Freundinnen, suchte Halt in anderen intakten Familien. Vermutlich hätte eine Therapie der inzwischen fast 18-jährigen blonden Schönheit weiterhelfen können, sie dazu bringen können ihr Leben wieder vollends zu akzeptieren, doch letztendlich entschied sie sich dagegen und für einen Umzug in Richtung Großstadt.
Im September 2015 entschied sie sich ihr Leben vollends umzukrempeln, doch sie ließ es sich nicht nehmen ihren Vater noch kurzfristig in einer Entzugsklinik anzumelden. Sicherlich traf das nicht zwingend auf freudige Reaktion Nates, doch das ihrerseits gestellte Ultimatum sie nie wieder zu Gesicht zu bekommen, ließ auch ihn einen kleinen Funken Einsicht gewinnen. Als die Blonde schließlich am 20. September 2015 mit nicht viel mehr als einer Reisetasche voll Kleidung und Notwendigkeiten die Ankunftshalle des Flughafen Miamis verließ, strahlte ihr die Chance auf ein neues Leben in Form der warmen Herbstsonne entgegen. Gewillt sich eine vollkommene Unabhängigkeit aufzubauen, suchte sich Guinevere, inzwischen Gwen, einen Job als Kellnerin und recht schnell wechselte sie von ihren anfänglichen Hostel-Nächten in eine kleine, gemütliche WG. Ihre Mutter verstarb nur wenige Monate später, doch die kurze Heimatreise aufgrund der Beerdigung bestätigte sie in ihren Zukunftsplänen nur noch deutlicher. Gwen fasste Fuß, fand Freunde, und schon bald sollte auch ihre Einschreibung für das ausgewählte Studium der Rechtswissenschaften von Erfolg geprägt sein, dass sie nur ein Jahr später im Herbst 2017 mit frischgebackenen 20 Jahren begann. Dass ihre finanziellen Mittel nicht ansatzweise ausreichten, um ein solches Studium zu finanzieren war wohl selbsterklärend, und doch gelang es ihr durch zwei Nebenjobs und eine Unterstützung des inzwischen wieder arbeitenden Vaters die Studiengebühren zu begleichen. Den schier unbezahlbaren Student-Loan der Bank verdrängte die Blonde gern zuweilen aus dem attraktiven Köpfchen.
Inzwischen ist Gwen seit zweieinhalb Jahren eine der besten Studentinnen ihres Jahrgangs, ihre Nebenjobs hat dank des Lernpensums auf einen reduziert — glücklicherweise hatte man sie in einem kleinen recht noblen Restaurant befördert, sodass man halbwegs davon leben konnte. Zusätzlich verdient sie sich durch Nachhilfe etwas Geld, während sie ihre Freizeit gern mit Freunden verbringt. Tatsächlich wäre das einstige Landei nicht mehr länger in der blonden, inzwischen 23-jährigen Schönheit zu erkennen. Stattdessen ziert Gwen eine seltene Kombination aus Stolz, Selbstbewusstsein, Offenheit und Humor, die sie mit jedem weiteren Tag einen Schritt weiter in Richtung ihrer vollkommenen Unabhängigkeit führt.



• Mein Charakter wird •

... ein Vollzeit Charakter [x]
... ein Halbzeit Charakter [ ]
Die Erklärung dazu findest du in unseren Regeln.


• Ich erfülle ein Gesuch •
Ja [ ] Nein [vorerst nicht]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [x]






• Regelpasswort •
#dermexikanerwaramstart

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
Xobor Top 500

• Alter deiner PB •
28

• Was du uns noch so zu sagen hast... •



Thalia Alcott wittert einen fetten Skandal!
Benicio Oliveira-Ramirez sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 05.10.2020 07:48 | nach oben springen

#160

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 05.10.2020 07:56
von Benicio Oliveira-Ramirez | 2.316 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit freie Kriminelle
Alter " 35
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Frei
Biggest Secret " trockener Alkoholiker

