X

#256

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 21.07.2021 22:25
von Feliks Komarow | 7.292 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Mafia
Alter 24
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret suffers from ptbs and depends on pills to properly function ; also extremely claustrophobic

HEY THERE !

Du hast aber ein Timing ! Gerade war ich schon auf dem Weg ins Bett, aber zum Glück habe ich dich noch entdeckt bevor ich das Licht ausgemacht hätte. Da mir aber schon allmählich die Augen zufallen und der Wecker wieder einmal viel zu früh klingelt, fasse ich mich an dieser Stelle ausnahmsweise mal kurz. Meine Meinung ist ja schließlich ohnehin weniger gefragt, als die von @Ian Evans . Daher gehe ich nur das technische durch - Name, Avatar und Alter gehen klar, an der Story gibt's auch nicht auszusetzen! Die eine Hälfte des Regelpasswortes hast du bereits entdeckt, doch besteht unser PW eben aus zwei Teilen, weswegen du bitte auch noch die andere finden und nennen müsstest. Das darfst du aber auch in folgendem Thema tun, *click here* wo du den noch erforderlichen PP für Ian hinterlassen darfst.
*leuchtet ihr mit einer Taschenlampe den Weg*

LG FELIKS



nach oben springen

#257

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 21.07.2021 23:13
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

ABOUT THE CHARACTER

• NAME • ALTER + GEBURTSJAHR • BERUF • SOZIALER STATUS • ZUGEHÖRIGKEIT
• Norah Walsh • 33 + 1988 • Chirurgin • Oberschicht • Mafia

• FACECLAIM
Janet Montgomery, reserviert via Charakterschmiede


• STÄRKEN UND SCHWÄCHEN
ehrgeizig • intelligent • launisch • charmant • leidenschaftlich • unabhängig • nachtragend • selbstbewusst • einfallsreich • aufmerksam • ruhelos • launisch •
Kompetent: Ihre Fähigkeiten als Chirurgin sind über jeden Zweifel erhaben, und weil sie von sich selbst einen hohen Standard erwartet, ist sie sich auch nicht zu schade, immer weiter an sich und diesen Fähigkeiten zu arbeiten. Sie ist intelligent, fokussiert, ehrgeizig und besitzt einen schnell funktionierenden Verstand, sowie die Bereitschaft, auch nach ungewöhnlichen Lösungen zu suchen, wenn diese womöglich Erfolg versprechen. In kritischen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren sind ist im OP ebenso hilfreich wie ihre ruhige Hand.
Loyal: Moral ist ein bewegliches Ziel, aber Loyalität ist eine Konstante. Ihre Einstellung zu Treue ist nicht idealistisch, sondern pragmatisch, aber deswegen nicht weniger absolut. Es steht außer Frage, dass ihre Loyalität der irischen Mafia und damit den Sweeneys* gehört, und sie hatte noch niemals Zweifel, sich vielleicht nicht der rechten, aber doch der richtigen Sache verschrieben zu haben. In einen Konflikt mit dem gern herangezogenen hippokratischen Eid gerät sie nicht, immerhin handelt es sich nur um einen weitverbreiteten Irrtum, dass dieser nach wie vor von allen Ärzten geleistet werden muss. Ins Wanken geraten ist sie noch nicht einmal dann, als ihre Beziehung - oder vielleicht eher das Ende ihrer Beziehung zu Robert alles ein wenig verkompliziert hat. Sie ist in der Lage, den einzelnen Mann von der Familie zu trennen, oder jedenfalls redet sie sich das gerne ein, denn wie wäre es ansonsten zu ertragen, dass sie ihm immer und immer wieder über den Weg läuft?

*Das Kleeblatt-Tattoo trägt sie hinter dem linken Ohr.
Mitfühlend: Sie verbirgt es gut, sogar vor sich selbst, denn in ihren Augen ist Mitgefühl zwar keine Schwäche, aber doch etwas, das einen angreifbar macht. Nicht unbedingt für andere Menschen, gegen die kann man sich wehren, aber verletzlich gegenüber der Welt und dem, was darin passiert. Es mag den Anschein haben, als habe sie ihre Karriere aus Ehrgeiz und vielleicht auch des Geldes wegen gewählt, aber tatsächlich ist es ihr wichtig, Menschen zu helfen und oft genug verliert sie sich in ihrer Arbeit und geht weit über das übliche Maß hinaus, um dieses Ziel zu erreichen. So harsch sie mit ihren Kollegen teilweise umgeht und so skrupellos sie im Rahmen der etwas anderen Geschäfte ist, so einfühlsam kann sie gegenüber Patienten sein. Sie kann sich nicht vorstellen, wie es ist, zu sterben, aber sie weiß, was es bedeutet, die Hand eines Sterbenden zu halten und einem Menschen zu sagen, dass es keine Hoffnung mehr gibt.
[
b]Launisch: [/b]Ihre kühle Fassade ist eine wohlkonstruierte Lüge, denn in Wahrheit brodelt es in ihr. Auch Geduld gehört nicht zu ihren Stärken, sie will, dass etwas erledigt wird? Dann bitte jetzt, und nicht sofort oder gleich, und schon gar nicht später. Üblicherweise äußert sich ihr Zorn in kalten Spitzen, denn sie verfügt über eine überaus scharfe Zunge, aber manche Menschen sind besser darin, sie aus der Reserve zu locken als andere, sodass sie in den Genuss kommen, zu erleben, wie sie die Beherrschung verliert. Darüber hinaus kann sie sehr nachtragend sein und vergisst oder vergibt Fehler nicht so schnell, selbst wenn es den Eindruck macht, dass Gras über eine Sache gewachsen ist. Dass sie durchaus eine verletzliche Seite hat, gesteht sie sich selbst nur ungern ein, sie versteckt diese gern hinter einer trügerischen Ruhe, die häufiger bröckelt, als ihr lieb ist.

