X

#121

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 02.05.2021 21:46
von Florencia Gonzalez
avatar

ABOUT THE CHARACTER

• NAME • ALTER + GEBURTSJAHR • BERUF • SOZIALER STATUS • ZUGEHÖRIGKEIT
Florencia Benita Gonzalez • 24y/o + 03.03.1997 • Studentin, Radiomoderatorin • Oberschicht • BETA

• FACECLAIM
Rebecca Maria Gomez - bereits durch Elli reserviert ♥


• STÄRKEN UND SCHWÄCHEN
• Ehrgeizig
• Intelligent
• Loyal zu Familie und Freunde
• Zielstrebig
• Fokussiert

• Vorlaut
• Lüstern
• Fies
• Hochnäsig
• Verschwenderisch


• WUSSTEST DU DAS?
• ihr liebster Platz zu Singen unter der Dusche ist
• sie sterben würde um an das Essen ihrer Großmutter zu kommen
• sie eine Modenärrin ist
• das Leben als Beta liebt
• sie immer einen Lolli in ihrer Handtasche hat
• sie fünf mal die Woche joggt
• ihr Lieblingsgetränk Frozen Coffee ist
• sie neben den Partys auf dem Campus immer wieder in die Clubs geht
• sie immer noch ihre Uniform im Schrank hat die sie als Cheerleaderin getragen hat
• sie sieben verschiedene Kopfhörer besitzt
• sie niemals ihre Haare abschneiden würde und deshalb diverse Perücken besitzt
• sie nicht mit Geld umgehen kann





• MEINE GESCHICHTE
Schon von Anfang an hatte ich eine große Klappe, war nie still und musste meine Meinung anderen unter die Nase binden. Das sich daraus meine Zukunft kristallisieren würde, ach das hätte wohl keiner gedacht. Okay vielleicht meine Mutter, die in mir etwas ganz besonderes sah. Es war deshalb auch mein ganz normaler Alltag von Kameras umgeben zu sein, seit ich genau vier Wochen alt war. Nun gut, mein erstes Shooting also, aber weiter, sonst werde ich heute nicht mehr fertig. Von Shooting zu Shooting, von Casting zu Casting. Meine Mutter schleppte mich dank den Kontakten meines Onkels einfach mal die ersten fünf Jahre meines Lebens durch ganz Spanien. Freunde waren also Mangelware, weshalb ich mich an meine Cousine klammerte und sie so meine Freundin wurde, mit der ich jeden Abend telefonierte und ihr berichtete, was am Tag passiert war. Also ihr könnt sicher verstehen, dass mein Leben bereits einen leichten Knacks hatte, bevor es wirklich los gegangen war. Kurz nach meinem sechsten Geburtstag, fieberte ich jedoch brennend darauf, endlich in die Schule zu dürfen, endlich mal etwas anderes machen zu dürfen, als vor der Kamera zu stehen um ein großer Star zu werden. Ja. Pustekuchen, denn meine Mutter hatte andere Pläne und zog einfach mal kurzerhand mit mir, meinem Vater, der irgendwie dafür sorgte das Geld in die Familienkasse kam, und einem Privatlehrer, ein Jahr quer durch Europa. Danke für nichts Mama. Unser Ziel sollte dann 2004 Frankreich sein. Hier hatte meine Mutter und mein Onkel eine Kampagne für mich ergattern können, die mich für Jahre an ein Land binden sollte, wessen Sprache ich nicht beherrschte. Mehr durch Zufall begegnete ich Callie und da sie die einzige war, mit der ich mich unterhalten konnte, freundeten wir uns schnell an. Die Jahre vergingen und ich durfte auch etwas anderes machen, denn hatte mich meine Mutter in eine der besten Schulen Paris eingeschrieben. Was Geld nicht alles vollbringen konnte? Doch lange sollte mein Glück endlich mal Ruhe zu finden nicht andauern. 2008 sollte ich wohl die letzte Reise antreten. Mein Vater von dem ich nie etwas mitbekommen hatte, der wohl mehr eine Randfigur in meinem Leben war, hatte einen neuen Job bekommen. Doch hieß es nicht, zurück nach Spanien, dort wo meine Familie war, dort wo Leonora war, nein es zog uns alle nach Miami, Florida. Die Vereinigten Staaten von Amerika. Gut ich hatte mich auf die Hinterbeine gestellt und hatte mich mit allen zerstritten um nicht auch noch den Kontinent zu verlassen, doch eine elfjährige und deren Bedürfnisse, waren nun mal für meine Mutter einfach nur zweitrangig und ich lernte letztlich damit umzugehen, ich lernte, dass es keinen Sinn hatte gegen etwas zu kämpfen, dass bereits in den Büchern geschrieben stand. So begriff ich, dass ich es zu meinem Vorteil nutzen musste, dass die Aufmerksamkeit auf mir lag und all das bekam, was mit Geld zu kaufen war. Die neuste Mode? Hing bereits in meinem Schrank. Ein Haustier? Von jeder Sorte eines , selbst wenn ich nach einer Stunde das Interesse daran verloren hatte. Mit meinen immer noch deutlich hörbaren spanischen Akzent, begann ich die Junior High für mich zu gewinnen und es stellte sich raus, dass ich nicht nur hübsch sein konnte, sondern auch verdammt schlau. Eine gute Note nach der anderen, veranlasste meine Mutter mir mehr Freizeit zu schenken. Doch diese Freizeit wollte ich nicht mit weiteren Shooting verbringen und so schrieb ich mich in verschiedenen Clubs ein. Sprachen, Debattieren, Tanz. Es waren einfache Dinge die mir meinen Weg für die Highschool festigten. Dort lernte ich auch meine erste amerikanische Freundin kennen. Mit dem Ende der Junior High und dem Beginn der letzten vier Schuljahre, wurde die ganze Sache noch etwas spannender. Vom Mädchen zur Frau und plötzlich, sah man in mir nicht mehr das kleine Mädchen. Bereits im ersten Jahr verschrieb ich mich den Cheerleadern und dem Chor. Nebenher übernahm ich noch das etwas veraltete Schulradio. Glaubt mir, die Stimmung besserte sich auf den Fluren, denn statt öder Durchsagen, liefen die coolsten Hits. Ich war mit der Highschool letztlich doch in Miami angekommen. Doch vergaß ich meine restlichen Wegbegleiter nie. Trotz des Zeitunterschieds telefonierte ich täglich mit Callie und auch Leo hörte ich öfter als es meiner Mutter lieb war, auch wenn sie es nicht unterbinden konnte. Die Partys wurde mehr und auch mein Ansehen wuchs nicht nur in der Schule. Nach und nach wurde ich zu einem richtigen Teenager und probierte mich aus. Ob es nun Alkohol oder ein Joint war, war es auch vielleicht zu beginn das Flaschendrehen, dass mich sowohl Jungs als auch Mädchen küssen ließ, wobei ich in meinem benebelten Zustand keinen Unterschied feststellte. Jeder hatte seine Vorzüge und doch achtete ich immer darauf, dass nichts davon wirklich nach außen drang. Meine Mutter hätte mir letztlich wohl den Kopf abgerissen, wenn ich mir meine Karriere versaut hätte. Doch auch die Schulzeit hat irgendwann ein Ende gefunden und trotz meiner vielen Aktivitäten schaffte ich es meinen Abschluss mit einen Durchschnitt von 1,0 zu beenden. Empfehlungsschreiben und mein Ziel, über Miami hinaus bekannt zu werden, führte mich mein Weg 2016 aufs College. Hier schrieb ich mich für die relevanten Kurse ein und bewarb mich nebenbei bei einem der Radiosender von Miami Beach. Meine nächste Herausforderung sollte allerdings die Schwesternschaft der Beta Rho Zeta werden. Ich informierte mich und machte mich schlau auf dem Campus, was dazu führte das ich meine Zahnlücke los wurde, die eigentlich sonst immer mein Markenzeichen gewesen war. Doch Geld spielte keine Rolle, hatte ich mir nicht nur eigenes erarbeitet, war die Haushaltskasse immer gut gefüllt. Auf Anhieb bestand ich den Look Test und wurde einer sadistischen Mentorin zu gewiesen, die wirklich viel von mir abverlangte und ich mich nicht dagegen wehren durfte. Eine Woche lang durfte ich kein Wort sprechen, was mir wohl die schlimmste Strafe war. Dazu waren, im Hausmädchenkostüm gekleidet zu sein oder mir die Brauen abzurasieren nicht gewesen. Doch ich überstand diese Woche und schaffte es mit dem Geld der Familie eine Party zu organisieren, die mich zu einer Beta machte. Sicher für diese Party, hatte ich mich wieder einer kleinen Schönheitskur unterzogen und so hatte ich wieder Augenbrauen. Doch durch diese Woche hatte ich auch etwas anderes gelernt, denn ohne zu kämpfen würde man nichts erreichen, ohne zu manipulieren, würde man nichts erreichen und letztlich keine offenen Gefühle zu zeigen, würden einen ganz nach oben bringen. Es war die erste Maske die ich mir aufsetzte und kalt wurde. Meinen Job beim Radiosender wechselte ich allein deshalb weil ich eine Beta war. Ich erreichte eine Fan Base, ohne mir die Finger schmutzig gemacht zu haben.
Inzwischen bin ich nun fast vier Jahre auf dem College und leider sehe ich das Ende auf mich zu kommen. Doch als Beta werde ich niemals im Untergrund verschwinden, ihr werdet mich nicht vergessen, denn wenn ihr morgens das Radio einschaltet, werdet ihr meine Stimme hören, die euch einen sonnigen Tag wünscht. Solltet ihr jedoch glauben, dass das mein Ziel ist, wartet ab was sich mein hübsches Köpfchen noch so ausdenkt um unvergessen zu bleiben.