HOLA GUINEVERE

Entschuldige die Wartezeit, aber gestern waren wir bereits alle in unserem Dornröschenschlaf versunken. So ist das eben, wenn man alt wird. Ich hoffe deine Nacht im Wartemodus war nicht allzu beschwerlich. Dafür wird @Julio Sanchez Garcia als Extra-Service unsererseits nachher auch persönlich deine Koffer nach drüben hieven, ich sehe ihn einfach so gerne arbeiten.
Vorher kommen wir aber noch schnell zu deinen Angaben: Name, CHECK. Avatar, CHECK. Story, CHECK. Und auch Passwort... *Trommenwirbel für etwas unnötigen Spannungsaufbau* CHECK! Da ich nichts finde, was gegen deinen Einzug spricht, freue ich mich dir mitteilen zu dürfen, dass du dich zur Anmeldung begeben kannst. Ein Admin wird dich später freischalten. Wir freuen uns schon auf dich und Willkommen in Miami!

LG Nico



nach oben springen

#161

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 05.10.2020 09:41
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

thanks so much, darling"!

Ich hüpfe dann gleich in die Registrierung


nach oben springen

#162

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 05.10.2020 12:00
von Roxanne Morello-Sweeney | 2.737 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Bewohner
Alter 25
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret you don't wanna know.


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
 
[center][img]https://i.imgur.com/8qKMBeM.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]
 
• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]
 

• Mein Charakter wird •
[style=font-size:8pt]
... ein Vollzeit Charakter [ ]
... ein Halbzeit Charakter [ ]
Die Erklärung dazu findest du in unseren [url=https://www.s-ckerforpain.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln.[/url][/style]
 
• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]
 
[line][/style][/center]
 
[center][img]https://i.imgur.com/UD7DFpY.png[/img][/center]
 
[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort {bestehend aus insgesamt drei Wörtern} versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]
 
• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]
 
• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 


BUT BABY DON'T GET IT TWISTED. YOU WAS JUST ANOTHER NIGGA ON THE HIT LIST, TRYNA FIX YOUR INNER ISSUES WITH A BAD BITCH. DIDN'T THEY TELL YOU THAT I WAS A SAVAGE

nach oben springen

#163

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 06.10.2020 19:09
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
• Sion Llewellyn • 26 • offiziell Automechaniker • Criminal

• Gewünschter Avatar •
Taron Egerton

• Storyline •

Bitte im Anschluss entfernen.
Das Streben nach den Dingen, die unerreichbar erscheinen. Das ist wohl das normalste, was man sich als Mensch vorstellen kann. Einer strebt nach Macht, ein anderer nach Reichtum. Wiederum wollen manche nur den neuesten Mercedes fahren oder dieses Haus am See mit der wunderbaren Sonnenterrasse. Manch einer sehnt sich nur nach einem erfolgreichen Abschluss, neuer Kleidung oder gar Essen. So stellte sich die Pyramide der jeglichen Bestreben auf. Ein jenes für jede etwaige Person unter Umständen unerreichbar. Das Streben für andere nicht verständlich. So war die Welt und Sion einer von ihnen. Doch eben er strebte nach etwas, wonach es den wenigsten sehnte. Ein normales Leben. Eines, in welchem eben ein Haus eine größere Rolle spielte als schlichtweg der Norm zu entsprechen und sich korrekt einzufügen. Durch seinen Charme und viel schauspielerischem Talent gelang es ihm wohl, als solch eine Person zu gelten, sich aber nie so zu fühlen.

