X
#1

BREAKING DAWN • TWILIGHT • FSK 18

in SERIEN + BUCH + FILM 19.03.2021 19:10
von S*CKER FOR PAIN | 1.262 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Bewohner
Alter 0-99
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret ...



TWILIGHT • FSK 18 • SZENENTRENNUNG

Das letzte Mal, wo die Volturi Volterra verlassen hatten und die Gestaltwandler in Forks sich in großen Zahlen verwandelt haben, war vor 35. Jahren. Seitdem hat sich einiges verändert, denn für die Gestaltwandler ist es nicht mehr wichtig gewesen, sich regelmäßig zu verwandeln und es gab auch sonst wie keine neuen Gestaltwandler mehr. Die Cullens waren umgezogen und damit waren auch die Vampire deutlich weniger bei ihnen geworden. Bei den Volturi sah es nicht anders aus, sie mussten nicht mehr um ihre Position fürchten oder darüber die Cullens würden sich gegen diese auflehnen. Auch wenn Aro über zehn Jahre versucht hatte, Bella und auch Alice davon zu überzeugen Teil der Volturi zu werden. Er würde wohl niemals aufgeben, die beiden bei sich zu wissen. Edward würde er so auch automatisch bei sich haben.
Das wohl spannendste hatte wohl die Cullens als Renesmee ihren Eltern vor 27. Jahren verkündete, dass sie zurück zu Jacob gehen würde. Zu der Liebe ihres Lebens, sie konnte nicht länger von ihm getrennt sein und diesen so sehr leiden lassen. So war es auch Nessi, welche mit bei dem Angriff der Kinder des Mondes in LaPush war. Dieses ganze geschah im Januar 2041, der Alpha der Kinder des Mondes Sigurd Vanir lebte bereits seit einem Jahr schon mit seinem Bruder in Forks, unbemerkt neben den Gestaltwandler in LaPush, diese aber immer am beobachtend. Er ließ diese nicht aus den Augen, so bekam er auch davon Wind, dass die Cullens - Vampire - zurück nach Forks kommen wollten. Dieses würde zur folge haben, dass das Rudel mehr in Forks sein würde und damit war der Vanir nicht einverstanden. Er suchte zu Beginn das Gespräch zu Sam, doch dieser tat das ganze als einen Irrglauben ab. Er glaubte nicht an Kinder des Mondes oder vielmehr er hatte noch nie von ihnen gehört und machte deutlich, dass sie Forks betreten würden, wann es ihnen gefallen würde und auch wie. Selbst wenn dieses in einem Kampf enden würde. Die Kinder des Mondes zogen sich in weiser Voraussicht zurück und Sigurd plante den Angriff. Er sammelte sein Rudel zusammen, nicht weil er sie alle dafür brauchte, sondern weil er klar stellen wollte wer hier das sagen hatte. In einer Vollmondnacht griffen sie schließlich geschlossen die Gestaltwandler an und töteten dabei einige von ihnen, besonders die welche sich seit fast 35. Jahren nicht mehr verwandelt hatten, aber auch Jacob und Sam. Sigurd war gezielt auf die beiden losgegangen, da er sich deutlich besser unter Kontrolle hatte als der Rest seines Rudels.
Nach diesem Angriff war das Rudel der Gestaltwandler verstreut und musste sich erst einmal wieder sammeln. Leah Clearwater übernahm schließlich beide Rudel und Jason Moore, einer der neueren Gestaltwandler, übernahm die Position als Beta. So ließen sie die Cullens auch erst einmal im Reservat unter kommen und erfuhren von diesen was genau sie angegriffen hatte und das diese äußerst gefährlich sind, so sehr das selbst die Volturi diese fürchten.
Ungefähr eine Woche nach dem schlimmen Angriff lud Carlisle den Alpha der Kinder des Mondes zu einem Gespräch ein, um einen Vertrag zwischen ihnen, den Gestaltwandlern und den Cullens auszuhandeln. Sigurd Vanir kam zusammen mit seinem Bruder und traf so auf Carlisle, Leah und Jason wo es zu folgendem Vertrag kam:

• Die Cullens dürfen in ihrem Haus leben und zwischen dem Haus, der Schule und Arbeit pendeln
• Jagen dürfen die Cullens die Tiere, die im Reservat der Gestaltwandler leben
• Jeden Vollmond müssen die Cullens in ihrem Haus bleiben
• Sigurd Vanir muss über den Besuch anderer Vampire informiert werden, um seinem Rudel zu sagen, dass diese tabu sind
• Die Cullens und deren Freunde stehen unter dem Schutz der Kinder des Mondes
• Die Kinder des Mondes töten niemanden, der in Forks oder La Push lebt
• Niemand darf über die Kinder des Mondes sprechen
• Die Cullens dürfen jederzeit ins Reservat der Gestaltwandler
• Die Gestaltenwandler sind in Forks geduldet, müssen sich aber an die Regeln der Kinder des Mondes halten ( keine Verwandlung in Forks )
• La Push ist für die Cullens und die Kinder des Mondes verboten
• Töten oder verwandeln die Cullens einen Menschen, gelten sie als vogelfrei für alle

Während die Cullens in Forks ihr neues Leben führen, haben sich in Kanada Vampire zusammen geschlossen, welche zusammen die Volturi versuchen wollen zu stürzen. Doch dafür wird der Canadian Coven - wie sie sich nennen - wohl noch mehr Verbündete suchen müssen. Und vielleicht auch den Schritt wagen auf die Kinder des Mondes zuzugehen, um ihr Ziel zu erreichen. Angeführt werden diese von einem Zusammenschluss aus vier Vampiren. Stefan, Wladimir, Marius und William. Zusammen Bilden sie die Spitze des Coven, was aber nicht bedeutet, dass sie nicht versuchen in einer Demokratie zu leben.

Die Volturi haben bereits Wind davon bekommen, dass sich immer mehr Vampire in Kanada versammeln aber auch ist das Gerücht an ihre Ohren getreten, dass unzählige vegetarische Vampire in Forks leben sollen. - Das diese angeblichen Vampire ihre größten und gefürchteten Feinde sind wissen sie noch nicht. - Welchem der Probleme werden sie sich zuerst zu wenden? Oder glauben sie eher es handelt sich um eine Falle und sie Versuchen anderen Vampire einzuschleusen? Denn in Russland sind sämtliche Vampire welche den Volturi gegenüber Loyal waren getötet wurden. Was für sie bereits einen kleinen Rückschlag bedeutet. Doch dadurch das der Russian Coven kein Interesse am Rest der Welt zu haben scheint lassen sie diesen erst einmal in Ruhe und behalten diesen nur im Auge.

ZUM FORUM



nach oben springen



0 Sündige Bewohner und 4 Watcher sind zu Besuch


Unsere Geschichte hat 2893 Kapitel und 247311 Szenen.




Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

DIE SÜNDIGEN BEWOHNER | | FAQ & Impressum
disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 1