ABOUT THE PUPPETMASTER

• ERFÜLLST DU EIN GESUCH?
JA [ ] | NEIN [x] - aber ich werde schon sehnlichst erwartet

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT?
EIN NEUER [ ] | EIN ALTER [ ] | NEIN [ ]

• SCHREIBVERHALTEN
Ich poste so oft wie ich kann und mich die Muse und auch das RL lässt. Mal einmal die Woche, mal mehrmals am Tag.
Durchschnittlich liegen die Posts zwischen 400-700 Wörter, auch in einem Shortplay mal weniger.
Online und in den PN's bin ich eigentlich immer, weshalb man mich gerne auf diesem Wege erreichen kann.


• PLÄYPREFERENZEN
HP [x] | NP [x] | PRIVATCHATS [x] | GB'S [x] auch wenn ich die öfters einfach vergesse

• REGELWORT
In unseren Regeln ist ein Passwort versteckt. Wie lautet dieses?
wusch und weg
• BERÜHMTE LETZTE WORTE
Einmal eine Beta immer eine Beta ♥




zuletzt bearbeitet 02.05.2021 22:03 | nach oben springen

#122

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 02.05.2021 22:10
von Thalia Alcott (gelöscht)
avatar

Guten Abend liebe Florencia,
Story, Name, sowie Alter und Avatar sind vollkommen iO.
So von Ex-Cheerleader zu Ex-Cheerleader mache ich es kurz, bevor @Leonora Vazquez & @Caline Bennet den Wein alleine trinken müssen und winke dich durch.
Bitte habe allerdings noch etwas Geduld mit der Freischaltung.
Wenn du möchtest lasse ich dir auch Whisky da.

Wir sehen uns drüben.
LG Thiala



zuletzt bearbeitet 02.05.2021 22:13 | nach oben springen

#123

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 02.05.2021 22:22
von Florencia Gonzalez
avatar

Danke dir Thalia, ich komm ja auch schon ziemlich spät
Die beiden süßen und auch noch ein paar andere ungeduldige Füße *hust* Santosh *hust* müssen nun einmal noch warten
Auch wenn ich eher die Weintrinkerin bin, nimm ich den Whiskey gerne


nach oben springen

#124

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 02.05.2021 22:37
von Thalia Alcott (gelöscht)
avatar

Ich hoffe doch sie halten es noch so lange ohne dich aus
*schiebt ihr den Whisky rüber*
Wein habe ich nur zuhause



nach oben springen

#125

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 03.05.2021 10:33
von Danielle Reagan Mercer | 6.087 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Betas
Alter ❝ TWENTY THREE
Hauptplay Frei
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret ❝ ALWAYS THE SECOND CHOICE


I WANT TO GO TO MIAMI

What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
 
[table][center][style=display:block; margin-top:50px; margin-left:30px; margin-bottom:10px ; color:#c0c2c3; font-family:vogue; font-size:55px; letter-spacing: 0px; text-shadow:1px 1px 0px #b98b73; font-weight:normal]ABOUT THE CHARACTER[/style][/center]
[img-left][img]https://i.imgur.com/oFIZbsu.png[/img][/img-left] [td][style=display:block; border: 3px dotted #c1845f; background-color: padding: 5px; margin-right:5px; width: 420px; height:345px; overflow:auto][style=display:block; text-align:justify; width: 400px; font-size:15px; font-family:calibri][b][style=font-size:10pt]• NAME • ALTER + GEBURTSJAHR • BERUF • SOZIALER STATUS • ZUGEHÖRIGKEIT[/style][/b]
[style=font-size:8pt]Hier folgen die wichtigsten Fakten [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• FACECLAIM[/b]
[/style][style=font-size:8pt]Welches Gesicht trägt dein Charakter? Wurde dieses für dich reserviert?[/style]
 