Anfällig für Medikamentenmissbrauch: Schätzungsweise 10-15% der Ärzte in den USA sind abhängig von verschreibungspflichtigen Medikamenten. Schon im Studium hat Norah die Vorteile von Adderall erkannt, und auch heute kann sie sich dessen Wirkung nicht endgültig entziehen, wenn es darum geht, viel zu lange und anstrengende Schichten ohne Schlaf, aber dafür hochkonzentriert durchzustehen - und im Anschluss immer noch für ihre lukrativ vergütete Verpflichtung leistungsfähig zu bleiben. Hin und wieder greift sie als Ausgleich zu Xanax, um Schlaf zu finden oder wenn Erlebnisse ihr bis in diesen folgen. Aber natürlich würde sie diese gelegentliche Substanznutzung nicht als Sucht bezeichnen, noch nicht einmal als hochfunktionale Abhängigkeit.

Kinder: Aufgrund einer unzureichend behandelten Eileiterentzündung mit Anfang 20 ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf natürlichem Weg ein Kind bekommen kann, inzwischen, da sie die 30 überschritten hat, quasi gleich Null. Spricht man sie auf Familienplanung oder einen eventuell vorhandenen Kinderwunsch an, reagiert sie recht zugeknöpft oder gar abweisend, dabei weiß sie im Grunde nicht einmal, ob sie überhaupt Kinder wollen würde – ist das eigentlich Problem doch die Tatsache, dass ihr die Entscheidung abgenommen wurde, und sie sich nur ungern damit beschäftigt, was dies für ihr Leben bedeutet. Aus diesem Grund ist sie Kindern gegenüber auch sehr zurückhaltend, meistens mit der Begründung, sie empfände sie als anstrengend und könne mit ihnen nichts anfangen. Kinder im allgemeinen und Babys im besonderen sind ein wunder Punkt für sie, denn sich näher mit ihnen zu beschäftigen bedeutet auch, sich der Frage zu stellen zu müssen, ob es schmerzt, keine bekommen zu können.

Risikobereitschaft: Risiken einzugehen gehört in ihrem Job dazu, aber seltsamerweise scheint es ihr nicht zu genügen, hin und wieder das Leben anderer Menschen in den Händen zu halten. Sie neigt dazu, ihre Grenzen auszutesten, sie liebt das Spiel mit dem Feuer, gerade was Männer betrifft. Dabei zeigt sie sich gern von ihrer unnahbaren Seite und hat Spaß daran, andere auf diese Weise um den Finger zu wickeln. Verbrannt hat sie sich bisher nur einmal wirklich, dafür aber so heftig, dass die Erinnerung an Robert noch heute in ihr schwelt. In gewisser Weise gehört also auch er zu ihren Schwachpunkten, obwohl sie das sicher niemals zugeben würde.


• WUSSTEST DU, DASS?
• hört Musik am liebsten über ihren Plattenspieler • liebt Rotwein, und mag keinen Weißwein • isst selten Fleisch, ist aber keine Vegetarierin • bevorzugt Nachtschichten • hat eine Schwäche für die Rolling Stones • fotografiert gerne, macht vor allem schwarz-weiß Bilder • trägt gerne Kaschmir • mag keine Rosen, sondern lieber Tulpen • trinkt ihren Kaffee üblicherweise kalt, weil sie ihn irgendwo vergisst • schaut Horrorfilme zur Entspannung • hält Joggen in der freien Natur für ineffektiv • kann es nicht ausstehen, wenn die Spülmaschine nicht perfekt sortiert eingeräumt ist • Katzenmensch • Herbst ist ihre liebste Jahreszeit • im Privatleben notorisch unpünktlich • kocht nicht, sondern bestellt etwas zu essen • leidet an latenter Klaustrophobie • trifft Entscheidungen zügig • besitzt keinen Führerschein




• MEINE GESCHICHTE
In den 60ern gewann ein Präsident die Wahl, dessen engsten Kreis man gerne als Irish Mafia bezeichnete – obwohl man mit diesem Hoffnungsträger sicher nicht jene Mafia in Verbindung gebracht hat, mit der du aufgewachsen bist. Andererseits hat eine Kugel seine Karriere beendet, vielleicht ist die Assoziation doch nicht so unwahrscheinlich, wie man im ersten Moment meinen mag. Deine Familie hatte mit Präsidenten nie etwas am Hut, und das mit der Mafia kam erst viel später. Deine Vorfahren fanden schon Mitte des 19. Jahrhunderts den Weg in die Vereinigten Staaten, während der Großen Hungersnot, und wie die meisten Immigranten kamen sie vor allem mit Hoffnungen und Träumen im Gepäck, die der Realität nicht standhalten konnten. Wie und weshalb sie sich später letzten Endes den Sweeneys verschrieben haben, weiß heute keiner mehr so genau. Seltsam, dass Ereignisse, die bald länger zurückliegen als ein Menschenleben noch immer ihre Schatten in die Gegenwart werfen, und man dennoch kaum etwas über sie sagen kann. Aber wer hat auch schon Zeit oder Muse für so etwas Lächerliches wie Ahnenforschung?

