#1

my light in the darkness X zwischen 23 und 26 X frei

in {MALE 20.03.2021 22:28
von Catharina M. Wrigley | 4.200 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Bewohner
Alter twenty three
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret mommy to be


THIS IS ALL I AM



• NAME • ALTER • SOZIALER STATUS • BERUF • ZUGEHÖRIGKEIT •
• Catharina Marleen Wrigley • 23 • Oberschicht • Studentin {Sport} und Mitarbeiterin in einem Fitnessstudio •Bewohner •

• THEY SAY I LOOK LIKE •
Alexis Ren


• PROS & CONS•
> kann gut kochen
> herzlich
> liebevoll
> perfektionitisch
> humorvoll

> verzeiht zu schnell
> besitzergreifend
> schluckt vieles, was sie belastet, herunter
> perfektionistisch
> nachtragend


• WUSSTEST DU DAS? •
> kennt ihren besten Freund seit der Kindheit
> fühlt sich zu älteren Männern hingezogen
> hat irgendwie einen Menschen auf dem Gewissen
> lebt für den Sport
> achtet immer auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung
> arbeitet als Fitnessmodel
> ist naturblond


• I AM NOT PERFECT BUT I AM A FUCKIN' LIMITED EDITION •

Catharina Marleen Wrigley erblickte an einem kühlen Wintermorgen das Licht der Welt. Bereits an diesem Tag schaffte es das brünette Mädchen mit ihren großen Rehaugen, nicht nur ihre Eltern, sondern auch das Krankenhauspersonal, um ihren kleinen Finger zu wickeln, was sich auch durch ihr restliches Leben ziehen sollte. Cat, oder aber, Rina, wie sie von nahezu allen Menschen betitelt wurde, wusste genau, was sie tun musste, um als einzige Tochter der Wrigleys, zu bekommen, was auch immer sie wollte. Nicht selten nutzte sie diesen kleinen Bonus aus, wenn sie, mal wieder, über die Strenge schlug, oder zu spät nach Hause kam. Vollkommen egal, was sie anstellte – ihre Familie konnte ihr nie lange böse sein. Erst recht nicht ihr großer Bruder Caden, der einen totalen Narren an der Brünetten gefressen hatte. Nahezu seine ganze Welt drehte sich um seine kleine Schwester. Die Beiden bildeten schon früh ein Herz und eine Seele und wiesen einen engen, unantastbaren Bund auf, welchen einfach niemand brechen konnte, egal, wie sehr sich diese Person auch bemühte. Das Geschwisterpaar wusste einfach, dass sie sich immer auf den jeweils anderen verlassen konnten und, komme, was wolle, sie würden für einander einstehen, egal, ob sie gerade im Streit, oder nicht in der Nähe des anderen waren. Ohne auch nur mit der Wimper zu zucken, wären sie für einander da. So zogen die Jahre über das Land. Caden widmete sich seinem Traum und vollzog ein Business-, und Managementstudium, während Cat sich dem hingab, was sie schon immer am Meisten interessiert hatte: Ernährung und Sport. Bereits im frühen Alter kristallisierte sich ihre Leidenschaft für diese Themen heraus, weswegen seit diesem Zeitpunkt für sie feststand, irgendwann diese Laufbahn einzuschlagen. Da ist es auch nicht sonderlich verwunderlich, dass sie alles dafür in die Wege leitete und mittlerweile als Sportstudentin tätig ist. Das Leben hätte nicht besser laufen können – alles schien nahezu perfekt zu sein. Zumindest, bis zu einem gewissen Tag, welcher – im Nachhinein betrachtet – alles veränderte. William, welcher schon immer als Freund der Familie Wrigley galt, genauer gesagt, des Familienoberhauptes Cale, nahm Caden unter seine Fittiche, denn wollte dieser irgendwann möglicher Geschäftspartner der Mafia werden, in welcher Will als geschätztes, langjähriges Mitglied tätig war. Die beiden verbrachten viel Zeit miteinander, sodass sich der Ältere ein genaues Bild von dem Jüngeren machen konnte. Um ihn in die „Kreise“, auf Wunsch von Brendan, nach und nach, einzuführen, machten sie einen kurzen Abstecher auf einen der unzähligen Wohltätigkeitsbälle, die, um das Image der Mafiamitglieder zu pushen, in regelmäßigen Abständen stattfanden. Jedoch kehrte Caden von diesem Event niemals zurück. Anhänger der Surenos schlichen sich unter die Massen, um Angst und Schrecken zu verbreiten, wobei sie es auch auf William abgesehen hatten. Im Gefecht führte eines, zum anderen, und Caden wurde von einem Mitglied der Surenos brutal nieder gestochen. Noch bevor der Krankenwagen kommen konnte, unterlag er seinen starken Verletzungen und starb. William, welcher immer wieder beteuerte, er hätte nichts tun können, obwohl er tief in seinem Inneren wusste, dass er die Aufgabe hatte, auf den Sohn seines Freundes aufzupassen, entfachte somit die Wut der Wrigleys. Diese wollten sich – mit allem, was dazu gehörte – an ihrem Freund rächen, weswegen sie ihre Tochter Cat darauf ansetzen, ihm schöne Augen zu machen und sich somit sein Vertrauen zu erschleichen, sodass er sie mit in sein Haus nimmt und ihr auch zeigt, was sich eigentlich hinter seinen dubiosen Geschäften verbirgt. Jedes Mal, wenn sie alleine bei ihm ist, was durchaus ab und an vorkommt, sammelt sie Beweise, die sie ihrem Vater zukommen lässt, welcher sich William gegenüber nach wie vor als vertrauenswürdiger Freund gibt. Natürlich weiß sie, dass William, sollte er es jemals herausfinden, sie sofort zur Strecke bringen wird, doch ist es dieses Risiko sowas von Wert, denn möchte sie ebenfalls an die Informationen gelangen, um William dann – wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist – zu zerstören. Blöd ist nur, dass ihn irgendwas Magisches, Faszinierendes umgibt, was Cat vollkommen in seinen Bann zieht. Wird sie den Plan wirklich durchziehen?