Geboren wurde Sion als Vito Barišić in London, als Sohn einer kroatischen Prostituierten, welche aus ihrer Heimat verschleppt wurde. Sein Vater war selbstverständlich unbekannt, kamen doch zu viele dafür in Frage.
Sions Mutter verstarb noch während der Geburt, aufgrund ihrer schlechten körperlichen Verfassung, was sich auch auf den Säugling ausgewirkt hatte. Natürlich sollte man sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, doch war dies auch die Geburtsstunde innerer Dämonen, welche Vito oder eher Sion fortan bei seinem Werdegang begleiten würden.
Die ersten Schritte seines Lebens verliefen etwas holprig. Eine schnelle Vermittlung an eine (aus Wales zugezogenen) Pflegefamilie der Arbeiterklasse in Whitechapel, nur eine kurze Weile später adoptierten sie ihn. Nur allzu früh wurde seinen neuen Eltern bewusst, dass Sion Llewellyn
, wie er fortan heißen sollte, kein normales Kind war. Einerseits war er verspielt, wissbegierig, neugierig und glänzte mit einem eidetischen Gedächtnis. Andererseits fiel er durch hohe Aggression, emotionale Instabilität und der Neigung zur Zerstörung auf. Diese zwei Faktoren oder eher Zustände konnten von einer auf die andere Sekunde umschlagen. Es gab keine Graustufen dazwischen, keine Feinjustierung, was nicht zuletzt dem Alter des Jungen zu Grunde lag. Doch nichts desto trotz gab sich seine Pflegefamilie all die Mühe, die sie aufbringen konnte, um Sion ein liebevolles und stabiles Heim zu schenken, wo er alle Sicherheit bekam, die er brauchte um weitgehend normal aufzuwachsen.
Doch eben das fand ein zügiges Ende. Sion war gerade fünf Jahre alt geworden, als er zusammen mit seinen Eltern in einen schweren Autounfall verwickelt wurde, bei welchem seine Ziehmutter ums Leben kam. Etwas, was aufgrund vieler Umstände und Zufälle nur daraus resultierte, dass der Junge sich gewünscht hatte, zu einem Fußballspiel zu fahren. Der Dreh und Angelpunkt seines Lebens wandelte sich und wie eine Tür, die ins Schloss fiel, machte sein Ziehvater vor ihm dicht.
Dieser ertrug den Verlust seiner Frau nicht und gab seinem Ziehsohn die Schuld daran. Zusehends verschlechterte sich die Beziehung zwischen den beiden, während sich sein Vater dem Alkohol hingab und seine geschürte Wut an Sion auslebte, hörte der Junge das erste Mal das leise Flüstern von Saren. Es war eine Stimme, die nur er hören konnte. Anfangs sprach sie ihm gut zu. Doch irgendwann wurde sie eindringlicher, lauter. Saren drang in seine Träume ein, forderte ihn zu Dingen auf und bestand darauf Wissen anzureichern. So seltsam es auch klingen mochte, wollte Saren alles Wissen dieser Welt in sich vereinen. Das Gedächtnis des Jungen war dazu nur zu perfekt geeignet, baute die Biochemie doch keinerlei Barrikaden auf und erlaubte unbegrenzte Speicherkapazitäten.
So verbrachte der junge Sion anfangs noch viel Zeit in der Bibliothek, steckte seine Nase in Physikbücher und ließ sich von Saren die verschiedenen Farben und Temperaturen von Zahlen lehren. An der Zahl Pi konnte man sich gleichermaßen verbrennen, als auch unterkühlen und doch wirkte sie wie ein behagliches Zuhause.
Doch setzte sich auch immer wieder der eigene Kopf des kleinen Kroaten durch, der nur zu gerne in die Multiversen von DC und Marvel abtauchte. Science Fiction, Astrophysik, die dunkle Materie, schwärze Löcher. Alles lebte in seinen Gedanken auf und Saren atmete das Wissen ein, als wäre es seine Luft. Um die Bücher behalten zu können, begann er alsbald, diese einfach zu klauen. Wenn nicht aus der Bibliothek, dann auch irgendwelchen Bücherläden.
Doch noch mehr tat sich. Gemäß der niedrigen Anforderungen an ihn, glitten seine schulischen Leistungen mehr und mehr in den Keller. Irgendwann machte er sich nicht einmal mehr die Mühe, diesen Ort aufzusuchen. Man wurde so oder so nur schikaniert, verprügelt und unterfordert. Zudem verbrachte er die meiste Zeit damit, mit dem Direktor oder Schulpsychologen irgendwelche langatmigen Gespräche zu führen, die keine Seite in irgendeiner Hinsicht weiter brachten.