[style=font-size:10pt][b]• STÄRKEN UND SCHWÄCHEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Nenne uns bitte mindestens 5 Stärken und 5 Schwächen deines Charakters. Nutze dafür Stichpunkte ODER ganze Sätze[/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• WUSSTEST DU DAS?[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Hat nicht jeder ein paar verrückte Eigenarten, Macken oder Ticks? Nennen uns bitte mindestens 10 Fakten über deinen Charakter. Stichpunkte oder Sätze [/style]
 
[line]
 
[style=font-size:10pt][b]• MEINE GESCHICHTE[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Erzähle uns bitte etwas über deinen Charakter und sein Leben. [i]Mindestens 300 Wörter[/i][/style]
 

 

[/style][/style][/td][/table][center][style=display:block; margin-top:50px; margin-left:30px; margin-bottom:10px ; color:#c0c2c3; font-family:vogue; font-size:55px; letter-spacing: 0px; text-shadow:1px 1px 0px #b98b73; font-weight:normal]ABOUT THE PUPPETMASTER[/style][/center]
[img-left][img]https://i.imgur.com/oFIZbsu.png[/img][/img-left][table][td][style=display:block; border: 3px dotted #c1845f; background-color: padding: 5px; margin-right:5px; width: 420px; height:345px; overflow:auto][style=display:block; text-align:justify; width: 400px; font-size:15px; font-family:calibri][style=font-size:10pt][b]• ERFÜLLST DU EIN GESUCH? [/b][/style]
[style=font-size:8pt]JA [ ] | NEIN [ ][/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT?[/b][/style]
[style=font-size:8pt]EIN NEUER [ ] | EIN ALTER [ ] | NEIN [ ] [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• SCHREIBVERHALTEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Äußere dich doch bitte kurz zu deinem Postingverhalten. Wie oft postest du, mit wie vielen Wörtern kann man rechnen? Dies dient dazu, das sich einfacher Leute zusammenfinden, die die gleichen Vorlieben haben[/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• PLÄYPREFERENZEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]HP [ ] | NP [ ] | PRIVATCHATS [ ] | GB'S [ ] [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• REGELWORT[/b][/style]
[style=font-size:8pt]In unseren Regeln ist ein Passwort versteckt. Wie lautet dieses?[/style]
 

[style=font-size:10pt][b]• BERÜHMTE LETZTE WORTE[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? Gibt es noch etwas, das du uns sagen möchtest? [/style]
 

[/style][/style][/td][/table]
 


❝GOD SAVE THE PROM QUEEN.
TEENAGE DAYDREAM JUST ANOTHER DRESSED UP HEARTBREAK TURNED HER TEARS TO DIAMONDS IN HER CROWN ONLY 18
She's the first in line at the party. She's the first in line at the club. And she's got that body, always gotta flaunt it. Everybody's looking up. When she walks by, you want to be her and your boyfriend pretends not to see her because she's got that fire, doesn't even try. Her booty's its own zip code. All the peasants bow down. God save the prom queen. Teenage daydream. Just another dressed up heartbreak. God save the prom queen. Only 18. Turned her tears to diamonds in her crown. Take a look at the future.___♥

nach oben springen

#126

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 08.05.2021 23:17
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

ABOUT THE CHARACTER

• NAME • ALTER + GEBURTSJAHR • BERUF • SOZIALER STATUS • ZUGEHÖRIGKEIT
Sophie Grace Jameston - 29 - 1992 - IT Spezialist - Oberschicht - Bewohner

• FACECLAIM
Welches Gesicht trägt dein Charakter? Wurde dieses für dich reserviert? Blake Lively


• STÄRKEN UND SCHWÄCHEN
Nenne uns bitte mindestens 5 Stärken und 5 Schwächen deines Charakters. Nutze dafür Stichpunkte ODER ganze Sätze

- Liebevoll
- Offen
- Loyal
- Intelligent
- Wissenshungrig

- stur
- dickköpfig
- eigen
- ab und an schüchtern
- eigen

• WUSSTEST DU DAS?
Hat nicht jeder ein paar verrückte Eigenarten, Macken oder Ticks? Nennen uns bitte mindestens 10 Fakten über deinen Charakter. Stichpunkte oder Sätze

- ist fast Blind ohne Kontaktlinsen oder Brille, verliert diese gerne mal
- sie überall ihr Handy liegen lässt und auch gerne damit mal den Kühlschrank zum klingeln bringt
- ihr großer Wunsch ist eine eigene Familie zu Gründen
- sie bis zu ihrem 22 Lebensjahr noch keinen Freund hatte und Jungfrau war
- sie als Kind lieber ein Junge sein wollte weil Mädchen doof waren
- es ihr schwer fällt neue Leute zu vertrauen
- sie wegen dem Mobbing an der Schule schon nachdachte sich das Leben zu nehmen
- extrem Tierlieb ist und nur bei Spinnen am liebsten davon rennen will
- sie einmal Drogen genommen hat und danach drei Tage auf dem Klo verbracht hatte
- es fällt ihr schwer wieder jemanden zu vertrauen wenn er sie mal verletzt hat
- sie ähnelt ihrer Großmutter fast vollkommen
- sie eigentlich ein Zwilling sein sollte dieser aber kurz vor der Geburt im Mutterleib gestorben ist
- es ihr heute noch schwer fällt Komplimente anzunehmen
- sie eine Qualle im Eimer ist
- sie Tätowiert ist





