#1

ONE NAME AND SO MANY MEANINGS X 27-35 YEARS X AVAILABLE

in {MALE 20.03.2021 21:15
von Valeria Reyes Hernández | 5.278 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit freie Kriminelle
Alter ❝TWENTY S E V E N
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret ❝THE {J I N N


THIS IS ALL I AM



• NAME • ALTER • SOZIALER STATUS • BERUF • ZUGEHÖRIGKEIT •
• Valeria Juana Reyes Hernández • twenty seven • upper class • owner of a bar {El Pecado} and the "jinn" • the criminals •
• Benicio Oliveira-Ramirez • thirty five • upper class • job seeking businessman • the criminals •


• THEY SAY I LOOK LIKE •
Mrs. Ana de Armas and Mr. Michele Morrone


• PROS & CONS•
+ist ein sehr loyaler Mensch; steht immer zu 100% hinter ihren Freunden; sagt immer was sie denkt; besitzt einen hervorragenden Geschäftssinn
- misstraut zu schnell; ist sehr nachtragend; kann ziemlich eifersüchtig sein


• WUSSTEST DU DAS? •
trägt meistens High Heels; liebt knallroten Lippenstift und macht kein Geheimnis daraus; bevorzugt feminine Kleidung, außer; sie trifft sich mit ihrer Familie; sie wurde wenige Minuten vor ihrem Bruder geboren, doch wurde die Geburtsurkunde verändert, sodass ihr Bruder der Ältere ist; wurde von ihrer Familie in die Staaten geschickt, um keine Ansprüche bezüglich ihres Platzes im Kartell zu stellen; wurde streng katholisch erzogen

• I AM NOT PERFECT BUT I AM A FUCKIN' LIMITED EDITION •

Hernández – ein Name, der in Mexiko nicht nur sehr bekannt ist, sondern zeitgleich auch für Angst und Schrecken sorgt, denn wird er immer mit dem Kartell in Verbindung gebracht. Zwar wissen die meisten Menschen, die in diesem Land wohnen, dass eine so große kriminelle Organisation existiert, doch können sie sich schlichtweg nichts unter ihren Geschäften und Aufgabenbereichen vorstellen. In einem Land , in dem Armut, Hunger und Obdachlosigkeit auf der Tagesordnung stehen, gibt es einfach wichtigere Aspekte, als ein Kartell, schließlich kämpfen die meisten Menschen jeden Tag um ihr Überleben. Nicht viele Menschen können sich ein gutes Dach über dem Kopf leisten – oder überhaupt eins – weswegen sie zu anderen Mitteln greifen, um ein bisschen Geld in die Familienkasse zu spülen. Aus diesem Grund sind viele Mexikaner kriminell. Und genau das macht sich das Kartell zu eigen. Juan Hernández – der Urgroßvater – von Valeria, war der Erste, der in das Kartell eintrat und sich von ganz unten an die Spitze arbeitete. Mit harter Arbeit, Schweiß, Blut und vor allem unglaublich viel Loyalität schaffte es Juan den Familiennamen zu etablieren und zeitgleich der engste Vertraute von Miguel Ramírez zu werden, der zu diesem Zeitpunkt den Kopf des Kartells bildete. Für Juan stand fest, dass auch seine Söhne ein Teil dieser zweiten Familie werden sollen, weswegen es nur eine Frage der Zeit war, bis die Hernández-Männer, einer nach dem Anderen – eintraten. Soweit klappte dieses Vorhaben auch immer recht gut, denn waren die Erstgeborenen der Familie Hernández immer männlich, weswegen dies kein Problem darstellte, doch sollte diese Glückssträhne nicht ewig anhalten. Es war schließlich die Schwangerschaft von Sofia Hernández, die alles verändern sollte, denn war sie zwar mit Zwillingen schwanger, ganz zur Freunde ihres Mannes Ramon, doch wurde ihre Tochter – Valeria – eine Stunde vor ihrem Bruder geboren, weswegen sie eigentlich das Familienvermächtnis antreten sollte. Eigentlich. Ria wurde von ihrem Vater übergangen, welcher die Geburtsurkunden verändern ließ, sodass es Diego war, der als Erstes das Licht der Welt erblickte und nicht seine Schwester. Die Familie und alle Bekannten und Verwandten, die davon wussten, schworen, nie ein Wort darüber zu verlieren, denn wollten sie nicht, dass eine Frau ein Mitglied des mexikanischen Kartells wird. Dabei spielte es keine Rolle, was Ria wollte und auch nicht, dass sie dies definitiv packen würde, denn war sie – ganz anders als die anderen Hernández-Frauen schon immer mit einem losen Mundwerk und einer direkten Art gesegnet. Kein Betteln, kein Bitten – nichts half, um die Meinung ihres Vaters zu ändern, weswegen sich die rassige Brünette mit ihrem Schicksal abfinden musste. Von ihrer Familie wurde sie in die Staaten geschickt, angeblich, um sich ein neues Leben aufbauen zu können, was sich nicht um kriminelle Geschäfte drehte, doch wusste Ria genau, dass ihre Familie sie nur loswerden wollten, sodass sie nicht ihre Ansprüche in Bezug auf das Kartell stellen konnten. Aus Wut und vor allem Enttäuschung über diesen Verrat entschied sie sich dazu, selbst ein Teil der kriminellen Welt zu werden, jedoch nicht unter ihrem normalen Namen, sondern unter dem Namen „Dschinn“. Zu ihren Dienstleistungen gehörte nicht nur Entführung, sondern auch der Menschenhandel, jedoch nicht im herkömmlichen Sinn. Menschen, die bestimmte Phantasien oder Begehren haben, sei es Rachegelüste, Wut, Trauer oder Vergeltung, wenden sich an Ria und ihre Mitarbeiter. Diese besorgen ihren Kunden dann für ein nettes Sümmchen die Ware und überlassen ihnen diese, sodass sie sich an ihnen vergehen können. Niemand, mal abgesehen von den Mitarbeiten, weiß, wer sich hinter dem Dschinn verbirgt. Die Meisten gehen davon aus, dass es sich um einen Mann handelt, da dieser blutige, brutale und zum Teil sehr abartige Verbrechen toleriert. Um ein legales Geschäft ebenfalls zu führen, welches den Schein des normalen Mädchens aufrechterhalten soll, führt sie eine Bar.