Als du geboren wurdest, pflanzte deine Mutter vierblättrigen Klee, als Zeichen dafür, dass ihre Familie mit dir nun vollständig geworden war, als Symbol für das unerwartete Glück, denn sie war schon fast vierzig und hatte nicht mehr damit gerechnet, noch einmal Mutter zu werden. Sie war klein und zierlich, dein Vater behauptet, du hättest ihr dunkles Haar geerbt, und schon als Kind wolltest du stattdessen lieber ihre grünen Augen haben, die heute nur noch auf Fotografien für die Ewigkeit festgehalten sind, oder jedenfalls so lange, wie sie von irgendjemandem aufbewahrt werden. Dein Vater dagegen ist groß und massig, ein Bär von einem Mann, mit Armen wie gemacht für liebevolle Umarmungen. Nur dass er Menschen so gut wie nie in liebevoller Absicht festhält, weil seine Fäuste schon immer den Sweeneys gehörten, genau wie die deines Bruders, der zehn Jahre älter ist als du und seinen ersten Menschen getötet hat, als du noch nicht einmal vollkommen verstanden hast, wie endlich das Leben ist. Dein Vater und dein Bruder mögen die Kraft in der Familie sein, aber deine Mutter war das Herz. Sie führte die Küche eines Pubs und vertrieb mit ihren Seelenschmeichler-Mahlzeiten zumindest vorübergehend jene unstillbare Sehnsucht nach einer Heimat, die ein Großteil ihrer Gäste nur aus Erzählungen kannte. Du wurdest zwischen Barhockern groß, auf denen du deine Hausaufgaben gemacht hast, nebenbei Gälisch lerntest und dabei zusahst, wie das warme Lachen deiner Mutter den ganzen Raum erfüllte. Sie brachte Menschen zum Lächeln, die beinahe schon vergessen hatten, dass sie dazu in der Lage sind, jeder mochte sie und manche kamen nicht wegen dem Whiskey, sondern nur wegen ihr. Als sie starb, kamen sie auch. Der Friedhof war voll von jenen, die Abschied nehmen wollten, der Wind riss die Worte des Pfarrers davon wie das Herbstlaub, das von den Bäumen fiel, und in deinem Vater ist etwas zerbrochen. An einem gebrochenen Herzen stirbt man nicht, heißt es so schön, aber es ist kein Mythos, dass emotionaler Stress diesen besonderen Muskel aus dem Takt bringen kann.

Als du am nächsten Morgen verweint und verfroren aufgewacht bist, hattest du das trügerische Gefühl, mit einem Mal erwachsen geworden zu sein, das Bett deiner Kindheit schien dir ebenso zu klein geworden wie das Leben, das du bis dahin geführt hast. Zwar hast du schon früh gewusst, was du wolltest: Nach dem Highschool-Abschluss ein Biologiestudium beginnen, um danach Medizin studieren zu können, am liebsten in Harvard oder an der Johns Hopkins University. Aber wie bei deinen Vorfahren waren deine Träume nur schwer mit dem echten Leben in Einklang zu bringen, denn auch wenn dein Vater keineswegs schlecht verdiente, war er in der Mafia nie bedeutend genug, um das richtig große Geld zu machen. Aber was uns klein hält ist die Furcht, dass alles so bleiben muss wie es ist oder war, dass es nie anders sein kann. Du bist nicht wie deine Mutter, du bist nicht das Herz, du bist der Verstand. Als sie starb, hast du etwas in dir gefunden, für das du keinen Namen hattest, und du hörtest auf zu träumen. Stattdessen entstand ein Plan, der keinen Raum ließ für Furcht oder Trauer oder Zögern, denn dort, wo du hingehörst, gibt es keine Kompromisse, nur Loyalität. Obwohl du jung warst, bekamst du ein Darlehen von den Sweeneys, man kümmert sich um die seinen, und wer hätte gedacht, dass sich diese Investition für sie Jahre später sogar auf einer sehr persönlichen Ebene auszahlen würde? Für Außenstehende mag es ein Pakt mit dem Teufel gewesen sein, als hättest du deine Seele verkauft, aber schon damals wusstest du, dass du lieber der Familie etwas schuldig bist als dem Staat, und im Grunde hat das Ritual nur etwas besiegelt, was du ohnehin nie in Frage gestellt hast. Der Klee, den deine Mutter gepflanzt hat, ist schon lange verdorrt, das Tattoo dagegen wird niemals verblassen. Dank der Mafia hattest du nicht länger nur die guten Noten und den Verstand, du hattest auch das Geld, um nicht auf Glück angewiesen zu sein.

Das College eroberst du im Flug, du arbeitest zu viel und schläfst zu wenig, niemand kann mit dir Schritt halten, manchmal nicht einmal du selbst. Deine Helfer sind orange und blau, und sie bringen dich umso schneller an dein Ziel. Hin und wieder bekommst du Besuch, eine kleine Erinnerung daran, dass du eine lebenslange Verpflichtung eingegangen bist, aber weshalb sollte dir das Angst machen, wenn dich diese Schuld doch genau dorthin führt, wo du sowieso hinmöchtest? Als du nach Miami zurückkehrst und die Assistenzstelle in der Chirurgie des Mercy Hospitals antrittst, hast du nicht nur den Abschluss und die Fähigkeiten, sondern auch das Selbstbewusstsein, dich als das zu verkaufen, was du bist. Gut. Nicht berücksichtigt in deinem mit logischem Kalkül erstellten Lebensplan hast du allerdings die Tatsache, was dein Beruf mit dir macht. Deinetwegen ist schon einmal ein Mensch gestorben, aber du hast nicht damit gerechnet, dass es etwas ganz Anderes ist, den Tod eines Menschen nicht verhindern zu können, als diesen subtil in die Wege zu leiten. Du erzählst es niemandem, aber diese Diskrepanz erschüttert etwas in dir. Nur wenn jemand genauer hinsehen würde, wären vielleicht die feinen Risse in deiner beherrschten Fassade erkennbar, aber dafür lässt du niemanden nahe genug an dich heran, denn du weißt selbst nicht genau, was unter der Oberfläche schimmert. Es dauert lange, bis jemand kommt, der dich dazu bringt, wirklich die Kontrolle zu verlieren.