• MEINE GESCHICHTE
Sophie Grace Jameston wurde am 22.07.1992 in Los Angeles geboren. Ihrer Familie gehörten ein paar Restaurantketten und einige Hotels. Sie musste sie nie um irgendwas Sorgen machen und wurde von ihren Eltern und ihren zwei älteren Brüdern immer verwöhnt. Einmal mit dem Augen aufschlagen und schon konnte man der quirligen Blondine nicht widerstehen. Aber so großartig dieses Leben ohne Sorgen auch war, so musste sie minder weniger dafür tun wie andere Kinder, um hier und da was zu bekommen. Von ihrem Taschengeld hatte sie immer selbstverständlich das bezahlt was sie gerne wollte. In der Schule war sie immer eine der Klassenbesten und schon früh stellte sich heraus, dass sie eine Fabel für Computer hatte. Als eine der wenigen Mädchen besuchte sie auf der High School den Computerkurs und war dort immer eine der besten. Nicht nur auf Grund ihrer Noten aber auch auf Grund ihres Aussehens wurde sie überall nur noch Streber genannt. Mit ihrer großen Brille, den Mädchenklamotten war sie nun nicht gerade eine der Frauen, nachdem sich die Jungs umdrehten. So hatte sie auch in der High School nie einen Freund und verlor ihre Unschuld erst auf der Uni.
Eine der befreundeten Familien war die Familie Anasty. Die Villen lagen direkt nebeneinander und Frank und ihre großen Brüder waren fast alle im gleichen Alter. Spielten immer miteinander und je älter sie wurden, fing es auch dort an das man sie aufzog. Ja die Jungs kamen in ein Alter, in dem dann alle Mädchen blöd waren und dazu gehörte eben auch die kleine Schwester. Und so lange wie sie es selbst waren die sie ärgerten, war auch alles in Ordnung. Bei anderen sah es dann schon wieder anders aus und Sophie hatte nicht nur zwei Brüder, sondern drei. Denn aus einem Grund auch immer, hatte sie bei Frank dem Sohn der Familie Anasty den Beschützerinstinkt geweckt. Musste dieser doch ständig mit Babysitten, wenn die Eltern auf eine der Feierlichkeiten waren. Mal ein Wochenende weg gefahren waren. Es war aber nie so, dass er in ihr eine junge schöne Frau sah.
Die Zeit verging und alle gingen ihre eigenen Wege. Ihre Brüder gingen zur Uni, um später mal das Familienunternehmen zu übernehmen. Sophie machte sich nicht daraus nichts. Sie selbst wollte in die IT. Das war ihre Leidenschaft. Das war das, wo sie später Geld mitverdienen wollte. Natürlich stand es ihr immer offen mit in die Firma zu gehen und sie würde immer einen der führenden Posten erhalten. Doch das hatte sie schon während ihrer Studienzeit und kurz vor dem Ruhestand abgelehnt. Denn im Gegensatz zu ihren Brüdern wollte sie raus aus Los Angeles. Eine neue Stadt kennen und lieben lernen. Ihr Weg führte sie nach Miami, wo sie ihren Bachelor in Computer Sciences ablegte. Aus dem kleinen Streber wurde in dieser Zeit eine junge selbstbewusste Frau. Die Brille wurde gegen Kontaktlinsen ausgetauscht. Sie hatte ihren ersten Freund und Freundinnen, die ihr zeigten, dass das Leben nicht nur aus Lernen und Computer bestand. Sie ging auf Partys und hätte man ihr vorhergesagt wie sich das Leben verändert hätte sie jedem den Vogel gezeigt. Aber wie man sehen konnte, sollte man sich nie auf irgendwas festlegen. Denn es Leben sollte immer eine Überraschung bereithalten.
Diese Trat nun genau ein Jahr ein, nachdem sie mit der Uni fertig war. Zurück nach Los Angeles wollte sie nicht, sie hatte sich in Miami verliebt und wollte hierbleiben. Da sie noch keine Berufspraxis hatte, hangelte sie sich von einem Job in den anderen. Bekam Berufspraxis und dann kam eine Stelle, die ihr ins Auge stach. Es wurde eine Stelle in der IT bei N.A.R.C. frei und sie versuchte ihr Glück. Nichts Großes aber mit Aufstiegsmöglichkeiten. Immerhin wollte man bei so einem Unternehmen auch sicher gehen das sich niemand in das System hackte oder es zu größeren Ausfällen kam. Ob ihr Name ihr weitergeholfen hatte, wusste sie nicht, aber sie bekam die Stelle. Das Frank diese nun leitete war ihr bekannt nur ging sie nie davon aus, dass er sich in einer Form auch immer die Namen seine Mitarbeiter ansah. Sie war nur die Personalnummer 9851S. Umso mehr war sie verwundert als dieser auf einmal in ihrem Büro stand und sie mit einem mehr als fragenden Blick ansah. Und so sehr er sich auch gewundert hatte, so hatten sich beide auch gefreut einander zu sehen. Verbabredeten sich zum Café und waren nach Stunden des Redens bei ihm gelandet, wo sie die Nacht verbracht hatte. Aus dem kleinen unsichtbaren Wesen von damals war eine junge Frau geworden, die ihr Leben im Griff hatte. Die unabhängig vom Namen und ihrer Familie ein Leben ganz für sich aufbaute. Das musste sich dann auch der Herr eingestehen und unplanmäßig kam nach drei Monaten die Gefühle auf. Gefühle, mit denen sie nicht gerechnet hatten und nun waren sie seit zwei Wochen ein paar. Niemand wusste etwas davon, denn sie wollten Gerüchte vermeiden. Wie lange es gut gehen würde, wussten sie jedoch nicht. Denn irgendwann kam jedes Geheimnis einmal zum Vorschein.





ABOUT THE PUPPETMASTER

• ERFÜLLST DU EIN GESUCH?
JA [ x] | NEIN [ ] Auf das von Frank Anasty

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT?
EIN NEUER [ ] | EIN ALTER [ ] | NEIN [x ]

• SCHREIBVERHALTEN
Mindestens einmal die Woche. Bei der länge passe ich ich meinem Playpartner an kann aber auch mal 300 Wörter oder mehr werden wenn es passt

• PLÄYPREFERENZEN
HP [x ] | NP [x ] | PRIVATCHATS [ ] | GB'S [x ]

• REGELWORT
In unseren Regeln ist ein Passwort versteckt. Wie lautet dieses?
*wusch*
1 von 2



• BERÜHMTE LETZTE WORTE
Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? Gibt es noch etwas, das du uns sagen möchtest?




zuletzt bearbeitet 08.05.2021 23:37 | nach oben springen

#127

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 08.05.2021 23:47
von Thalia Alcott (gelöscht)
avatar

Guten Abend, oder doch schon gute Nacht?
Ich freue mich sehr das du zu uns gefunden hast.
War es auch so ein schönes Wetter bei dir? Bei mir waren es herrliche 15°C und schön sonnig.
Naja nun zu deiner Bewerbung.

Deine Story, sowie Name, Avatar und Alter sind in Ordnung.
Dennoch werde ich dir mal den lieben @Frank Anasty verlinken um zu sehen ob das Gesuch für dich reserviert ist. Leider wissen wir das nämlich nicht.
Zudem muss ich dich bitten unsere Regeln nochmals durchzulesen, da du nur eine Hälfte unseres Passwortes hast.
Bitte habe Geduld bis Franz das Okay gibt, sicherlich ist er schon im Bett.

LG Thiala



nach oben springen

#128

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 08.05.2021 23:50
von Thalia Alcott (gelöscht)
avatar

Guten Abend, oder doch schon gute Nacht?
Ich freue mich sehr das du zu uns gefunden hast.
War es auch so ein schönes Wetter bei dir? Bei mir waren es herrliche 15°C und schön sonnig.
Naja nun zu deiner Bewerbung.