• YOU SHOULD KNOW •
SKYPE: ja [XXX] nein [ ] • DISCORD: ja [ ] nein [XXX] • SCHREIBSTIL: 1. Person [ ] 3. Person [ ] beides möglich [XXX]
ICH BEVORZUGE: Hauptplay [ ] Nebenplay [XXX] • ICH NUTZE GERNE DAS GB/PRIVATCHATS: ja [XXX] nein [ ]

• POSTINGVERHALTEN •
mehrmals täglich[ ] mehrmals wöchentlich [ ] einmal in der Woche [ ] einmal in zwei Wochen [] einmal im Monat [ ] immer unterschiedlich [XXX]

DURCHSCHNITTLICHE WORTZAHL: 600-800 Wörter






YOU ARE ALL I WANT


• NAME • ALTER • SOZIALER STATUS • BERUF • ZUGEHÖRIGKEIT •
• XXX Hernández • 27-35 • upper class • XXX • the criminals* •
* Bitte beachte die Namensgebung im Mexikanischen.
** Innerhalb der Storyline ist die Rede von einem mexikanischen Kartell. Dieses wird weder von Nico, noch von Ria, jemals in ausgeprägter Form gesucht werden. Wir möchten keine neue Gruppierung erstellen, sondern verwenden diese Inhalte lediglich, um unsere Stories zu stützen und aufzubauen. Natürlich steht es dir frei, weitere Familienmitglieder, Verbündete oder Freunde zu suchen.


• YOU ARE MY •
• light in the darkness, soulmate, anchor, cousin and best friend. {ria}
brother from another mother. {nico}
one name and so many meanings... •


• YOU LOOK LIKE •
Ich finde es immer sehr schwierig, einen Avatar vorzugeben, denn bin ich der Meinung, dass sich die Person, die das Gesuch übernehmen möchte, zu 100% mit diesem wohlfühlen sollte und nicht wir. Lediglich eine kleine Vorgabe besitzen wir: Er sollte als Mexikaner durchgehen.