Die Schule hinter sich gelassen, verbrachte er nun seine Zeit ausschließlich mit Recherchen oder anderen Fußballverrückten aus seiner Nachbarschaft. Es bildete sich eine Art Gang. Spiele im nächsten Pub angucken oder aber andere Kinder schikanieren, die nicht zu ihnen gehörten, war an der Tagesordnung. Irgendwann schleppte einer seiner Freunde Sion mit zu seinem Training, Boxen. Was als Spass begann, stimmte Saren schnell Milde. Dieser genoß es, ohne weiteres auf Körper einschlagen zu können. Der Grundstein zur schiefen Bahn war gelegt. Sion verbrachte kaum mehr Zeit zuhause, sondern übernachtete bei seinen Freunden. Ziemlich schnell gelangten die Teenager an ein neues Kaliber von Gruppierung. Hooligans. Laut und zu allem bereit, strahlten diese Menschen genau das aus, was sie sein wollten. Eine Ersatzfamilie für Sion. Man stand zusammen und er bekam den Raum dafür, sich selbst zu finden, während Saren die Graustufen seines Charakters erfand, einriss und neu erschuf. Durch den älteren Bruder eines Kameraden erhielt er einen Job in einer Autowerkstatt. Ein Freundschaftsdienst, der seine Loyalität noch verstärkte, den Kroaten für die Ansichten der anderen empfänglicher machte, was sich drastisch auf seine Weltanschauung niederschlug. Da Sion bis dato nicht gewahr wurde, wer er war und welches Blut durch seine Adern floss, hielt er sich für einen vollwertigen Briten, der für sein Land mit allen erdenklichen Mitteln einstehen würde.

Im Alter von achtzehn Jahren leistete er sich allerdings einen größeren Fauxpas. Schwere Körperverletzung mit einem Direktticket ins Gefängnis. 3 Jahre, ohne eine Chance auf Bewährung erwarteten ihn. Schlimmer noch, verfeindete Hooligans. Das ein oder andere Mal kam er nur knapp mit dem Leben davon, als er sich gegen andere Häftlinge hatte durchsetzen müssen. Am Ende jedoch, war er es, der aufgrund von argumentativ wertvoll eingesetzten Schlägen und Tritten seinen Standpunkt vertreten konnte. Es waren die Momente in denen Saren seine Hände, sowie auch Worte führte. Jede Narbe sollte ihn stärker machen. Wenn man nur fest an etwas glaubte, sollte es auch Realität werden.
Während dieser Zeit lernte Sion einen Russen kennen, welcher augenscheinlich ein starkes Interesse an ihm und seinen Fähigkeiten hegte. Der ältere Mann, welcher sich Fjodor nannte, war ins Visier einer Gang geraten, die sich auf den Menschenhandel spezialisiert hatte. Er schien seine Zeit lediglich abzusitzen, bis sich die Wogen geglättet hatten. Doch der Schein trügte, ging es nur darum, neue Rekruten für die eigene Sache zu finden. Wie der Zufall es so wollte, in Großbritannien.
Fjodor gab ihm einen Kontakt und die Möglichkeit augenscheinlich etwas aus seinem Leben zu machen, sofern Sion den Mut besaß, auch diesen Schritt zu tun. Zwar stimmte der Kroate zu, war sich allerdings nicht so recht sicher, ob der gute Mann nicht doch eher eine Schraube locker hatte.
Nachdem er entlassen wurde, sah Sion das erste Mal seinen Adoptivvater wieder, der ihn in der ganzen Zeit nicht einmal besucht hatte und sich alles andere als begeistert zeigte, als sein Adoptivsohn eines morgens vor der Tür stand und in die Wohnung gelassen werden wollte. Sein Vater nahm ihm schlichtweg alles, seinen Namen, seine Identität und die Grundeinstellung bezüglich seines Daseins. Die Worte bahnten sich aus der Kehle des Mannes, wie Erbrochenes und ließen den jungen Kroaten versteinern, derartig schockiert, dass nicht einmal seine Aggression zündete. Saren war es, der dass Wort ergriff. Er riet zur Besonnenheit. Die nächsten Entscheidungen wollten wohl bedacht sein. Natürlich hatte er recht, doch es änderte nichts daran, dass alles woran er geglaubt hatte, keine Rolle mehr spielte. Von einer Sekunde zur anderen Existierte er nicht mehr. Plötzlich war er Vito. Aber Vito war nicht Sion. Wer war er dann? Saren empfand diesen Zustand als eine Spielwiese der Schöpfung.

