#1

those fucking two pink lines... x ex-girlfriend & baby momma x 23 - 25 x open

in {FEMALE 07.06.2021 22:14
von Milo Ellison | 4.403 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit freie Kriminelle
Alter ✘ 24
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Kein Interesse
Biggest Secret ✘ bad boys, BAD BOYS, what ya gonna do ?


THIS IS ALL I AM



• NAME • ALTER • SOZIALER STATUS • BERUF • ZUGEHÖRIGKEIT •
• Milo James Ellison • 24 looks good on me • upperclass (but coming from working class) • Fälscher • free criminals •

• THEY SAY I LOOK LIKE •
Charles Melton


• WUSSTEST DU DAS? •
... has korean and american roots. ... was a military kid and had to move a lot. ... his father died in iraq when he was only six years old. ... he is a football fan and supports the dolphins and the cowboys. ... as a kid he always wanted to be a ninja. ... he likes sushi and it would be definitely his last meal on earth. ... wants to go backpacking someday. ... for one semester he studied architecture at the university but quit. ... loves to play basketball and is pretty good at it. ... though he barely tells, he cares a lot about his friends and loved ones. ... he was a teenage dad and became a father when he was 17. ... his daughter does not live with him but with her adoptive parents. ... always down for a party and likes to try new things. ... as a teenager he used his talent for drawing to make some extra cash and by faking ID cards, now as an adult he makes a living of forging. ... his favourite color is white.

• I AM NOT PERFECT BUT I AM A FUCKIN' LIMITED EDITION •

Jede Geschichte besteht aus einem Anfang, einem Ende und natürlich einem mittendrin. Wo die Geschichte von Milo Ellison hinführt, lässt sich an dieser Stelle noch nicht absehen, aber ganz klar lässt sich sagen, wo sie begann.
Geboren wurde er vor 24 Jahren als Sohn einer koreanischen Krankenschwester und eines paar Jahre älteren Soldaten, welche sich ganz klassisch in einer Bar trafen. Für beide war es die ganz große Liebe auf den ersten Blick. Nicht lange nach dem Kennenlernen heirateten die beiden, da Henry bald wieder den Dienst antreten musste und sie nicht bis zu seiner Rückkehr, die bei seinem Beruf ohnehin ungewiss war, warten mussten. Glücklicherweise kam er nach ein paar Monaten unversehrt zurück und wurde am Flughafen von seiner hochschwangeren Frau erwartet. Das Glück schien mit der Geburt ihres ersten und einzigen Sohnes perfekt. Seine Kindheit verlief dank seiner liebenden und verständnisvollen Eltern sehr, sehr behütet, hatte jedoch einen Nachteil. Durch den Beruf des Vaters mussten sie häufig den Wohnort wechseln. Milo gewöhnte sich jedoch schnell daran insofern, dass er sich gar nicht erst die Mühe machte oder gesteigertes Interesse daran zeigte neue Freunde zu finden oder sich die Namen der Lehrer zu merken. Hatte er doch stets den Gedanken im Hinterkopf, dass sie spätestens zum Ende eines jeden Schuljahres wieder ihre ganzen Sachen in Kisten verstauten und man sich danach nie wieder sah.
Es war der 11. September, der diesen Kreislauf beendete und Milos Leben, genau wie das vieler anderer Amerikaner, für immer veränderte. Auch wenn er noch nicht vollends begreifen konnte, welche Ausmaße die einstürzenden Türme annehmen würden, spätestens als sie seinen Vater am Flughafen verabschiedeten, ahnte er es. Wie immer glaubte er zwar, ihn in nicht allzu langer Zeit wiedersehen zu dürfen - war sein Vater für ihn doch der größte Held, der jede Gefahr abwenden und für jedes Problem eine Lösung finden konnte. Doch dieses Mal sollte alles anders werden. Nur 13 Stunden, nachdem Henry sich nicht zu einem regelmäßig vereinbarten Skype Gespräch mit seiner Familie erschien, erhielten sie vom Militär die traurige Gewissheit. Es riss dem Jungen den Boden unter den Füßen weg. Noch heute hat er die Bilder von dem militärischen Begräbnis mit allen Ehren in genauster Erinnerung, so sehr er sich auch bemühte es zu vergessen.
Umso unverständlicher war es ihm, dass seine Mutter nur ein Jahr später einen neuen Kerl anschleppte. Noch dazu war dieser ganz anders als sein Vater. Ein reicher Mann, der ihn mit teuren Geschenken zu bestechen versuchte. Er wollte sich nicht an den Gedanken gewöhnen, dass dieser Typ sein toller neuer Stiefvater werden sollte, doch so war es. Gemeinsam ging es dann nach Miami. Milo wurde mit der Zeit zu einem typischen Rich Kid, mit den üblichen Eskapaden. Musste ja immerhin einen Vorteil haben, einen Stiefdad mit ordentlich Asche zu haben oder? In der Highschool kam es dann jedoch zum nächsten großen Knall. Mit 17, ja verdammt 17, wurde er selber Vater - natürlich ungeplant. Wer wünscht sich schon in dem Alter die Verantwortung für ein schreiendes, pupsendes Baby? Niemand. Ähnlich sah es auch seine damalige Freundin, von der er inzwischen lange getrennt ist und gemeinsam entschied man sich dazu, das Kind nach der Geburt zur Adoption freizugeben, da keiner von beiden sich emotional dazu bereitsah, das Kind großzuziehen. Das Verfahren lief auf offenem Wege ab - bedeutet sie erhalten immer zu Weihnachten Bilder des Kindes und hätten auch die Möglichkeit Kontakt aufzunehmen, wenn gewünscht. Auch wenn jener sich in Grenzen hält, steht er mittlerweile offen und stolz zu seinem Kind, wenn er auch nach wie vor der Meinung ist, dass es in den Händen der Adoptiveltern besser aufgehoben ist.
Stichwort Hände... genau sein ruhiges Händchen ist es, gepaart mit einem sehr dehnbaren Moralkodex, dass seine Zukunft prägte. Bereits in der Schule lernte er sein Talent zu nutzen und machte daraus, auch wenn es nicht nötig war, einen netten kleinen Nebenverdienst. Für einen gewissen Preis konnte man bei ihm sämtliche Fälschungen erwerben - von einer Fake ID bis hin zur Krankschreibung oder einem neuen Führerschein. Heute macht er damit kriminellen Geschäfte im größeren Stil.
Während er sich nach dem Abschluss also langsam in eine gewisse Richtung orientierte, tat seine Mutter das Gleiche. Als wieder ihr Mann starb, überraschte es Milo wenig, dass sie wieder in kürzester Zeit einen Neuen am Start hatte. Wie auch seinen ersten Stiefvater, nahm er den zweiten ebenso wenig ernst und hatte genauso wenig Bock auf seine neue Schwester, die er jedoch noch nicht kennt (oder zumindest glaubt sie nicht zu kennen).