• MY MEMORY LOVES YOU - IT ASKS ABOUT YOU ALL THE TIME •

Mit deiner unvergleichlichen Art standen dir schon immer nahezu alle Türen innerhalb des Kartells auf. Du tratst bereits sehr früh ein und hast es geschafft, dich innerhalb von wenigen Jahren von ganz unten nach ganz oben zu arbeiten, weswegen du dir einen sicheren und vor allem geschätzten Platz in den Reihen dieser erkämpft hast. Anhänger des Kartells blickten zu dir auf, denn bildest du das Paradebeispiel dafür, was man erreichen kann, wenn man sich nicht zu schade dafür war, hart zu kämpfen, an seine Grenzen zu gehen und diese sogar noch zu überschreiten. Obwohl dir ein Platz an der Spitze sicher war, so zieltest du niemals drauf an, dich zu den Strippenziehern zu zählen. Ganz im Gegenteil sogar. Du wolltest lieber der sein, der vermittelte. Zwischen der Führungsriege und den Mitgliedern des Kartells. Immerhin warst du es doch auch, der – wie kein zweiter – beide Seiten nur zu gut kannte. Also wer wäre besser für diesen Beruf geeignet, als du? Es passte dir also ziemlich gut in den Kram, dass Diego {dein Cousin} alles dafür tat, um den Platz seines Vaters an der Spitze einzunehmen. Du warst immer an seiner Seite und triebst ihn zu Höchstleistungen an. Dies führte auch dazu, dass du ein Teil seines inneren Kreises wurdest – sein Vertrauter. Genauer gesagt, seine rechte Hand. Du fungierst als Berater und hieltst ihm immer den Rücken frei. Komme, was wolle. Vermutlich würdet ihr beide auch so weit gehen, zu sagen, dass ihr mittlerweile ein unschlagbares Team geworden seid. Brüder, die Seite an Seite für ihr Vorhaben und ihre Ziele kämpfen. Doch soll das nicht deine einzige Verbindung zu den Hernández-Geschwistern sein. Zu Valeria hegtest du schon immer ein enges Verhältnis, denn sahst du in ihr die kleine Schwester, die du nie hattest. Obwohl der Kontakt zwischen Frauen und Männern streng überwacht wurde und man es sicherlich nicht gerne sah, wenn du mit dem „schwarzen Schaf“ der Familie Zeit verbrachtest, so hast du es dennoch getan. Immerhin stelltest du das Kartell mit der Familie gleich und nicht höher. Für dich hatte beides den gleichen Stand, nicht so, wie bei vielen anderen Mexikanern, die das Kartell und somit die Arbeit stets über ihr Blut stellen würden. Du zähltest auch, neben Diego, zu den wenigen Menschen, die zu Ria immer Kontakt hatten, auch, als sie schon in den Staaten war. Doch, wie kam es, dass man dir nicht die Vertrauensfrage stellte oder deine Absichten hinterfragte? Deine Loyalität anzweifelte? Ganz einfach: Du hast es geschafft, deinen Namen innerhalb des Kartells zu etablieren. Alles, was du sagtest und machtest, hatte Hand und Fuß – war stets gut durchdacht, weswegen niemand es auch nur ansatzweise wagte, dich als Verräter darzustellen. Vermutlich gab es keine einzige Person, die mehr hinter dem Kartell stand, als du. Nur eben auf deine eigene Art und Weise. Dies führte auch dazu, dass Diego und du gelegentlich aneinander gerieten, denn prallten zwei große Egos aufeinander. Während die Meisten wohl Angst um ihren Kopf hätten, denn bildete Diego doch die Zukunft des Kartells, gemeinsam mit Benicio Ramírez, so nahmst du dir immer wieder das Recht raus, deine Meinung kund zu tun und somit gegebenenfalls auch ihn zu kritisieren.

