X
#1

IAN AND FABIENNE

in I WANNA BE YOURS 21.07.2021 22:23
von Feliks Komarow | 7.292 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Mafia
Alter 24
Hauptplay Vergeben
Nebenplay Vergeben
Biggest Secret suffers from ptbs and depends on pills to properly function ; also extremely claustrophobic

Viel Spaß und viel Erfolg.
Sobald @Ian Evans sich die Schlaffalten aus dem Gesicht gebügelt hat, wird er sich bei dir zu Wort melden. Ich wünsche dir eine angenehme Nacht!



nach oben springen

#2

RE: IAN AND FABIENNE

in I WANNA BE YOURS 21.07.2021 22:31
von Ian Evans | 767 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Bewohner
Alter 35
Hauptplay Frei
Nebenplay Frei
Biggest Secret find it out!

Schlaffalten Das sind die Schönheitsfalten der Zeit, mein Lieber.

Aber nun zu der Dame, die mir am späten Abend noch einen kleinen Schreck verpasst, als ich schon schlafen wollte. Deswegen melde ich mich am Handy nochmal schnell zu Wort, ehe ich die Schlafmaske wieder aufsetze.
Ich habe weder an der Story, noch an deinem Avatar etwas auszusetzen. Beide Daumen nach oben!

Als PB freue ich mich schon auf deinen PP...was Ian dazu sagt...wir werden es sehen.

Liebe Grüße und bis hoffentlich bald.

-Ian




I wasnt looking for anything at all when I met you. Actually, I wasn´t plannung on falling for anyone so soon...

nach oben springen

#3

RE: IAN AND FABIENNE

in I WANNA BE YOURS 21.07.2021 22:53
von Fabi Fischer
avatar

First things first. Es freut mich schon mal sehr das die Story auf jeden fall schon mal ihr Go hat. Der Ava auch, ich hatte auch mit Sophia geliebäugelt aber ich lieb leider Anna sehr.
Zweitens: I#meins ist die andere Hälfte zu #auch meins3 Ich hoffe das hat jetzt alles seine Richtigkeit. Ansonsten muss ich mir die Regel noch mal durch lesen wenn ich ausgeschlafen bin. Ehrlich gesagt fand ich on sunshine allein auch seltsam.
Und last but not least; der Post. Ich hab jetzt tatsächlich den letzten genommen den ich geschrieben hat, weil ich auch müde werde. Ist der schwierig, schreib ich auch gerne einen neuen. Morgen. Der Post ist von Februar 2021. Es ist der letzte weil ich ne längere Pause hatte. Ich kann die erste Person genau so gut wie die dritte. Die letzte Zeit hatte ich die Ich-Form, hab davor Jahre lang in der Dritten Person geschrieben. Würde dann jetzt aber das schreiben in der dritten Personen anfangen und da logischerweise auch bleiben.

Viel Spaß beim lesen.
Gute Nacht und bis Morgen.