Deine Story, sowie Name, Avatar und Alter sind in Ordnung.
Dennoch werde ich dir mal den lieben @Frank Anasty verlinken um zu sehen ob das Gesuch für dich reserviert ist. Leider wissen wir das nämlich nicht.
Zudem muss ich dich bitten unsere Regeln nochmals durchzulesen, da du nur eine Hälfte unseres Passwortes hast.
Bitte habe Geduld bis Franz das Okay gibt, sicherlich ist er schon im Bett.

LG Thiala



nach oben springen

#129

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 09.05.2021 04:32
von Frank Anasty | 87 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Bewohner
Alter 39 years
Hauptplay Frei
Nebenplay Frei
Biggest Secret Wäre als Kind fast ertrunken. Hat seitdem Angst vor Wasser.

Hallo liebe @Thalia Alcott .
Ja, das Gesuch wurde für Sophie reserviert. (Sorry, ich hab vergessen, das reinzuschreiben.) Gestern Abend hab ich schon geschlafen, bin auch jetzt noch nicht wirklich wach. Tippen auf dem Handy nervt. Von mir grünes Licht, ich freue mich auf Sophie.





nach oben springen

#130

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 09.05.2021 08:43
von Feliks Komarow | 7.293 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Mafia
Alter 24
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret suffers from ptbs and depends on pills to properly function ; also extremely claustrophobic

GOOD MORNING IN THE MORNING !

Da Frank sein Okay gegeben hat, bräuchten wir von dir nur noch die zweite Hälfte unseres Passwortes und schon darfst du auf die andere Seite ziehen.
Wir freuen uns schon auf dich !

LG FELIKS



nach oben springen

#131

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 09.05.2021 14:52
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Sophie nochmal

#Elliewarhier



Danielle Reagan Mercer sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 09.05.2021 16:05 | nach oben springen

#132

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 09.05.2021 16:06
von Danielle Reagan Mercer | 6.087 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Betas
Alter ❝ TWENTY THREE
Hauptplay Frei
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret ❝ ALWAYS THE SECOND CHOICE

Hey Liebes.

Jetzt darfst du gerne auf die andere Seite huschen. @Frank Anasty trägt auch ganz brav deine Koffer.


Liebste Grüße!
- Ellie


❝GOD SAVE THE PROM QUEEN.
TEENAGE DAYDREAM JUST ANOTHER DRESSED UP HEARTBREAK TURNED HER TEARS TO DIAMONDS IN HER CROWN ONLY 18
She's the first in line at the party. She's the first in line at the club. And she's got that body, always gotta flaunt it. Everybody's looking up. When she walks by, you want to be her and your boyfriend pretends not to see her because she's got that fire, doesn't even try. Her booty's its own zip code. All the peasants bow down. God save the prom queen. Teenage daydream. Just another dressed up heartbreak. God save the prom queen. Only 18. Turned her tears to diamonds in her crown. Take a look at the future.___♥

nach oben springen

#133

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 09.05.2021 16:12
von Danielle Reagan Mercer | 6.087 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Betas
Alter ❝ TWENTY THREE
Hauptplay Frei
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret ❝ ALWAYS THE SECOND CHOICE


I WANT TO GO TO MIAMI

What’s special about Miami is the collision of cultures. And the white sand beaches and fantastic restaurants.

Du hast dich in aller Ruhe umgesehen und dich endlich dazu entschlossen, ein S*CKER FOR PAIN zu werden? Du hast hoffentlich unsere GESUCHE durchstöbert oder bereits nach Anschluss in der CHARAKTERPRÄSENTATION gesucht?
Dann musst du nur noch unsere AVATAR & NAMENSLISTE durchgehen und hier deine Einbürgerung vornehmen.




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
 
[table][center][style=display:block; margin-top:50px; margin-left:30px; margin-bottom:10px ; color:#c0c2c3; font-family:vogue; font-size:55px; letter-spacing: 0px; text-shadow:1px 1px 0px #b98b73; font-weight:normal]ABOUT THE CHARACTER[/style][/center]
[img-left][img]https://i.imgur.com/oFIZbsu.png[/img][/img-left] [td][style=display:block; border: 3px dotted #c1845f; background-color: padding: 5px; margin-right:5px; width: 420px; height:345px; overflow:auto][style=display:block; text-align:justify; width: 400px; font-size:15px; font-family:calibri][b][style=font-size:10pt]• NAME • ALTER + GEBURTSJAHR • BERUF • SOZIALER STATUS • ZUGEHÖRIGKEIT[/style][/b]
[style=font-size:8pt]Hier folgen die wichtigsten Fakten [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• FACECLAIM[/b]
[/style][style=font-size:8pt]Welches Gesicht trägt dein Charakter? Wurde dieses für dich reserviert?[/style]
 

[style=font-size:10pt][b]• STÄRKEN UND SCHWÄCHEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Nenne uns bitte mindestens 5 Stärken und 5 Schwächen deines Charakters. Nutze dafür Stichpunkte ODER ganze Sätze[/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• WUSSTEST DU DAS?[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Hat nicht jeder ein paar verrückte Eigenarten, Macken oder Ticks? Nennen uns bitte mindestens 10 Fakten über deinen Charakter. Stichpunkte oder Sätze [/style]
 
[line]
 
[style=font-size:10pt][b]• MEINE GESCHICHTE[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Erzähle uns bitte etwas über deinen Charakter und sein Leben. [i]Mindestens 300 Wörter[/i][/style]
 

 

[/style][/style][/td][/table][center][style=display:block; margin-top:50px; margin-left:30px; margin-bottom:10px ; color:#c0c2c3; font-family:vogue; font-size:55px; letter-spacing: 0px; text-shadow:1px 1px 0px #b98b73; font-weight:normal]ABOUT THE PUPPETMASTER[/style][/center]
[img-left][img]https://i.imgur.com/oFIZbsu.png[/img][/img-left][table][td][style=display:block; border: 3px dotted #c1845f; background-color: padding: 5px; margin-right:5px; width: 420px; height:345px; overflow:auto][style=display:block; text-align:justify; width: 400px; font-size:15px; font-family:calibri][style=font-size:10pt][b]• ERFÜLLST DU EIN GESUCH? [/b][/style]
[style=font-size:8pt]JA [ ] | NEIN [ ][/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT?[/b][/style]
[style=font-size:8pt]EIN NEUER [ ] | EIN ALTER [ ] | NEIN [ ] [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• SCHREIBVERHALTEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Äußere dich doch bitte kurz zu deinem Postingverhalten. Wie oft postest du, mit wie vielen Wörtern kann man rechnen? Dies dient dazu, das sich einfacher Leute zusammenfinden, die die gleichen Vorlieben haben[/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• PLÄYPREFERENZEN[/b][/style]
[style=font-size:8pt]HP [ ] | NP [ ] | PRIVATCHATS [ ] | GB'S [ ] [/style]
 