• YOU SHOULD KNOW •
SKYPE: ja [x] nein [ ] • DISCORD: ja [x] nein [ ] • SCHREIBSTIL: 1. Person [ ] 3. Person [x] beides möglich [ ]
ICH BEVORZUGE: Hauptplay [ ] Nebenplay [x] • ICH NUTZE GERNE DAS GB/PRIVATCHATS: ja [x] nein [ ]

• POSTINGVERHALTEN •
mehrmals täglich [ ] mehrmals wöchentlich [ ] einmal in der Woche [ ] einmal in zwei Wochen [x] einmal im Monat [ ] immer unterschiedlich [ ]

DURCHSCHNITTLICHE WORTZAHL: 450-600






YOU ARE ALL I WANT


• NAME • ALTER • SOZIALER STATUS • BERUF • ZUGEHÖRIGKEIT •
• x x x • zwischen 23 und 26 • Oberschicht • x x x • keine Mafia!•

• YOU ARE MY •
• my light in the darkness


• YOU LOOK LIKE •
Suche dir etwas Nettes aus!

• MY MEMORY LOVES YOU - IT ASKS ABOUT YOU ALL THE TIME •

Unsere Freundschaft hat ganz klassisch im Sandkasten angefangen, denn standen unsere Eltern schon damals in sehr engem Kontakt zueinander, weswegen es kein Wunder war, dass wir immer miteinander spielten. Wir wuchsen miteinander auf und wurden schnell ein unschlagbares Team, welches einfach niemand entzweien konnte. Da ist es auch nicht sonderlich verwunderlich, dass unser Leben so weiter verlief. Selbst zum Abschlussball gingen wir miteinander, was unsere Eltern dazu veranlasste, kleine Scherze zu machen, die alle beinhalteten, dass du und ich irgendwann ein Paar werden, denn war es, laut ihnen, schon immer so vorher bestimmt. Diese Aussagen belächelten wir immer nur, denn wussten wir, dass es niemals dazu kommen würde. Wieso sollten Männer und Frauen nicht auch einfach so miteinander befreundet sein können? Du bist, wie mein großer Bruder, zu dem ich aufblicke und zählst, neben meiner besten Freundin, zu den wenigen Menschen, die mir wirklich etwas bedeuten. Jede gute, oder schlechte Zeit, in meinem Leben hast du mitbekommen. Selbst den Tod meines Bruders, an welchem ich noch immer zu nagen habe. Deswegen gefällt es dir auch gar nicht, dass mein Vater mich, mehr oder weniger, bei dem Mann eingeschleust hat, der, zumindest, wenn es nach meiner Familie geht, für seinen Tod verantwortlich ist, beziehungsweise, ihn hätte verhindern können. William, der einen der engsten Freunde meines Vaters bildet, ist auch für dich keine unbekannte Person. Deswegen weißt du auch, dass mit diesem Mann nicht gut Kirschen essen ist und wenn heraus kommt, dass ich mir nur sein Vertrauen erschleiche, um Insiderinfos zu bekommen, mit denen meine Familie ihn fertig machen kann, wird mein Kopf rollen. Doch ist das nicht das Einzige, was dich massiv stört. Da ich keine Geheimnisse vor dir habe, entgeht dir natürlich auch nicht, dass ich immer öfter Zeit mit William verbringe. Auf freiwilliger Basis. Als wäre das nicht schlimm genug - für dich - so hat sich das Ganze zu einer Beziehung bzw einer Verlobung entwickelt. Ich bin sogar in das wunderschöne Haus von William gezogen und verbringe fast jede freie Minute mit ihm. Nicht, dass ich dich vernachlässige - nein, so ist es garantiert nicht. Jedoch störst du dich massiv daran, dass ich mich selbst immer wieder dieser Gefahr aussetze und dabei nicht an die möglichen Konsequenzen denke. Gleichzeitig willst du mich nicht gerade mit so einem Monster teilen. Egal, wie oft ich dir versuche, zu erklären, dass er sich geändert hat - du glaubst mir kein Stück.





IMPORTANT THINGS
• PROBEPOST: ja [ ] nein [ ] ein alter Probepost [x] • SONSTIGE BEMERKUNGEN: Wie du siehst, dieses Gesuch bietet viel Spielraum für eigene Ideen und Kreativität. Sollte es also ein Gesuch geben, welches du gerne mit diesem kombinieren möchtest, so stehe ich dir definitiv nicht im Weg. Immerhin hat man in der Regel nicht nur einen Kontakt, sondern mehrere. Vielleicht hast du sogar Interesse am Cliquengesuch von Freddie, Feliks, Roxy und mir? Das würde doch ganz gut passen, nicht?



zuletzt bearbeitet 20.03.2021 23:38 | nach oben springen



5 Sündige Bewohner und 7 Watcher sind zu Besuch


Unsere Geschichte hat 2738 Kapitel und 229939 Szenen.




Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

DIE SÜNDIGEN BEWOHNER | | FAQ & Impressum
disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 1