Im Wohnzimmer angekommen, entledigte ich mich meiner Jacke die ich zuhause noch schnell angezogen hatte, und hing sie ordentlich über einer der Stuhllehnen am Esstisch. Ich hatte mich nicht aufgebrezelt gehabt. – Im Gegenteil. Ich trug eine einfache dunkle Jogginghose und dazu ein schlichtes weißes T-Shirt. Natürlich auch Socken, schuhe und Co. Was ich jetzt mal als Selbstverständlich annahm. Meine Turnschuhe allerdings zog ich mir auch aus, in dem ich sie mir einfach über die Hacken zog. Die Schuhe hatten ihre besseren Tage hinter sich und sahn nicht mehr wirklich schön aus, aber sie waren dafür vier Mal bequem als im Neuzustand. Das hatten Turnschuhe aber in der Regel so an sich. Die Schuhe eben noch auf den Flur gebracht, band ich mir beim Zurückkommen noch meine Haare zusammen, wie ich mit meinem Haargummi vom Handgelenk fest machte. Ich trug immer mindestens ein Haargummi um mein linkes Handgelenk, wenn nicht auch mal zwei. Seit ich Mutter war, kam es nur noch selten vor das ich meine Haare Offen trug und trotzdem schmückte fast immer ein Haargummi mein Handgelenk. Notfallhaargummi nannte ich es.
Einen Moment überlegte ich ob ich die Frage beantworten sollte oder ob ich nicht einfach so tat als hätte ich sie nicht gehört, während ich mich gemütlich auf’s Sofa setzte. „Mom ist bei ihr.“, entschied ich mich kurz und knapp darauf zu antworten. Meine gesunde Tochter war ein verdammt schwieriger Punkt zwischen Thea und mir und ich hatte immer Angst das und diese entzweien würde. Um ehrlich zu sein war diese Angst immer noch da, denn ich sah meiner Schwester an das sie an ihrer Fehlgeburt immer noch zu knabbern hatte. Und das das passierte, wollte ich zu 100% nicht. Ich suchte also noch immer da den gesunden Mittelweg für uns alle drei zu finden; Thea, Chiles und mich. Aber ich war wohl noch Meilen weit davon entfernt.
Das Getränkeangebot war verlockend und ich wägte tatsächlich ab ob ein kleines Gläschen Wein den Kohl wirklich fett machen würde. Ich war eine Rabenmutter, weil ich nur diese Gedanken hatte. Helikoptermütter, die Gedanken lesen könnten, würden schreiend die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und das Jugendamt informieren, weil ich eine Gefährdung für mein Kind war. Natürlich wusste ich das auch nur ein Tropfen nicht cool war und so lautete meine Antwort: „Ich nehm‘ nur eine Cola.“ Warum musste ich Thea wohl nicht erklären. Da ich wusste wie sehr meine Schwester litt, dass ich das hatte was sie auch hätte haben können und haben wollte, wusste ich genau. Irgendwann würde meine Schwester Mutter werden, da war ich mir sicher und wenn es soweit war, würde sie die beste Mutter werden wie sich ein Kind nur wünschen kann. Weil sie aber litt, versuchte ich das Thema Kinder/mein Kind nicht zu sehr zu Thematisieren. Chiles war ein Teil meines Lebens, ein enorm wichtiger, wenn nicht sogar der wichtigste und ich war stolz auf meine Tochter, aber ich war eben auch nicht nur Mutter, sondern auch noch Frau und ein Abendlang durfte sich mein Leben auch mal nicht um Kinder und Co. Drehen. „Was gibt’s denn Neues bei dir, oder vielleicht jemanden neues??“, fragte ich gezielt nach ihrem Liebesleben und wollte das wirklich wissen, auch wenn das Thema Liebe natürlich grade bei mir innerlich dafür sorge, dass alles unerträglich schmerzte. Vier Monate waren mittlerweile vergangen und von David fehlte noch immer jede Spur. Es war bestimmt auch schlimm seinen Partner zu verlieren, aber die Hinterbliebenen wussten wenigstens, dass Mensch den sie geliebt haben gestorben war und nie mehr wiederkommen würde, konnten diese Menschen irgendwann anfangen das zu verarbeiten und damit ihren Frieden zu finden. Ich hingegen wusste nicht ob mein Ehemann Tod war oder nicht und diese Ungewissheit ließ mich immer noch Hoffen und solange ich hoffte das er lebte und zurückkehrte, konnte ich damit keinen Frieden machen, alleine zu sein und mein Kind alleine groß zu ziehen. Warum ich das ganze überhaupt ansprach?? Ich hatte in dem Gesicht meiner Schwester Verliebtheit oder ein starkes Schwärmen gesehen. Da ich sie schon verliebt erlebt hatte, wusste ich wie das bei ihr aussah. Grade Thea und ich stolperten wohl von einem Parallelen Unglück ins nächste. Was wollte man uns damit sagen?? Nur eine von uns beiden darf mit Partner oder Kind Glücklich sein??



zuletzt bearbeitet 22.07.2021 00:42 | nach oben springen

#4

RE: IAN AND FABIENNE

in I WANNA BE YOURS 22.07.2021 00:51
von Ian Evans | 767 Beiträge
avatar
Zugehörigkeit Bewohner
Alter 35
Hauptplay Frei
Nebenplay Frei
Biggest Secret find it out!

Hat mir einfach direkt zugesagt und auch mit Anna, bin ich sehr zufrieden. Mag ich sie schließlich seit PP sehr Ebenso finde ich sie zu der Rolle und der Story die du um Fabi gebaut hast, einfach nur passend!
Und wie du siehst, zieht es mich zu später Stunde nochmal her. Vermutlich ist es auch der Ian in mir, der nicht schlafen kann
Lange Rede kurzer Sinn: Mir ist es egal, ob du in der ersten oder om der dritten Person weiterschreibst, solange du dich direkt in die Anmeldung schwingst und somit nach Miami

Oh und das Regelwort hat jetzt auch gepasst

Ich bin gespannt, auf die erste Begegnung der beiden.

Bis später in alter Frische



I wasnt looking for anything at all when I met you. Actually, I wasn´t plannung on falling for anyone so soon...

nach oben springen



1 Sündige Bewohner und 8 Watcher sind zu Besuch


Unsere Geschichte hat 2893 Kapitel und 247311 Szenen.




Besucherrekord: 97 Benutzer (05.12.2019 20:23).

DIE SÜNDIGEN BEWOHNER | | FAQ & Impressum
disconnected #MIAMI TALK Mitglieder Online 1