Mit deiner Arbeit hast du gleichzeitig begonnen, deine Schulden abzutragen, nicht einfach nur in finanzieller Hinsicht, sondern auch durch die Dienste, die du leisten kannst. Dank der Surenos wirst du gebraucht, und es fühlt sich berauschend an, deinen Teil beitragen zu können. Bis eines Tages ein Mann vor dir liegt, dessen Tod auch deinen eigenen bedeuten würde. Obwohl du ihm niemals vorher begegnet bist, erkennst du Robert Sweeney, und wahrscheinlich hätten deine Hände schneller aufgehört zu zittern, wenn du nicht gewusst hättest, wessen Blut deine Finger rot färbt. Aber es geht alles gut, und sicher kann dir niemand verübeln, dass das Glas Whiskey, das du dir im Anschluss gönnst, deutlich größer ausfällt als es sonst für dich üblich ist. Was einfach ein gelungener Abschluss hätte sein können, ist dagegen der Anfang von etwas, das vollkommen außerhalb deines Einflusses liegt. Denn als Robert wieder sicher auf den Beinen steht, bittet er dich um ein Date… und anstatt nein zu sagen, wie es vermutlich vernünftig gewesen wäre, stimmst du zu, da ist etwas in seinen Augen, dem du unbedingt auf den Grund gehen willst.

Was folgt ist kein Märchen, keine Liebesgeschichte voller Glitzer und Schmetterlingen im Bauch, es ist nicht wie bei Bonnie und Clyde, jener wahren Begebenheit, die alle immer wieder aufs Neue fasziniert. Er ist nicht dein Mafiaprinz, himmelhochjauchzend verklärt, die Realität ist nicht romantisch, sie ist hart und unbarmherzig, es ist kein Wunder, dass man sich an ihren scharfen Kanten immer wieder schneidet. Ihr mögt ein paar sein, aber was ist intensiver, die Auseinandersetzungen, die ihr fast täglich habt, oder der Versöhnungssex, dem du dich nach jedem Streit nur noch verzweifelter hingibst? Du lernst eine Seite an dir kennen, die dich selbst erschreckt, seine Eifersucht, sein Drang, dich zu beschützen, bescheren dir ein High wie es eine Droge nicht besser könnte. Für dich wird ein Spiel daraus, von welchem du nicht mehr lassen kannst. Wenn du eines gelernt hast im Leben, dann, dass eine Sucht eine Sucht ist, und kein Gott, zu dem man beten kann, könnte daran auch nur einen Scheißdreck ändern. Vielleicht wäre es anders gekommen, wenn du ihm wirklich vertrauen würdest, wenn du ihm erzählen würdest, was dich umtreibt, von dem Druck, den du verspürst und der Unzulänglichkeit angesichts von Leben und Tod. Aber das tust du nicht, du machst ihm deine Wut zusammen mit der Leidenschaft zum Geschenk, und auch wenn es so aussieht, als könntet ihr nicht voneinander lassen, ist es ein Spiel mit dem Feuer, das auf Dauer nicht gutgehen kann. Du kannst nicht einmal sagen, was der Auslöser ist für die ohnmächtige, blinde Rage, mit der du die Tasse nach ihm wirfst. Sie trifft ihn an der Schulter, du hörst das Splittern des Porzellans, seine hände an deinem Hals, schwarze Punkte in deinem Sichtfeld… Im Nachhinein tut die Stille mehr weh als der dumpfe Schmerz, mit dem du auf dem Boden gelandet bist. Es ist das erste Mal, dass du vor ihm fliehst, und es wird das letzte Mal sein. Die Tränen kommen erst, als du allein bist, du weißt, dass eine Grenze überschritten wurde, und es überrascht dich nicht, dass er fort ist, als du zurück nach Hause kommst.

Die Trennung läuft wie ein Riss durch dein Leben, vorher und nachher werden nicht von einer sauberen Linie getrennt, es ist eine Kluft mit schroffen Kanten, eine Wunde, die weiter schmerzt und irgendwie immer neu aufreißt, wann immer du ihn wiedersiehst. Es gibt zu viele Überschneidungen in eurem Leben, du kannst ihn nicht einfach aus deinem streichen, und vielleicht will ein kleiner, unbelehrbarer Teil von dir das auch gar nicht. Inzwischen bist du längst keine Assistenzärztin mehr sondern anerkannte Chirurgin, Schulden hast du keine mehr, und das Geld, das du verdienst, ermöglicht es dir, jenen Lebensstandard zu pflegen, den du dir immer vorgestellt hast. Wenn du nach Hause kommst, verbringst du das, was von der Nacht übrig ist, mit einem Glas Wein in der Gesellschaft von Miles Davis, und wenn das nach einem wandelnden Klischee klingt, fuck off! Wenn in der Dunkelheit kein Platz mehr ist für deine kühle Selbstbeherrschung, suchst du dir einen Ausgleich im Vergessen, weil du das Bett sicher nicht mit irgendeiner undefinierbaren Angst teilen wirst. Du lässt dir dein Leben nicht diktieren von Erinnerungen oder Träumen, die schon lange keine Relevanz mehr haben.