Jedoch, was geschieht, wenn du dich zwischen Familie und Kartell entscheiden musst? Und wie sieht es mit Geheimnissen aus - bist du dazu in der Lage diese zu hüten, selbst, wenn sie den Tod eines geliebten Menschen bedeuten? Immerhin durfte Valeria auf ihrer Hochzeit den ganzen Plan ihres Vaters erfahren, welcher gewissermaßen das Kartell beinhaltete. Sämtliche Freunde, aber auch Verwandte, erhielten die Anweisung, den Kontakt zu Ria so gering, wie nur irgendwie möglich zu halten, um ihr - mal wieder - zu signalisieren, wie wenig sie geachtet, geschätzt und gebraucht wird. Diego und du... suchtet dennoch regelmäßig die Nähe der Brünetten. Selbst an ihrem vorletzten Geburtstag gabst du an, einem Auslandsauftrag nachgehen zu müssen, nur, um sie wenigstens in diesem besonderen Moment in die Arme zu schließen zu können. Außerdem drang zu ihr vor, dass Diego und Nico bezüglich Ria auf die Probe gestellt werden sollten. Bedeutete, sie wurden in die Staaten geschickt, um mit dem Leben voller Sünde, welches sie führte, konfrontiert zu werden. Als geschätzte Mitglieder des Kartells wäre es ihre Aufgabe gewesen, diesen Schandfleck zu beseitigen, doch statt dies zu tun, deckten und schützten sie die Latina bei allem, was sie tat und begangen somit selbst Verrat. Ramon Hernández, ihr Vater, wollte sie daraufhin an einen - nennen wir es doch nicht so netten Geschäftspartner - vermitteln, sodass sie auf ewig aus seinem Leben verschwand, jedoch machte Nico ihm einen gehörigen Strich durch die Rechnung und machte Ria einen Antrag. Auch, wenn es sich dabei, mehr oder weniger, um eine Zwangsehe handeln sollte, so kamen die jahrelang unterdrücken Gefühle füreinander recht schnell zum Vorschein, weswegen sie, vermutlich ohne es zu wissen, eine richtige Beziehung, Verlobung und damit auch Ehe eingingen. Nachdem also am Tag ihrer Hochzeit der gesamte Plan ans Tageslicht kam und ihr geliebter Bruder Diego die ganze Zeit um seine Schwester herum tänzelte und sie nicht einmal ansatzweise aus den Augen ließ, da er erfuhr, dass sie - an diesem Tag - getötet werden sollte, riskierte er es, selbst angeschossen zu werden und starb noch am Unfallort, was die Gemüter hochkochen ließ. Sorgte dies doch auch dafür, dass ihr Vater endlich mit der Sprache herausrückte. Nach dieser Auseinandersetzung schnappten sich Nico und Ria noch die Leiche von Diego und verschwanden bei einer Nacht und Nebelaktion aus dem Land. Wie stehst du ihnen gegenüber? Wusstest du von den Plänen ihrer Väter? Von dem geplanten Mord an Ria? Warst du es, der ihre Mutter Sofia einweihte, sodass sie sich gezwungen sah, Diego auf seine Schwester anzusetzen und zu beschützen, wenn gleich auch mit seinem Leben? Wirst du nun selbst einen Verrat begehen, um die Menschen, die du liebst, zu schützen? Oder fügst du dich deinem Schicksal?





IMPORTANT THINGS
• PROBEPOST: ja [XXX] bei guter, aussagekräftiger Story würden wir auf diesen verzichten • SONSTIGE BEMERKUNGEN: Wir wünschen uns einen aktiven Gegenpart, der ernsthaftes Interesse an dieser Rolle hegt und nicht nach zwei Wochen wieder verschwindet. Uns ist es sehr wichtig, dass man eigene Ideen mit einfließen lässt und nicht nur darauf wartet, dass diese von uns kommen. Möglicherweise klingt das etwas böse, doch so ist es keinesfalls gemeint. Uns ist durchaus bewusst, dass nicht jeder Mensch ein Fan von Drama ist, doch gehört es schlichtweg zur Story dazu, weswegen wir auf eine Person hoffen, die damit umgehen kann.



zuletzt bearbeitet 31.03.2021 18:00 | nach oben springen



3 Sündige Bewohner und 5 Watcher sind zu Besuch


Unsere Geschichte hat 2738 Kapitel und 229940 Szenen.




Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

DIE SÜNDIGEN BEWOHNER | | FAQ & Impressum
disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 1