[style=font-size:10pt][b]• REGELWORT[/b][/style]
[style=font-size:8pt]In unseren Regeln ist ein Passwort versteckt. Wie lautet dieses?[/style]
 

[style=font-size:10pt][b]• BERÜHMTE LETZTE WORTE[/b][/style]
[style=font-size:8pt]Wie bist du auf uns aufmerksam geworden? Gibt es noch etwas, das du uns sagen möchtest? [/style]
 

[/style][/style][/td][/table]
 


❝GOD SAVE THE PROM QUEEN.
TEENAGE DAYDREAM JUST ANOTHER DRESSED UP HEARTBREAK TURNED HER TEARS TO DIAMONDS IN HER CROWN ONLY 18
She's the first in line at the party. She's the first in line at the club. And she's got that body, always gotta flaunt it. Everybody's looking up. When she walks by, you want to be her and your boyfriend pretends not to see her because she's got that fire, doesn't even try. Her booty's its own zip code. All the peasants bow down. God save the prom queen. Teenage daydream. Just another dressed up heartbreak. God save the prom queen. Only 18. Turned her tears to diamonds in her crown. Take a look at the future.___♥

nach oben springen

#134

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 13.05.2021 16:19
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

ABOUT THE CHARACTER

• NAME • ALTER + GEBURTSJAHR • BERUF • SOZIALER STATUS • ZUGEHÖRIGKEIT
•Rosalie Elenor Moore • 32 Jahre - 22.04.1989 • Kolumnistin • Mittelschicht • Bewohnerin

• FACECLAIM
Shantel Vansanten

• STÄRKEN UND SCHWÄCHEN
• Gefühlvoll • Selbstbewusst • Waghalsig • Geduldig • Ordentlich • Depressiv • Selbstkritisch • Ehrgeizig • Offenherzig • Hilfsbereit • Eigenwillig • Aufmüpfig • Phantasievoll • Hilfsbereit • Romantisch • Vorschnell • Launisch • Aufopferungsvoll • Präzise • Temperamentvoll • Widerspenstig • Leidenschaftlich • Besserwisserisch • Nachtragend • Ruhelos • Hitzköpfig • Hoffnungsvoll • Zäh • Kopflos • Kaltschnäuzig • Achtsam

• WUSSTEST DU DAS?
• Sie ist eine sehr gute Köchin, auch wenn sie dazu viel zu selten kommt wirklich mal aufzutischen • Jeden Morgen geht sie joggen und erhält sich dadurch ihre Fitness • Außerdem kann sie Bogenschießen und würde diesem Hobby gerne intensiver nachgehen können • Sie liebt Blumen und hätte am liebsten ihre ganze Wohnung voll mit frischen Schnittblumen • Einen Arbeitstag lässt sie auch gerne mal auf ihrem Balkon mit einem Glas Wein ausklingen • Lange musste sie sich daran gewöhnen, aber mittlerweile trinkt sie jeden Tag drei Liter stilles Wasser • Durch ihre Schwester hat sie die Liebe zur Kunst entdeckt - auch heute geht sie noch regelmäßig in Museen und auf Ausstellungen • Gerne verzichtet sie manchmal bewusst auf ihr Handy und zieht eher ein Buch als Gesellschaft hervor • Sie kann Klavier spielen, was sie in ihrer Kindheit gelernt hat • An gewissen Tagen ist sie ein ziemlicher Tollpatsch und schneidet sich am einem Messer, ehe sie sich den Fuß stößt und dabei rückwärts über einen Stuhl stolpert • Die Zeit, wo sie gerne mit fremden Männern geschlafen hat, ist lange hinter ihr • Frischer Pfefferminztee benötigt sie morgen um wach zu werden




• MEINE GESCHICHTE
Love should end with hope - Hope guides me. It is what gets me through the day and especially the night. The hope that after you’re gone from my sight it will not be the last time I look upon you.

Die schwarze Kleidung schien vollkommen unangebracht, an diesem heißen und drückenden Tag in Miami. Und doch trug sie die Trauer nach außen, die tief in den Herzen jedes einzelnen verweilte, der eine Blume auf dem Grab ablegte. Schluchzend, leise flüsternd über die Unverständnis darüber, was passiert war. Der Schmerz schwebte wie eine dunkle Wolke über den Trauergästen und doch schien das Grab selber einem Sonnenstrahl zu gleichen, ging es doch in einem Blumenmeer unter. Daneben eine junge Frau, ihre blonden Haare hochgebunden, den Kopf gesenkt. Ihr Brustkorb hob und senkte sich regelmäßig. Keine Träne verließ an jenem Tag ihre Augen. Ihre sonst so zarte Stimme war nicht zu vernehmen. Diese junge Frau blieb an diesem Tag nicht bei ihrer Familie. Verweigerte den Leichenschmaus und stand noch Stunden später an dem Grab, welches zu ihren Füßen lag. Es war weit über den Abend hinaus, die Sonne war prachtvoll untergegangen, ehe sie alleine ihren Weg nach Hause antrat und schwor, dass sie den Mörder finden würde. Sie schwor es ihrer Schwester. Aber vor allem schwor sie es sich selber. Doch fangen wir von vorne an...