• YOU SHOULD KNOW •
SKYPE: ja [ ] nein [ X ] • DISCORD: ja [ ] nein [ X ] • SCHREIBSTIL: 1. Person [ ] 3. Person [ ] beides möglich [ X ]
ICH BEVORZUGE: Hauptplay [ ] Nebenplay [ X ] • ICH NUTZE GERNE DAS GB/PRIVATCHATS: ja [ X ] nein [ ]


• POSTINGVERHALTEN •
mehrmals täglich[ ] mehrmals wöchentlich [ ] einmal in der Woche [ ] einmal in zwei Wochen [] einmal im Monat [] immer unterschiedlich [X]

DURSCHNITTLICHE WORTZAHL: 600 words






YOU ARE ALL I WANT


• NAME • ALTER • SOZIALER STATUS • BERUF • ZUGEHÖRIGKEIT •
• your choice • 23 - 25 • uppcerclass • what makes you happy • students, residents •

• YOU ARE MY •
• highschool sweetheart, ex-girlfriend, baby momma •


• YOU LOOK LIKE •
Du solltest dich mit dem Gesicht wohlfühlen. Es sollte jedoch bitte zum Alter sowie der Rolle passen. Wenn du Hilfe bei der Auswahl brauchst, kann ich dir gerne behilflich sein!

