#1

brother from another mother x zwischen 27 und 33 x frei

in {MALE 21.03.2021 00:05
von Richie Reynolds | 3.568 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Surenos
Alter ❝ THIRTY;
Hauptplay Frei
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret ❝ VERONICA LANCASTER;


THIS IS ALL I AM



• NAME • ALTER • SOZIALER STATUS • BERUF • ZUGEHÖRIGKEIT •
• Richie Haper Reynolds • 30 • Unterschicht • Kopf der Surenos + Drogensynthetiker • Surenos •

• THEY SAY I LOOK LIKE •
• N.T. •


• WUSSTEST DU, DASS...? •
... er von seinem Bruder aufgezogen wurde
... er seine Mutter immer als 'die Hure' betitelt
... er sehr aufbrausend ist
... er schon einmal im Knast saß
... er mehrere Menschen umgebracht hat
... er viel zu viel raucht
... er fast jeden Abend Bier trinkt
... er mehrere Tattoos hat
... er sich manchmal wünscht, mehr Geld zu haben


• I AM NOT PERFECT BUT I AM A FUCKIN' LIMITED EDITION •
Hier kommt deine Story hin

Sicherlich erwartet nun Jeder eine Geschichte, die aus einem Bilderbuch entspricht oder etwas unglaublich Herzzerreißendes. Fakt ist aber, dass die Welt schon immer scheiße war und meine Geschichte daran nichts ändern wird. Meine Mutter war eine abgefuckte Nutte, die ihr Geld damit verdiente, in dem sie Männern nette Stunden bereitete und damit ihre frustrierten Ehen aufpeppte. Mein Vater, oder eher Erzeuger, kann also jeder männliche Kerl in Miami und außerhalb sein. Nicht, dass es mich kümmert, oder so. Ich kenne weder meine Mutter, noch meinen Vater, denn hatte die Gute es nicht für nötig gehalten, sich um ihr eigenes Kind zu kümmern, weswegen sie mich in eine Babyklappe legen wollte. Am Weihnachtsmorgen. Gelobt sei der Herr und das heilige Fest! – Nicht. Mein großer Bruder - Franco Reynolds - konnte sich das Elend nicht mit ansehen und hat sich ab diesem Tag um mich gekümmert. Von dem Moment an, lief mein Leben nur semi-geil. Mit gerade mal 14 Jahren verließ ich die Schule und tauchte dort nie wieder auf. Stattdessen hielt ich mich mit illegalen Geschäften und Diebstählen über Wasser. Falls man es überhaupt so nennen konnte. Um mich von der Straße wegzuholen, hat mein Bruder beschlossen, mich mit zu seiner "zweiten Familie" zu nehmen. Den Surenos. Immer öfter hing ich bei ihnen ab, knüpfte Kontakte mit den Mitgliedern und nannte sie nun selbst meine Familie. Da ist es auch nicht wirklich verwunderlich, dass ich ein Jahr später, also mit 15 Jahren, ebenfalls Teil von ihnen wurde. Mein großer Bruder war natürlich stolz, wie Bolle. Die Diebstähle reizten mich irgendwann nur noch so semi, weswegen ich etwas Geileres machen wollte. Da uns noch Jemand im Labor fehlte, der den Shit herstellt, dachte ich mir; Hey, why not? Wenn ich mir gelegentlich einen durchziehen kann, warum dann nicht den Stuff selbst herstellen? Gesagt - getan. Und so zogen die Jahre ins Land und ich wurde immer besser in meinem Job. Generell arbeitete ich mich innerhalb der Gang sehr weit nach oben und bildete bereits nach wenigen Jahren den Berater meines großen Bruders. Da dieser nun auch nicht jünger wurde und immer öfter darüber nachdachte, zurück zu treten, sollte ich seine Position übernehmen. Und als er dann auch noch eingebuchtet wurde, rückte dieses Vorhaben verdächtig nahe. LEIDER hatten die Ficker, welche sich auch Whiskysäufer schimpften, andere Pläne und wollten Christian Reynolds hart ans Bein pissen, damit er keine Drogen mehr mit mir gemeinsam herstellen konnte. Da ich aber wusste, wie die Familie daran zerbrechen würde, wenn er weg wäre, nahm ich die Scheiße auf mich und wanderte selbst hinter die schwedischen Gardinen. Nun wurde ich aber wegen guter Führung entlassen, weswegen ich meiner Bestimmung nachgehen kann. Und eins kann ich schon mal sagen: es wird ein ganz anderer Wind herrschen.