Mit seinem wenigen Hab und Gut, suchte er den Kontakt auf, welcher ihm im Gefängnis gegeben wurde. Die Stimme hatte es empfohlen. Sion oder Vito. Einer von ihnen musste dem Folge leisten. Der junge Mann durchquerte die halbe Stadt, bis er vor einer unauffälligen Tür stehen blieb und klingelte. Er fragte sich, was er hier eigentlich sollte. Es handelte sich um einen vollkommen normalen Vorort. Was sollte hier schon passieren?
Nachdem Sion geklingelt hatte, schob sich ein schmales Brett zur Seite und offenbarte eine kleine Lucke. Dunkle, durchdringende Augen starrten ihn an, doch es fielen keine Worte. Saren übernahm, erklärte, ließ den Namen des Mithäftlings fallen und scheinbar den richtigen Satz, welcher Fjodor immer mal wieder bei ihren damaligen Gesprächen erwähnt hatte. Noch immer herrschte Schweigen. Doch die Augen verschwanden. Der Mann hinter der Tür trat zurück und entriegelte diese, um sie zu öffnen. Ohne zu zögern, sich seiner selbst so sicher, wie in dieser Situation möglich, betrat Sion das Haus und es wurde dunkel.

Der Anfang vom Rest ihres Lebens, begann für Sion/ Vito und Saren mit starken Kopfschmerzen und einer Sprache, die sie nicht beherrschten. Die nächsten zwei Jahre prägten Russisch, Kälte, militärischer Drill und Tod sein Leben. Weit entfernt von jeglicher Zivilisation, auf einer alten Burg, in mitten des Urals. Der erste Mord, praktisch das offizielle Aufnahmeritual, bestach durch ein Feuerwerk der Gefühle. Zu viele Charaktere, zu viele Ansichten, doch alles lief auf eines hinaus. Das Leid eines anderen, war wie ein Ablassventil für seine Seele. Eine Gesellschaft von Söldnern hatte Sion rekrutiert und durch konstante Konditionierung des Denken, Handelns und Empfindens zu dem geformt, was sie brauchten. Saren blieb unangetastet und beließ es dabei die Ereignisse zu beobachten und von ihnen zu profitieren. Er selbst würde entscheiden, wann es an der Zeit war den Kurs zu ändern.
Das Leben schien viel schneller zu verlaufen, während Sion rund um den Globus reiste, Aufträge erfüllte und irgendwann einen festen Ort zugeteilt bekam. Miami. Ein klug gewählter Zielpunkt, auch wenn Sion nicht der größte Freund der Amerikaner war. Schlimmer der Gedanke, für diese zu arbeiten. Und doch spielte er seine Rolle, mimte den netten Automechaniker von nebenan, gebürtig aus, zu seinem Glück, noch immer London, der alten Damen über die Straße hilft und auch mal kostenfrei unter die Haube schaut. Solange, bis eine Zielperson gemeldet wurde oder eine Kooperation zustande kam.



• Mein Charakter wird •

... ein Vollzeit Charakter [x]
... ein Halbzeit Charakter [ ]

• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [x]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]






• Regelpasswort •
#dermexikanerwaramstart

• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
ein Vögelchen hat mir was von euch gezwitschert

• Alter deiner PB •
zarte 30

• Was du uns noch so zu sagen hast... •
Ich bin sprachlos...