ABOUT THE PUPPETMASTER

• ERFÜLLST DU EIN GESUCH?
JA [x -> siehe Charakterschmiede] | NEIN [ ]

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT?
EIN NEUER [x -> siehe Charakterschmiede] | EIN ALTER [ ] | NEIN [ ]

• SCHREIBVERHALTEN
Mal so, mal so? Kommt auf die Länge der Posts an, und darauf, wie viel gerade bei der Arbeit los ist (hach, das Unileben). Typischer Durchschnitt, denke ich, jedenfalls bin ich keine Dränglerin.

• PLÄYPREFERENZEN
HP [ ] | NP [x] | PRIVATCHATS [ ] | GB'S [x]

• REGELWORT
Nerd approved


• BERÜHMTE LETZTE WORTE
Professionelles und exzessives Stalking von Foren, Gästebüchern und Freundeslisten…




Cayden Dunnet sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 21.07.2021 23:35 | nach oben springen

#258

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 21.07.2021 23:46
von Cayden Dunnet | 128 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Nerds
Alter 22
Hauptplay Frei
Nebenplay Frei
Biggest Secret kind of ghosted his ex girlfriend • turned down scholarships from well-known universities

Ciao!

Da es ja nun doch schon recht spät ist, fasse ich mich einfach mal kurz.
Wir brauchen doch alle unseren Schönheitsschlaf!

Name ist frei, Avatar ist für dich reserviert und das Regelwort war auch korrekt.
Dein Probepost wurde auch schon abgesegnet, außerdem warten schon einige auf dich.
Also herzlich Willkommen bei uns, dein Gepäch trägt @Robert Sweeney

Ich bitte dich um Geduld, falls das mit der Freischaltung dauert - gerade die Admins haben ihren
Schönheitsschlaf nötig. Wir begrüßen dich sonst morgen in aller frische!

- Greetz
Cayden



nach oben springen

#259

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 22.07.2021 00:52
von Ian Evans | 767 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Nicht angegeben
Alter Nicht angegeben
Hauptplay Nicht angegeben
Nebenplay Nicht angegeben
Biggest Secret Nicht angegeben


I WANT TO GO TO MIAMI

What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
 
[table][center][style=display:block; margin-top:50px; margin-left:30px; margin-bottom:10px ; color:#c0c2c3; font-family:vogue; font-size:55px; letter-spacing: 0px; text-shadow:1px 1px 0px #b98b73; font-weight:normal]ABOUT THE CHARACTER[/style][/center]
[img-left][img]https://i.imgur.com/oFIZbsu.png[/img][/img-left] [td][style=display:block; border: 3px dotted #c1845f; background-color: padding: 5px; margin-right:5px; width: 420px; height:345px; overflow:auto][style=display:block; text-align:justify; width: 400px; font-size:15px; font-family:calibri][b][style=font-size:10pt]• NAME • ALTER + GEBURTSJAHR • BERUF • SOZIALER STATUS • ZUGEHÖRIGKEIT[/style][/b]
[style=font-size:8pt]Hier folgen die wichtigsten Fakten [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• FACECLAIM[/b]
[/style][style=font-size:8pt]Welches Gesicht trägt dein Charakter? Wurde dieses für dich reserviert?[/style]
 

[style=font-size:10pt][b]• STÄRKEN UND SCHWÄCHEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Nenne uns bitte mindestens 5 Stärken und 5 Schwächen deines Charakters. Nutze dafür Stichpunkte ODER ganze Sätze[/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• WUSSTEST DU, DASS?[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Hat nicht jeder ein paar verrückte Eigenarten, Macken oder Ticks? Nennen uns bitte mindestens 10 Fakten über deinen Charakter. Stichpunkte oder Sätze [/style]
 
[line]
 
[style=font-size:10pt][b]• MEINE GESCHICHTE[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Erzähle uns bitte etwas über deinen Charakter und sein Leben. [i]Mindestens 300 Wörter[/i][/style]
 

 

[/style][/style][/td][/table][center][style=display:block; margin-top:50px; margin-left:30px; margin-bottom:10px ; color:#c0c2c3; font-family:vogue; font-size:55px; letter-spacing: 0px; text-shadow:1px 1px 0px #b98b73; font-weight:normal]ABOUT THE PUPPETMASTER[/style][/center]
[img-left][img]https://i.imgur.com/oFIZbsu.png[/img][/img-left][table][td][style=display:block; border: 3px dotted #c1845f; background-color: padding: 5px; margin-right:5px; width: 420px; height:345px; overflow:auto][style=display:block; text-align:justify; width: 400px; font-size:15px; font-family:calibri][style=font-size:10pt][b]• ERFÜLLST DU EIN GESUCH? [/b][/style]
[style=font-size:8pt]JA [ ] | NEIN [ ][/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT?[/b][/style]
[style=font-size:8pt]EIN NEUER [ ] | EIN ALTER [ ] | NEIN [ ] [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• SCHREIBVERHALTEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Äußere dich doch bitte kurz zu deinem Postingverhalten. Wie oft postest du, mit wie vielen Wörtern kann man rechnen? Dies dient dazu, das sich einfacher Leute zusammenfinden, die die gleichen Vorlieben haben[/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• PLÄYPREFERENZEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]HP [ ] | NP [ ] | PRIVATCHATS [ ] | GB'S [ ] [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• REGELWORT[/b][/style]
[style=font-size:8pt]In unseren Regeln ist ein Passwort versteckt. Wie lautet dieses?[/style]
 