• MY MEMORY LOVES YOU - IT ASKS ABOUT YOU ALL THE TIME •

Die erste große Liebe... Nie hätte Milo gedacht, dass er mal Gefühle für eine Person entwickeln könnte, aber keiner kann verhindern, dass in einem gewissen Alter seine Hormone verrückt spielen. Gut, vielleicht war es auch ein wenig mehr als das... Anfangs schien zumindest alles perfekt: beide gehörten zu den beliebten Kids der Schule, waren auf jeder Party und sie war eine der wenigen, die in der Lage war seine flotten Sprüche zu kontern. Nach ein paar Dates und langen nächtlichen Facetimesessions wurden sie schließlich ein Paar. Doch bei all den Schmetterlingen und der dicken rosaroten Brille geschah genau das, was nicht passieren sollte...
Bevor sie es überhaupt begreifen konnten, saßen die Jugendlichen nervlich fertig in xx's Badezimmer, zwischen ihnen auf dem Badewannenrand ein Teststäbchen mit 2 verdammten Strichen auf dem winzigen Display. 2 Striche, die ihr junges Leben auf den Kopf stellen sollten. Wie sollte es nun weitergehen? Nachdem sie ihren Eltern die ungewollte Schwangerschaft gebeichtet hatten, redete das junge Paar viele Tage und Nächte über die Zukunft. Austragen? Abtreiben? Es war eine quälende Entscheidung. Es war vor allem xx's Wunsch, das Kind zur Adoption freizugeben, welchem Milo sich jedoch widerspruchslos, vielleicht sogar ein wenig erleichtert, anschloss. Die Panik vor der Verantwortung war für zwei Minderjährige letztlich wohl doch zu groß. In den darauffolgenden Monaten unterstützte er xx voll und ganz und half ihr durch die Schwangerschaft, die vor allem wegen des Adoptionsverfahrens aus verdammt vielen Terminen bestand. Verschiedene Beratungsstellen, Gerichte, Agenturen... nicht selten hatten die ohnehin schon überforderten Teenager das Gefühl, ihnen wächst alles über den Kopf. Eines Tages kam jedoch von der Adoptionsvermittlung der Anruf auf den sie gewartet hatten: ein kinderloses Paar bekundete sein Interesse daran, das Kind direkt nach der Geburt aufzunehmen. Nach mehreren Gesprächen entschieden xx und Milo sich gemeinsam guten Gewissens dazu ihnen zuzusagen. Wussten sie sofort, dass ihr Baby bei diesen Menschen in den besten Händen war. Allerdings einigten sich alle Beteiligten auf ein offenes Adoptionsverfahren, dass es ihnen ermöglichte zumindest ein wenig am Leben des Kindes teilzunehmen. Einige turbulente Monate später war es soweit. Ihre Tochter Audrey erblickte kerngesund das Licht der Welt, doch wurde gemäß der Vereinbarung zum frühstmöglichen Zeitpunkt an ihre "neue" Familie gegeben. Heute besteht sporadischer Kontakt, regelmäßig erhalten sie Briefe und Fotos von der inzwischen 7jährigen.
Schon während der Schwangerschaft war absehbar, dass die Beziehung von xx und Milo nicht bestehen bleiben würde. In dem ganzen Stress oder Hektik waren die Gefühle, die wohl eher als jugendliche Schwärmerei statt echt Liebe einzuordnen waren, rasch erloschen. Die Trennung erfolgte jedoch im Guten, beide fanden neue Partner, widmete sich ihrer beruflichen Zukunft, aber stehen bis heute im freundschaftlichen Kontakt zueinander.





IMPORTANT THINGS
• PROBEPOST: ja [ ] nein [ ] ein alter Probepost [ X ] • SONSTIGE BEMERKUNGEN: Wir alle kennen doch die Spielregeln, daher gibt es an dieser Stelle keine besonderen Überraschungen, sondern eher das Übliche: sei aktiv und verschwinde nicht wieder nach 2 Wochen. Suchst du nur ein Pair, bist du defintitiv an der falschen Adresse. Durch ihre gemeinsame Geschichte wird der Charakter zwar immer wichtig für Milo sein, aber zu einer "Liebesreunion" wird es definitiv nicht kommen. Sei kreativ und kümmere dich bitte um weitere Connections. Anschluss zu finden fällt hier in der Regel nicht schwer. Natürlich habe ich auch Verständnis, dass das RL vorgeht, erwarte jedoch auch das Gleiche von dir ! Ansonsten freue ich mich auf dich und darauf unsere Geschichte weiterzuführen !



Eileena D. Lynch und Arcadia Carson wittern einen fetten Skandal!
nach oben springen



0 Sündige Bewohner und 4 Watcher sind zu Besuch


Unsere Geschichte hat 2807 Kapitel und 239234 Szenen.




Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

DIE SÜNDIGEN BEWOHNER | | FAQ & Impressum
disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 1