Benicio Oliveira-Ramirez sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 06.10.2020 19:09 | nach oben springen

#164

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 06.10.2020 19:17
von Benicio Oliveira-Ramirez | 2.316 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit freie Kriminelle
Alter " 35
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Frei
Biggest Secret " trockener Alkoholiker

HOLA SION.

Was seh ich da ? Einen Neuzugang? Na dann fangen wir mal an.
*zückt sein Klemmbrett, Checkliste und Kugelschreiber und schiebt seine Brille zurecht*
Der Name und der Avatar sind frei, an der Story finde ich auch nichts zu meckern und auch das Regelpasswort war richtig ! Vermutlich kann @William Murphy es gar nicht erwarten, dir einen Begrüßungsdrink auszugeben, weswegen ich es kurz und schmerzlos mache: Willkommen in Miami!
Bitt einmal zur Anmeldung entlang !

LG Nico



nach oben springen

#165

RE: I WANT TO GO TO MIAMI; B*TCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 06.10.2020 19:56
von Roxanne Morello-Sweeney | 2.737 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Bewohner
Alter 25
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret you don't wanna know.


What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
 
[center][img]https://i.imgur.com/8qKMBeM.png[/img][/center]
[center]• Name • Alter • Beschäftigung • Zugehörigkeit
[style=font-size:8pt]• xxx • xxx • xxx • xxx[/style]
[style=font-size:8pt]Bitte wirf einen kurzen Blick in unsere [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t182f25-THE-PEOPLE-OF-MIAMI.html]Liste[/URL], ob dein gewünschter Name noch zu haben ist. Eine Überschicht über die Jobs unserer Bewohner findest du [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t208f156-THE-LIST-OF-PROFESSIONS.html]hier[/URL]. Bist du dir noch unschlüssig, zu welcher Gruppierung der Charakter gehören soll? Vielleicht hilft dir die [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/f41-THIS-IS-WHERE-THE-MAGIC-HAPPENS.html]Übersicht der Gruppierungen[/URL] weiter?[/style]
 
• Gewünschter Avatar •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Storyline •
[style=font-size:8pt]Achte darauf, dass deine Story mindestens 300 Wörter umfasst. Natürlich steht es dir frei, ob du Stichpunkte nutzt, oder Sätze formulierst.[/style]
 

• Mein Charakter wird •
[style=font-size:8pt]
... ein Vollzeit Charakter [ ]
... ein Halbzeit Charakter [ ]
Die Erklärung dazu findest du in unseren [url=https://www.s-ckerforpain.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln.[/url][/style]
 
• Ich erfülle ein Gesuch •
[style=font-size:8pt]Ja [ ] Nein [ ]
... ein alter Probepost wird gewünscht [ ]
... ein neuer Probepost wird gewünscht [ ]
... kein Probepost [ ]
 
[line][/style][/center]
 
[center][img]https://i.imgur.com/UD7DFpY.png[/img][/center]
 
[center]• Regelpasswort •
[style=font-size:8pt]In unseren [URL=https://s-ckerforpain.xobor.de/t6f26-THE-BOOK-OF-RULES.html]Regeln[/URL] ist ein Passwort {bestehend aus insgesamt drei Wörtern} versteckt. Bitte füge dieses hier ein.[/style]
 
• Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? •
[style=font-size:8pt][/style]
 
• Alter deiner PB •
[style=font-size:8pt]Bitte beachte, dass wir ein [u]FSK 18[/u] Forum sind.[/style]
 
• Was du uns noch so zu sagen hast... •
[style=font-size:8pt][/style][/center]
 


BUT BABY DON'T GET IT TWISTED. YOU WAS JUST ANOTHER NIGGA ON THE HIT LIST, TRYNA FIX YOUR INNER ISSUES WITH A BAD BITCH. DIDN'T THEY TELL YOU THAT I WAS A SAVAGE


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2238 Themen und 180280 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 2