Es sind die Monster unter dem Bett, die uns in unserer Kindheit den Schlaf rauben. Wenn man schneller als nötig vom Bad ins Bett rennt, um nicht gegriffen zu werden und wenn man nie mit dem Fuß über der Bettkante schläft, damit kein kleines Monster in den Fuß beißen kann. Es sind die einzigen Monster gewesen, mit denen sie sich in ihrer Kindheit rumschlagen musste. Rosalie hatte eine schöne Kindheit, eine prägende Kindheit. In einem kleinen Haus in Miami, mit ihren Eltern und ihrer älteren Schwester. Obwohl nicht in Reichtum schwimmend, erhielten Maggie und Rose so viel Liebe und Zuneigung, wie es sich Kinder nur wünschen können um eine glückliche Kindheit zu haben. Ihre Eltern arbeiteten beide, aber hatten auch genug Zeit die Abende und die Wochenenden mit ihren beiden Töchtern zu verbringen. Die Erziehung verlief dabei fast nebenbei und wie selbstverständlich. Genug Strenge, aber in erster Linie auch genug Freiheiten um sich entfalten zu können. So sah man schon früh die unterschiedlichen Charaktere der beiden Moore Mädchen. Maggie war eine extrovertierte Person. Ging gerne auf andere Menschen zu und war schon in jungen Jahren sehr beliebt. Rose hatte davon nicht viel abbekommen. Eher introvertiert, besaß sie einige enge Freunde ohne aber einen großen Freundeskreis zu haben. Stattdessen besaß sie ein gutes Auffassungsvermögen und hatte nie Probleme in der schulischen Laufbahn. Sie lieferte nicht nur gute Noten ab, sondern beteiligte sich auch in einigen Clubs der Schule. So war sie beim Leichtathletik vertreten und zeigte schon früh eine sportliche Begeisterung, während sie bei der Schülerzeitung schnell einen festen Platz als junge Schreiberin fand. Vielleicht mochte dies schon ein Anzeichen dafür sein, in welchem Berufsfeld sie sich irgendwann einmal finden würde, doch im Grunde hatte sie zu dem Zeitpunkt noch so gar keine Ahnung. Sie genoss lieber das, was sie gerade hatte. Nicht planbar, nicht vorhersehbar und doch das Beste, was man daraus machen konnte. Vielleicht ließ sie sich genau deswegen auch auf einer Party auf einen Oberschüler ein, der zwar nicht die hübsche Maggie Moore vögeln konnte, aber Maggie 2.0 - also ihre jüngere Schwester Rosalie - ins Bett bekommen konnte. Die Jungfräulichkeit so zu verlieren, hatte sie sich nicht vorgestellt und doch war es ein gutes Gefühl, als sie am nächsten Morgen wach wurde. So lange, bis sie bemerkte, das keiner mehr neben ihr lag. Und das Hochgefühl war spätestens am Montag danach weg, als sie wieder in die Schule ging und jeder Bescheid wusste. Ab diesem Zeitpunkt konnte die Schule nicht schnell genug für sie enden. Versteckt in einer kleinen Höhle, leckte sie ihre Wunden und wusste, sie würde von dem Wolf gerissen werden, wenn sie sich aus ihrem Versteck herauswagen würde.

Es sind die Monster der Zukunftsängste, die uns fest im Griff haben. Das letzte Schuljahr hatte sie genug Zeit um sich intensiv um die schulischen Leistungen zu kümmern, weswegen sie einen hervorragenden Abschluss an der High School machte. Alle Türen standen ihr offen und es war die Tür der Brown Universität, nach der sie griff. Obwohl weit weg von ihrem geliebten zu Hause, lebte sie sich schnell auf dem Campus ein, fand in einem kleinen Café einen Nebenjob und lebte ihr eigenes Leben. Weit weg von ihrer Familie, weit weg von ihrer geliebten Schwester. Es heißt immer so schön, dass man die Schule hinter sich lassen und ein neuer Mensch werden kann. Es gelang Rose nur bedingt. Sie lebte mehr, ja, und ging vielleicht auch mal auf eine Party wo sie hemmungslos flirtete und Spaß hatte, aber an erster Stelle stand ihr Journalismus Studium, in welches sie sich ganz und gar rein hing und vollkommen aufging. Zu groß war die Angst, sie würde nichts aus ihrem Leben machen, wenn sie nun dieses Studium in den Sand setzen würde. Zeitweise ging sie so verbissen an die Sache heran, dass ihre Mitbewohnerin schon nur noch die Augen verdrehen konnte. Doch Rose wollte irgendwann nach Miami zurückkehren und allen beweisen, dass sie etwas erreicht hatte. Dass sie als Journalistin ihr Geld verdienen konnte. Das sie nicht den Rückhalt ihrer Familie brauchte, sondern das sie auch ganz und gar für sich selber sorgen konnte. Es war Devin, dem dieser Gedanke gefiel und der ihre verbissene Seite zu lieben schien. Nicht nur einmal fragte er nach einem Date und bekam doch immer wieder von Rose einen Korb, weil der Verletzung aus ihrer Schulzeit noch zu tief in ihrem Herzen saß, als dass sie einen Mann an sich ranlassen konnte. Selbst wenn dieser Mann eigentlich zu gut für diese Welt war und ihr Gedichte und Blumen schickte. Doch wie sagt man jemanden, der so gut ist, dass man ihn nicht an seiner Seite haben möchte?! Rosalie weiß es bis heute nicht. Der hervorragende Abschluss war gemacht und ein Jobangebot in Miami lockte sie. Sie verließ Rhode Island ohne ein weiteres Wort an ihn gerichtet zu haben. Zu feige um sich dem Mensch zu stellen, der ihr Herz wirklich berührt hatte.

Es sind die Monster in der Welt, die einen brutal verletzen können. Rosalie fand sich wieder in Miami ein und war froh ihre Familie wieder um sich zu haben. Obwohl die Beziehung zu ihrer Schwester immer hervorragend gewesen war, schien sie sich im jungen Erwachsenenalter noch mehr zu festigen. Während Rose bei The Miami Herald als Journalistin begann zu arbeiten, hatte Maggie als Künstlerin begonnen ihre eigenen Ausstellungen in Miami anzubieten. Abstrakte Kunst, der Rose eigentlich nie etwas abgewinnen konnte. Und doch unterstützte sie ihre zwei Jahre ältere Schwester mit allem, was sie geben konnte. Darunter auch einen Zeitungsartikel, der über eine ganze Seite in ihrer Zeitung gedruckt wurde. Es war eine gute Zeit. Die beiden Schwestern - alleinstehend und glücklich - reisten viel und genossen ihre Unabhängigkeit. Wie schnell sich sowas ändern konnte, sollte der Morgen vor knappe einem Jahr beweisen. Noch immer hört sie das schwere Klopfen an ihrer Tür, was sie wie ein dumpfer Herzschlag seitdem begleitet. Noch immer sieht sie den Polizisten in die Augen, als sie ihr mit ruhigen Worten verkünden was passiert war. Noch immer trägt sie das Gefühl in sich, was sie damals empfunden hat. Tiefe, seelische Leere. Ihre Schwester war viel zu früh aus dem Leben gerissen worden. Getötet. Umgebracht. Brutal ihrer Zukunft geraubt. Noch während ihrer Beerdigung, setzte sich Rosalie das Ziel irgendwann ihren Mörder zu finden und zu verstehen was passiert war. Doch stattdessen fiel sie. Schnell und fest. Der harte Aufprall in der Realität war schmerzhaft, weswegen sie sich aus der Realität zurückzog. Von ihrer Familie, ihrem Job, ihren Freunden. Ihre Tage und Nächte verbrachte sie zwischen Leben und gewünschten Tod in irgendwelchen Bars und in den Betten fremder Männer. Es war der einzige Weg um den Erinnerungen zu entfliehen, die sie an Maggie hatte. Denn, wenn man sich an einen geliebten Menschen nicht erinnern kann, dann würde man auch nicht diesen stechenden Schmerz fühlen, oder? So war der Plan. Ein witziger Plan. Ein vollkommen idiotischer Plan. Es würde nur für eine kurze Zeit ein Ausweg aus den Leiden sein und sie früher oder später wieder in das Nichts katapultieren, welches sich Leben nennt.