[style=font-size:10pt][b]• BERÜHMTE LETZTE WORTE[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? Gibt es noch etwas, das du uns sagen möchtest? [/style]
 

[/style][/style][/td][/table]
 



I wasnt looking for anything at all when I met you. Actually, I wasn´t plannung on falling for anyone so soon...

nach oben springen

#260

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 22.07.2021 19:05
von Aaliyah Clarissa Satchmore
avatar

ABOUT THE CHARACTER

• NAME • ALTER + GEBURTSJAHR • BERUF • SOZIALER STATUS • ZUGEHÖRIGKEIT
Aaliyah Clarissa Satchmore • 28 Jahre am 22.05.1993 • Kunststudentin & Künstlerin • Mittelschicht • Bewohner

• FACECLAIM
Katherine McNamara
{für mich reserviert}



• STÄRKEN UND SCHWÄCHEN
Stärken:
Aaliyah ist selbstbewusst und lässt sich nicht von ihrem Weg abbringen. Auch nicht durch die ganzen Rückschläge. Sie geht ihren Weg, da sie weiß das es im Sinne aller Menschen wäre die sie liebt. Sie ist ehrlich und direkt, dabei ein freundlicher Mensch mit einem großen Herzen. Dabei trägt sie das Herz am rechten Fleck und sagt dabei auch immer was die denkt. Auf keinen Fall würde sie jemanden stehen lassen oder etwas verweigern.

Schwächen
Aaliyah hat viel erlebt und viele Menschen in ihrem Leben verloren die ihr nahe standen. Durch diese Verluste fühlt sie sich manchmal einsam und innerlich zerissen. Sie würde das niemals jemanden gegenüber zeigen und hält ihre Probleme immer verschlossen für sich. Die meiste Zeit frisst sie alles in sich hinein und überspielt das mit einem Lächeln. Dabei lässt sie vollkommen außer acht das irgendwann alles hochkommen kann.


• WUSSTEST DU, DASS?
...sie noch eine ältere Schwester hat?
...sie jeden Morgen einem Kaffee mit drei Löffeln Zucker trinkt?
...sie Friedhöfe hasst?
...sie eine Allergie gegen Kirschen hat?
...sie ihre Mom schrecklich vermisst?
...sie manchmal heimlich weint wenn ihr niemand zusieht?
...sie beim Malen alles vergessen kann?
...sie am liebsten Pommes mit extra viel Mayo ist?
...sie seit sie 3 Jahre ist reiten kann?
...sie mal Astronautin werden wollte?
...sie schon immer ein Pferd wollte und dieses nie bekommen hatte?
...sie manchmal ihren Vater vermisst, obwohl sie ihn nicht kennt?