• YOU SHOULD KNOW •
SKYPE: ja [x] nein [ ] • DISCORD: ja [ ] nein [x] • SCHREIBSTIL: 1. Person [ ] 3. Person [ ] beides möglich [x]
ICH BEVORZUGE: Hauptplay [ ] Nebenplay [ ] • ICH NUTZE GERNE DAS GB/PRIVATCHATS: ja [ ] nein [ ]

• POSTINGVERHALTEN •
mehrmals täglich [ ] mehrmals wöchentlich [ ] einmal in der Woche [ ] einmal in zwei Wochen [x] einmal im Monat [ ] immer unterschiedlich [ ]

DURCHSCHNITTLICHE WORTZAHL: 500/600






YOU ARE ALL I WANT


• NAME • ALTER • SOZIALER STATUS • BERUF • ZUGEHÖRIGKEIT •
• dein Name • zwischen 27 und 33 • Unterschicht • irgendwas bei den Surenos {+ rechte Hand von Richie} • Surenos •

• YOU ARE MY •
• brother from another mother •

• YOU LOOK LIKE •
• Du musst mit diesem Face rumrennen und nicht ich, weswegen es deine Sache ist, welchen Avatar du wählst. Cool wäre es halt, wenn dein Ava auch zur Rolle passt. •

• MY MEMORY LOVES YOU - IT ASKS ABOUT YOU ALL THE TIME •
Eure gemeinsame Story oder Vorschläge.

Hat nicht jeder diesen einen Freund, den man schon sein ganzes Leben kennt? Mit dem man durch dick und dünn gegangen ist? Jeden Scheiß erlebt und verzapft hat? Logo. Und genau dieser bist du für mich. Schon dein Vater war ein Teil der Surenos und sehr eng mit meiner Familie befreundet, weswegen wir miteinander aufgewachsen sind. Schon früh stellte sich heraus, dass wir vollkommen auf einer Wellenlange schweben, was dazu führte, dass man uns nur gemeinsam kannte. Ein Leben ohne den Anderen? Unvorstellbar. Wenn irgendwelche Scheiße gebaut wurde, was doch sehr oft der Fall war oder aber die Gang sich dazu entschied, ein bisschen Angst und Schrecken zu verbreiten, waren wir beide immer ganz vorne mit dabei. Gemeinsam bildeten wir schon immer ein absolutes Dreamteam und zugleich ein teuflisches Duo, denn war uns keine Arbeit zu dreckig und keine Idee zu krass. Wenn es nach uns ging, so konnte es gar nicht schlimm genug sein. Genau deswegen kümmerte es uns auch herzlich wenig, wenn irgendwelche widerlichen Drecksarbeiten erledigt werden mussten. So lange wir diese zusammen machten, war alles easy. Irgendwann sollte ich dann den Platz meines großen Bruders einnehmen und somit der Boss der Gang werden, allerdings wurde ich eingebuchtet, weswegen dieser Plan ziemlich weit nach hinten rückte. Du hast, gemeinsam mit meiner Familie, alles versucht, um mich aus dem Knast zu bekommen. In meiner Abwesenheit hast du ein Auge auf meine Familie geworfen, immerhin bist du einer der wenigen Menschen, denen ich bedingungslos vertraue. Nun, ein paar Jahre später, wurde ich wegen guter Führung entlassen und kann endlich dem nachkommen, was mir so lange verwehrt wurde. Du bildest weiterhin eine wichtige Stütze für mich und fungierst zeitgleich als mein Berater, was jegliche Gangaktivitäten betrifft.





IMPORTANT THINGS
• PROBEPOST: ja [ ] nein [ ] ein alter Probepost [x] • SONSTIGE BEMERKUNGEN: Im Grunde gibt es nicht viel zu sagen, außer, ich freue mich darauf, wenn du wieder da bist, Kumpel. Du kannst dieses Gesuch gerne mit Anderen kombinieren, wenn es denn passen sollte.



Eleanora Meredith Walker findet es nice!
zuletzt bearbeitet 29.09.2021 21:10 | nach oben springen



0 Sündige Bewohner und 2 Watcher sind zu Besuch


Unsere Geschichte hat 2987 Kapitel und 257752 Szenen.




Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

DIE SÜNDIGEN BEWOHNER | | FAQ & Impressum
disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 1