Es ist das Monster in deinem Bett, welches dich in seinen Fängen hat und dir dennoch dein Leben zurück gibt. Sie war tief gefallen. In einen Abgrund, dessen Wände zu glatt waren, um selber heraus zu kommen. Doch als sie diesen Mann in einer Nacht kennen lernte, sollte sich alles ändern. Er sollte ihr die Hand reichen, die ihr aus dem Abgrund half. Ohne es zu wissen, vielleicht auch ohne das es von ihm beabsichtigt war. Es war ihr Augenaufschlag aus dichten, langen Wimpern heraus. Sein charmanter Blick, während er das Whiskeyglas in seiner Hand schwenkte. Diese Nacht sollte alles verändern - oder vielleicht waren es auch die folgenden Nächte. Aber irgendwas veränderte es in ihr. Einem gutaussehenden Mann hatte sie nicht widerstehen können, doch er blieb an ihrer Seite. Nicht als fester Partner, aber als eine Beständigkeit, die sie dazu brachte auch in ihrem restlichen Leben wieder eine Beständigkeit einzubringen, die sie dringend nötig hatte. Nach so vielen Monaten in der Versenkung nahm sie nicht nur wieder den Kontakt zu ihren Eltern auf, sondern meldete sich auch bei ihrem Arbeitgeber zurück. Sie konnte von Glück sprechen, dass ihr Boss immer viel von ihr gehalten hatte und ihr bei der Zeitung einen Job gab, der nicht ihren Qualifikationen entsprach, ihr aber wieder Lohn und Brot einbrachte. Hocharbeiten würde sie sich von ganz alleine. Mit Fleiß und Schweiß. Schlimmer als irgendwelche Leserfragen zu beantworten und sich wieder regelmäßig mit ihren Eltern zum Essen zu verabreden, war eher die Tatsache, dass sie sich mit dem Schmerz auseinandersetzen musste, den sie so lange verdrängt hatte. Sie Tage waren geprägt von Arbeit und damit, wieder ein normales Leben aufzubauen. Die Nächte waren den Tränen gewidmet, die sie um ihre Schwester vergoss. Zumindest eine Zeitlang. Es war ein warmer und doch lauer Frühlingsmorgen in Miami, als sie das Grab ihrer Schwester aufsuchte. Fast ein Jahr nach ihrem dramatischen Tod. Und sie fasste den Schwur auf, den sie ihr und sich damals schon gegeben hatte. Sie würde den Mörder finden und ihn zur Rechenschaft ziehen. Egal was sie dafür alles tun müsste. Am selben Abend führte sie ihr Weg zurück zu dem Mann, der ihr unwissend diese Kraft wieder gegeben hatte. Und als sie ihn leidenschaftlich küsste, ahnte sie nicht, dass das Monster näher war, als sie dachte.





ABOUT THE PUPPETMASTER

• ERFÜLLST DU EIN GESUCH?
JA [ X ] | NEIN [ ]

• WIRD EIN PROBEPOST VERLANGT?
EIN NEUER [ ] | EIN ALTER [ ] | NEIN [ X ] nach einer Rückmeldung in meiner Vorstellung, wird kein Post verlangt

• SCHREIBVERHALTEN
Ich bin eine PB die gerne wöchentlich postet und auch häufiger, wenn sie gerade die Zeit hat und von der Muse geküsst wurde. Dabei fangen meine Postings meist ab 800 Zeichen an und sind ausführlich beschrieben. Ich bin nicht 24/7 online, aber zeige eine deutliche Präsenz im Forum und halte mich sowohl im NP als auch im GB gerne auf. Plots müssen bei mir nicht bis aufs Letzte ausgeplayt werden - gerne kann es auch mal nur über ein paar Postings gehen, um dem ganzen Schwung zu verleihen.

• PLÄYPREFERENZEN
HP [ ] | NP [ X ] | PRIVATCHATS [ X ] | GB'S [ X ]

• REGELWORT
#Elliewarhier

• BERÜHMTE LETZTE WORTE
Über einige anderen Foren, bin ich zu diesem Forum hier gekommen und habe mich sehr wohl gefühlt von Anfang an. Das Angebot in meiner Charaktervorstellung von den ganzen Usern war toll und auch das Team hat mich bis dato unglaublich nett betreut. Danke dafür! Ich freue mich darauf, wenn ich in Miami am Ziel bin und richtig Fuß fassen kann! (P.S. wäre es möglich meine Charaktervorstellung noch bis Samstag stehen zu lassen, damit ich die Chance habe allen Charakteren, die mir ein Angebot gemacht haben, eine PN zu schreiben? ♥ )




Danielle Reagan Mercer sagt; Antrag wird bearbeitet!
zuletzt bearbeitet 13.05.2021 16:59 | nach oben springen

#135

RE: I WANT TO GO TO MIAMI, BITCH!

in BECOME A S*CKER FOR PAIN 13.05.2021 17:05
von Danielle Reagan Mercer | 6.087 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Betas
Alter ❝ TWENTY THREE
Hauptplay Frei
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret ❝ ALWAYS THE SECOND CHOICE

Helloooooooo from the other side.

&' damit sorry für den Ohrwurm. ABER wenn ich da durch muss, dann auch du. Zur Entschädigung habe ich aber frisch gebackene Kekse mitgebracht und einen heißen Kakao! Immerhin schmecken die Kekse doch eindeutig so am besten, oder nicht? Kommen wir nun aber zum Wesentlichen. Um dich nicht noch länger warten zu lassen, schließlich freuen sich schon alle darauf, dich in die Arme schließen zu können, mache ich es kurz und sage: Herzlich Willkommen in der Familie. Deine Koffer trägt @Miron Komarow und deine Suchanzeige lasse ich noch bis Samstag stehen.


Allerliebste Grüße!
- Ellie


❝GOD SAVE THE PROM QUEEN.
TEENAGE DAYDREAM JUST ANOTHER DRESSED UP HEARTBREAK TURNED HER TEARS TO DIAMONDS IN HER CROWN ONLY 18
She's the first in line at the party. She's the first in line at the club. And she's got that body, always gotta flaunt it. Everybody's looking up. When she walks by, you want to be her and your boyfriend pretends not to see her because she's got that fire, doesn't even try. Her booty's its own zip code. All the peasants bow down. God save the prom queen. Teenage daydream. Just another dressed up heartbreak. God save the prom queen. Only 18. Turned her tears to diamonds in her crown. Take a look at the future.___♥

Miron Komarow findet es nice!
Miron Komarow gönnt sich darauf eine Runde Popcorn!
nach oben springen



29 Sündige Bewohner und 5 Watcher sind zu Besuch


Unsere Geschichte hat 2893 Kapitel und 247328 Szenen.




Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

DIE SÜNDIGEN BEWOHNER | | FAQ & Impressum
disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 1