• MEINE GESCHICHTE
Die Geschichte der jungen Frau beginnt in New Orleans, denn da wurde am 22.05.1993 ein kleines Mädchen geboren. Aber sie kam nicht alleine auf die Welt, sondern zusammen mit ihrer Zwillingsschwester, wobei sie 5 Minuten älter ist als ihre Schwester. Das Glück der jungen Mutter schien man nicht beschreiben zu können und so gab sie ihrer Tochter den Namen Aaliyah Clarissa. Bis hierhin klingt auch alles ganz normal, aber das ist es leider nicht. Aaliyahs Eltern konnte man nicht unbedingt als Vorzeigeeltern betiteln, denn sie stritten sich am laufenden Band. Es war alles andere als harmonisch zwischen den beiden. So kam es dann dazu das sich Joycelyn und Christoph trennten und damit auch die beiden Mädchen. Die kleine Aaliyah blieb bei ihrer Mutter und ihre Schwester kam zu ihrem Vater. Aber das haben die beiden Mädchen selbst nicht gewusst, denn als das passierte waren sie beide noch Säuglinge. Da ihre Mom Joycelyn nicht in New York bleiben wollte, beschloss sie kurz nach der Geburt ihrer Tochter mit ihr nach Miami zu ziehen, wo das kleine Mädchen behütet aufwachsen sollte. Es war allerdings nicht immer leicht für ihre Mom als alleinerziehende Mutter, doch sie gab sich immer Mühe das es ihrer Tochter an nichts fehlen sollte. So wuchs die kleine Aaliyah zu einem hübschen Mädchen ran und bereits im Kindergarten lernte sie ihren besten Freund Simon kennen. Die beiden waren von diesem Tag absolut unzertrennlich und gleichzeitig entdeckte sie auch ihre Vorliebe für Kunst und Zeichnen. Sie zeichnete unheimlich gern. Am Anfang waren es auch nur die typischen Kritzeleien die ein Kind immer so macht, aber später wurde sie immer besser. Mit 6 Jahren kam sie dann in die Schule und auch dort erkannte man schon früh das künstlerische Talent des rothaarigen Mädchens. Also beschloss man sie besonders in diesem Bereich zu fördern, denn man konnte erkennen wie sie beim Malen förmlich aufblühte. Aber es hatte ihr immer etwas in ihrem Leben gefehlt gehabt. Aaliyah hatte sich irgendwie immer unvollständig gefühlt, was darauf zuführen war das man sie bereits als Baby von ihrer Zwillingsschwester getrennt hatte. Die Wahrheit allerdings kannte sie nicht und ihre Mom hatte geschworen das sie darüber niemals reden würde. Nicht über den Vater ihrer Tochter noch über ihre Schwester. Das sollte für immer in ihrem Herzen bleiben. Aber wie das eben bei Kindern so ist. Das kleine Mädchen begann Fragen zu stellen was den mit ihrem Daddy wäre. Schließlich kannte sie es ja auch aus der Schule so das ihre Freundinnen alle Mama und Papa hatten, also warum war das dann nicht bei ihr der Fall? Also wollte sie das wissen, aber ihre Mutter flüchtete sich in Ausreden um ihrer Tochter nicht die Wahrheit sagen zu müssen. Sie sollte ihren Vater nicht kennen lernen. Mit der Zeit wurden dann aber auch ihre Fragen weniger und irgendwann vergaß sie ihren Vater, denn sie hatte ja auch ihre Mutter gehabt und diese kümmerte sich immer liebevoll um sie, denn sie sollte einfach niemals etwas vermissen. Das funktionierte auch und so wuchs sie weiter heran, war eine gute Schülerin und zeichnete eben auch für ihr Leben gerne. In der High School lernte sie dann Jonathan kennen, in welchen sie sich verliebte und so kam es dann das die beiden schnell ein Paar wurden. Zu dieser Zeit schien alles perfekt, aber das Schicksal sollte es nicht gut mit ihr meinen. An ihrem 17. Geburtstag wurden ihr bester Freund Simon und sie in einen Unfall verwickelt. Während Aaliyah nur leichte Verletzungen hatte, war ihr bester Freund so schwer verletzt das dieser noch am Unfallort verstarb. Für den Teenager brach eine Welt zusammen, denn Simon war für sie wie ein Bruder den sie nie hatte. In dieser Zeit war sie dankbar dafür das sie Jonathan und ihre Mom als Stütze hatte, denn die beiden halfen ihr in dieser schweren Zeit und sie wusste das sie ohne diese beiden Menschen den Tod nie überwunden hätte. Aber so fand sie wieder ins Leben zurück, denn sie wusste auch das es im Sinne von Simon gewesen wäre das sie ihr Leben weiter leben würde, schließlich hatte sie ja auch noch Träume gehabt. Sie wollte ja eine große und bekannte Künstlerin werden, also machte sie dann auch ihren Abschluss. Mit erfolgreich bestandenen Abschluss begann sie dann damit auf die Uni zu gehen um Kunst zu studieren. Für sie ging es somit also wieder bergauf in ihrem Leben und der Höhepunkt sollte folgen als sie 21 Jahre war, denn ihr Freund Jonathan verlobte sich mit ihr. Für Aaliyah lief das Leben wieder in einer geregelten Bahn und sie hatte so viele Pläne mit ihrem Verlobten zusammen. Es war perfekt als nur 1 Jahr später die Hochzeit stattfinden sollte, doch auch diese Zeit sollte von einem schrecklichen Zwischenfall überschattet werden, denn nur zwei Tage nach ihrer Hochzeit starb ihre Mutter. Sie war krank, verschwieg es aber bis zur letzten Sekunde ihrer Tochter und offenbarte ihr auf ihrem Sterbebett das sie noch zwei Schwestern hatte und wer ihr Vater war, danach starb sie im Beisein ihrer Tochter und für Aaliyah brach erneut eine Welt zusammen. Nun blieb ihr nur noch ihr Mann und er war ihre einzige Stütze die sie nach dem Tod ihrer Mom noch hatte und ohne Jonathan wäre sie wahrscheinlich nicht mehr klar gekommen in ihrem Leben. Nur mit ihm zusammen kam sie aus dem Loch heraus und führte ihr Studium weiter. Jonathan stand treu an ihrer Seite, unterstützte sie wo er nur konnte. Auch bei der Suche nach ihren beiden Schwestern, denn sie wusste einfach das es im Sinne ihrer Mutter gewesen wäre das sie ihr Leben weiter führen würde. Sie wusste einfach das sie mit Jonathan den richtigen Mann an ihrer Seite hatte, denn sie wollte Kinder mit ihm bekommen. Aber das Leben spielt leider immer anders als man denkt, denn das Schicksal sollte nur 2 Jahre nach dem Tod ihrer Mutter gnadenlos zuschlagen. Ihr Mann Jonathan wurde in einen Unfall verwickelt und dabei sehr schwer verletzt. Er kam ins Krankenhaus und dort musste Aaliyah um das Leben ihres Mannes bangen. Er wurde ins Koma versetzt und nun musste sie dann erneut um das Leben ihres Mannes bangen. Das ging ungefähr 4 Wochen so, als man dann bei Jonathan nur noch den Hirntod feststellen konnte. Nun stand sie vor der bitteren Entscheidung was sie tun sollte, denn die Ärzte meinten das ihr Mann nur noch die Maschinen am Leben gehalten wird und so entschied sie sich schweren Herzens dafür die Maschinen abstellen zu lassen. Es war an der Zeit sich nun auch von ihrem Mann zu verabschieden. Das alles ist nun schon ein Jahr her und sie hat den Tod noch immer nicht überwinden können, aber ihre Mutter hatte ihr ja von ihren Schwestern erzählt gehabt und so machte sie sich auf den Weg diese zu finden.




ABOUT THE PUPPETMASTER

• ERFÜLLST DU EIN GESUCH?
JA [ ] | NEIN [X]

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT?
EIN NEUER [ ] | EIN ALTER [ ] | NEIN [X]

• SCHREIBVERHALTEN
Ich poste in der Regel einmal in der Woche, kann manchmal aber auch mehr werden. Meine Wortanzahl variiert meistens zwischen 400 und 1000 Wörtern und ich schreibe in der 3. Person.

• PLÄYPREFERENZEN
HP [X] | NP [X] | PRIVATCHATS [X] | GB'S [X]

• REGELWORT
#eins,zwei,felikskommtvorbei


• BERÜHMTE LETZTE WORTE
Ich freue mich auf eine tolle Zeit in Miami.




Feliks Komarow sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 22.07.2021 19:21 | nach oben springen

#261

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 22.07.2021 19:20
von Feliks Komarow | 7.292 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Mafia
Alter 24
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret suffers from ptbs and depends on pills to properly function ; also extremely claustrophobic

HEY THERE !

Another Weasley? Okay, okay, NEIN ! Eigentlich hatte ich geplant jetzt einen richtigen Ginger-Witz zu reißen, aber... ich verkneife ihn mir mal lieber. Stattdessen wollen wir uns mal deinen Angaben widmen, hm? Dein Name, das Alter des Charakters, die Details und die Story gehen vollkommen klar und auch das Regelpasswort stimmt. Volle Punktzahl, so lieben wir das !
Schnapp dir deine Täschchen, ich spendiere noch 'ne Sonnencreme mit LSF dreitausend aufs Haus. Willkommen in Miami, Aaliyah !

LG FELIKS



nach oben springen

#262

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 22.07.2021 19:25
von Feliks Komarow | 7.292 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Mafia
Alter 24
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret suffers from ptbs and depends on pills to properly function ; also extremely claustrophobic


I WANT TO GO TO MIAMI

What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
 
[table][center][style=display:block; margin-top:50px; margin-left:30px; margin-bottom:10px ; color:#c0c2c3; font-family:vogue; font-size:55px; letter-spacing: 0px; text-shadow:1px 1px 0px #b98b73; font-weight:normal]ABOUT THE CHARACTER[/style][/center]
[img-left][img]https://i.imgur.com/oFIZbsu.png[/img][/img-left] [td][style=display:block; border: 3px dotted #c1845f; background-color: padding: 5px; margin-right:5px; width: 420px; height:345px; overflow:auto][style=display:block; text-align:justify; width: 400px; font-size:15px; font-family:calibri][b][style=font-size:10pt]• NAME • ALTER + GEBURTSJAHR • BERUF • SOZIALER STATUS • ZUGEHÖRIGKEIT[/style][/b]
[style=font-size:8pt]Hier folgen die wichtigsten Fakten [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• FACECLAIM[/b]
[/style][style=font-size:8pt]Welches Gesicht trägt dein Charakter? Wurde dieses für dich reserviert?[/style]
 

[style=font-size:10pt][b]• STÄRKEN UND SCHWÄCHEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Nenne uns bitte mindestens 5 Stärken und 5 Schwächen deines Charakters. Nutze dafür Stichpunkte ODER ganze Sätze[/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• WUSSTEST DU, DASS?[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Hat nicht jeder ein paar verrückte Eigenarten, Macken oder Ticks? Nennen uns bitte mindestens 10 Fakten über deinen Charakter. Stichpunkte oder Sätze [/style]
 
[line]
 
[style=font-size:10pt][b]• MEINE GESCHICHTE[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Erzähle uns bitte etwas über deinen Charakter und sein Leben. [i]Mindestens 300 Wörter[/i][/style]
 

 

[/style][/style][/td][/table][center][style=display:block; margin-top:50px; margin-left:30px; margin-bottom:10px ; color:#c0c2c3; font-family:vogue; font-size:55px; letter-spacing: 0px; text-shadow:1px 1px 0px #b98b73; font-weight:normal]ABOUT THE PUPPETMASTER[/style][/center]
[img-left][img]https://i.imgur.com/oFIZbsu.png[/img][/img-left][table][td][style=display:block; border: 3px dotted #c1845f; background-color: padding: 5px; margin-right:5px; width: 420px; height:345px; overflow:auto][style=display:block; text-align:justify; width: 400px; font-size:15px; font-family:calibri][style=font-size:10pt][b]• ERFÜLLST DU EIN GESUCH? [/b][/style]
[style=font-size:8pt]JA [ ] | NEIN [ ][/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT?[/b][/style]
[style=font-size:8pt]EIN NEUER [ ] | EIN ALTER [ ] | NEIN [ ] [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• SCHREIBVERHALTEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Äußere dich doch bitte kurz zu deinem Postingverhalten. Wie oft postest du, mit wie vielen Wörtern kann man rechnen? Dies dient dazu, das sich einfacher Leute zusammenfinden, die die gleichen Vorlieben haben[/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• PLÄYPREFERENZEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]HP [ ] | NP [ ] | PRIVATCHATS [ ] | GB'S [ ] [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• REGELWORT[/b][/style]
[style=font-size:8pt]In unseren Regeln ist ein Passwort versteckt. Wie lautet dieses?[/style]
 

[style=font-size:10pt][b]• BERÜHMTE LETZTE WORTE[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? Gibt es noch etwas, das du uns sagen möchtest? [/style]
 

[/style][/style][/td][/table]
 



nach oben springen



0 Sündige Bewohner und 5 Watcher sind zu Besuch


Unsere Geschichte hat 2893 Kapitel und 247311 Szenen.




Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

DIE SÜNDIGEN BEWOHNER | | FAQ & Impressum
disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 1